FÜR DAS WOHL DER UNION?: Sollte Söder als Kanzlerkandidat antreten um CDU an der Macht zu halten?

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 04.04.2021


armin laschet und markus söder zwei
machtbewusste ministerpräsidenten aber
nur einer kann kanzlerkandidat der union
werden als cdu-vorsitzender hat armin
laschet das erste zugriffsrecht doch die
umfragen sehen markus söder mit zuletzt
54 prozent vorn der nrw chef kommt nur
auf 19 prozent
markus söder hat im grunde so etwas wie
eine neue politiker marke in dieser
pandemie erfunden nämlich die politiker
marke des restriktiven pandemie
bekämpfen und im gegensatz dazu gibt es
aber keine marke lasche denn laschet
verhält sich oft abwägen und dadurch
eben auch scheinbar in konsequenter mit
einer kanzlerkandidatur würde söder ein
großes risiko eingehen
die union steht nur noch bei 27
schlimmer noch sowohl eine ampel als
auch rot-rot-grün scheinen in reichweite
die frage ist eigentlich nicht mehr ob
markus söder will sondern ob er nicht
eigentlich muss weil die umfragewerte
der union sind ja die letzten wochen
geradezu abgestürzt dass sich söder
selbst wenn er gar nicht wollte schon
fragen muss ob er nicht kandidieren muss
einfach um die union in berlin weiter an
der macht zu halten
während horst seehofer auf eine schnelle
entscheidung drängt hat söder ist nicht
eilig und er pocht auf eine beteiligung
der kanzlerin ein unions kandidat könne
ohne unterstützung von angela merkel
kaum erfolgreich sein so söder
armin laschet braucht jetzt einen echten
befreiungsschlag sonst steht es schlecht
um seine chancen
bis pfingsten soll eine entscheidung
fallen also dem fest an dem den aposteln
der heilige geist erschienen ist es wird
spannend welche eingebungen die union in
den kommenden 50 tagen haben wird

0 Kommentare

Kommentare