Siemens in Corona-Krise: Joe Kaeser gibt sich selbstbewusst | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 08.05.2020


die siemens zentrale in münchen der
konzern will in diesem jahr den größten
umbau seiner geschichte vollziehen die
energie sparte siemens energy soll
abgespalten werden und im herbst an die
börse gehen
sie machte bislang immerhin 40 prozent
der umsätze aus
doch dann kam die korona krise und die
trifft auch siemens im zweiten quartal
ist der umsatz mit gut 14 milliarden
euro zwar noch stabil geblieben
doch der nettogewinn ist im vergleich
zum vorjahr mit 697 millionen euro um
fast zwei drittel zurückgegangen und die
zahlen werden wohl noch weiter
einbrechen staatshilfen zu beantragen
oder stellen abzubauen schließt
konzernchef joe kaeser aber nach wie vor
aus es wird zeiten geben und das sind
die arbeitskräfte auch wichtig und ich
habe immer deutlich gemacht wir werden
jede möglichkeit nutzen die menschen bei
uns zu halten und an der abspaltung von
siemens energy im herbst will käser
trotz corona krise festhalten
damit hätte er einen gigantischen
transformationsprozess abgeschlossen
bevor er anfang des nächsten jahres die
konzernleitung an seinen nachfolger
roland busch übergibt

0 Kommentare

Kommentare