Gedenken: 75 Jahre nach Kriegsende | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 08.05.2020


ursprünglich war ein großer staatsakt
geplant doch zu viele menschen nah
beieinander in der zeit von corona ist
das nicht möglich
heute vor 75 jahren endete der zweite
weltkrieg bei dem mindestens 55
millionen menschen ihr leben verloren
die deutschen sagt bundespräsident
steinmeier haben eine dauerhafte
verantwortung dafür und es gebe kein
ende des erinnern
man kann dieses land nur mit gebrochenem
herzen lieben wer das nicht erträgt wer
einen schlussstrich fordert der
verdrängt nicht nur die katastrophe von
krieg und ns diktatur der entwertet auch
all das gute das wir seither errungen
haben der verleugnet sogar den
wesenskern unserer demokratie diejenigen
die den krieg damals erlebt haben haben
danach gesagt nie wieder diese schlimme
zeit wir sind niemals in vergessenheit
geraten
nur wenige tage vor kriegsende wurde der
17 jährige paul einberufen um berlin
noch zu verteidigen an ihnen und die
unzähligen anderen wurde heute morgen im
berliner dom erinnert
er hatte angst die anderen auch dann
fielen die ersten schüsse paul dachte an
seine mutter an seinen vater
die geschwister und an luisa kauernd im
dreck und dann ging alles ganz schnell
paul war gerade 17 als er sterben musste

0 Kommentare

Kommentare