Luftrettung: Corona-Isoliertrage für Nürnberger Rettungshubschrauber | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 06.05.2020


es hat eine weile gedauert bis das
medizinische team am standort in
nürnberg mit dieser isolations box
fehlerfrei umgehen kann
denn noch bevor der patient hinein
gelegt wird muss alles bedacht werden
was an komplikationen während des
transports auftreten könnte ist einmal
diese durchsichtige deckel drauf und
luftdicht verschlossen kann nichts mehr
weder rein noch raus
man muss sich schon vorher überlegen was
man vielleicht alles brauchen können
wenn man muss es halt entsprechend
vorbereiten weil wie sieht es ja hier zu
sehen ist der zugang zum patienten
natürlich für uns schon eingeschränkt
also wir können nicht einfach so frei
überall hin greifen wie wir das sonst so
gewohnt sind sondern man muss schon
wissen was wir brauchen können den man
muss gewisse sachen vorbereiten
einfacher notfälle vorbereitet sein
nur über solche handschuhe können die
mediziner die patienten behandelt doch
notärztin nicole zeder und ihr kollege
der notfallsanitäter alexander schur ich
haben inzwischen die nötige routine im
fehlerfreien umgang mit dem baby shuttle
sie fühlen sich jetzt deutlich sicherer
auf ihren flügen gerade mit solchen
infektionen wollen wir sehr ungern in
unserer maschine transportieren weil die
kuh sich schlecht schützen kann bei dem
flug da bringt es auch ich hatte
wirklich klare vorteile
wir haben auch schon corona patienten
damit geflogen und haben eigentlich gute
erfahrungen damit gemacht
die spezielle isolier box arbeitet mit
unterdruck und schützt nun optimal die
mannschaft während des fluges vor einer
möglichen ansteckung bislang musste sie
mit mundschutz und schutzkleidung
fliegen was vor allem für die piloten
äußerst anstrengend war wir letztendlich
als cruise wird natürlich damit voran
geschützt und zum zweiten ist es eben so
dass wir nach dem einsatz für den
hubschrauber wieder letztendlich
desinfizieren müssen das bedeutet eine
erhebliche zeitersparnis mit dem shuttle
wir sind deutlich schneller wieder
einsatzbereit entwickelt wurde diese
spezielle isolier box von norwegischen
ärzten während der epidemie mit dem
ebola virus in afrika und kostet 40.000
euro damit können corona patienten nicht
nur innerhalb bayerns verlegt werden der
aktionsradius dieser
rettungshubschrauber bei laub
krankentransport der innerhalb
deutschlands und ins benachbarte ausland
die drf luftrettung plant mehrere ihrer
stationen in deutschland damit
auszustatten in bayern ist sie an fünf
standorten vertreten

0 Kommentare

Kommentare