CORONA-PANDEMIE: Bundesnotbremse - Bundestag stimmt über Infektionsschutzgesetz ab

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 21.04.2021


so könnte es bald überall in deutschland
aussehen mit erhobener keller muss man
bei steigenden tendenz werden über 100
damit rechnen kontrolliert zu werden
doch während einsames spazieren oder
joggen erlaubt bleibt soll autofahren
außer in ausnahmefällen nach 22 uhr
verboten werden wie ein bürger der
allein im auto fährt jemand an stecken
soll
völlig unklar doch stand dienstag
während 361 von 412 kreisen und städten
betroffen
wir setzen die notbremse bundesweit um
die unklarheiten was in dem einen oder
anderen landkreis wann gilt oder was war
nicht gilt das ist dann vorbei mit der
sogenannten bundes notbremse erhält der
bund künftig die befugnis solche kontakt
beschränkungen sowie die schließung von
schulen und geschäften anzuordnen
bis jetzt lag dies in der zuständigkeit
der länder doch was gelten die
umstrittenen ausgangs beschränkungen
wurden etwas aufgeweicht sollen erst ab
22 uhr beginnen
zwischen 22 uhr und mitternacht darf man
sich aber noch alleine draußen zum
spaziergang oder zum joggen aufhalten
bei den schulen wurde nachgeschärft
schon ab einer inzidenz von 165 soll
distanz unterricht verpflichtend sein
die ablehnung nicht nur bei der fdp die
ausgangs beschränkungen sind für uns
generell unverhältnismäßig getroffen
werden ja zum beispiel ein älteres
ehepaar beide schon geimpft die nicht
mehr zum abendspaziergang alleine
politur treten dürfen das bringt gar
nichts
berlin wird heute zur sicherheitszone 1
wenn der bundestag das
infektionsschutzgesetz beschließen will
tausende demonstranten werden erwartet
zuletzt beendete die polizei im
vergangenen november eine großdemo von
gesetzes kritikern mit fünf
wasserwerfern und pfefferspray

0 Kommentare

Kommentare