CORONA-Skandal: Bundesliga-Spieler Kalou verstößt gegen Hygiene-Regeln

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 05.05.2020


dieses handy video aus der hertha kabine
sorgt für wirbel weit über die
fußball-bundesliga hinaus aufgenommen
wurde es vom berliner profi salomon
kalou als gäbe es keine hygienemaßnahmen
begrüßt teamkollegen mit handschlag
sicherheitsabstand fehlanzeige
während die kamera noch läuft wird
diskutiert über den gehaltsverzicht der
spieler darüber dass einigen
teamkollegen möglicherweise zu hohe
beträge abgezogen wurden von 4000 euro
ist die rede
der nach platz der stürmer sogar noch
mitten in den chor ohne attest eines
mitspielers der physiotherapeut der den
test durchführt fordert kalou auf das
video zu löschen sagt ihm dass nur zwei
personen gleichzeitig in dem raum sein
dürfen
[Gelächter]
doch der stürmer bleibt der verein
reagiert suspendiert den 34 jährigen mit
sofortiger wirkung
salomon kalou hat mit seinem video nicht
nur hertha bsc einen großen schaden
zugefügt sondern vor allem in der
aktuellen gesellschaftlichen diskussion
über die wiederaufnahme des
spielbetriebs und die rolle des
profifußballs den eindruck erweckt dass
einzelne spieler das thema corona nicht
ernst nehmen
auch die deutsche fußball-liga beeilt
sich den vorfall bei twitter zu
verurteilen
das handy-video trifft die millionen
branche zur unzeit hoffen die vereine
doch darauf beim morgigen bund länder
gipfel grünes licht für eine fortsetzung
des spielbetriebs zu bekommen
mich wundert dass wir auf die bundesliga
debatte so viel energie verwenden sie
ist ein beispiel für geschicktes
lobbying geisterspiele gockel nicht
einmal normalität vor sondern
verdeutlichen vor allem wie unnormal die
zustände sind der fußball wird an dieser
stelle doch sehr gehetzt so ein mitglied
des deutschen ethikrats der auch die
bundesregierung berät
nach den wünschen von funktionären
vereinen und fans sollte der ball bis
runter in die dritte liga spätestens
ende mai wieder rollen
durch diese bilder scheint das auf
einmal wieder sehr fraglich

0 Kommentare

Kommentare