DFB-BEBEN: Harald Stenger zu Keller - "Rücktritt so schnell wie möglich" | WELT Interview

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 03.05.2021


er ist journalist und ehemaliger dfb
pressesprecher der uns jetzt aus
frankfurt zugeschaltet ist einen schönen
guten abend der stecker ich grüße sie
keller ist als dfb-präsident mächtig
unter druck ich habe es gerade gesagt
ist der mann noch haltbar als erster
mann im deutschen fußball bund
nein er ist absolut nicht mehr als dass
sie sich doch völlig unabhängig von dem
was heute von den präsidenten der
regional und landesverbände gegeben
wollte wer sich einen solchen vergleich
in einer präsidiumssitzung leistet ob
das laut oder leise war auch dass alle
oder nur ein teil gehört haben ist
völlig nebensächlich ist der ist amt des
dfb-präsidenten design ganz wichtiges
amt einer wichtigen leider im chaos
versunken organisation unserer
gesellschaft und werden sich dann nicht
unter kontrolle hat für den bleibt
eigentlich nur der weg des rücktritt und
das so schnell wie möglich und man kann
nur hoffen dass er dieses votum heute
auch so akzeptiert wird umsetzt aber es
sieht momentan danach aus dass er auch
das spiel trotzdem glaube ich er wird
keine chance haben
der rücktritt wird alternativlos an erst
zwanziger niersbach gründe nicht zu
vergessen und nun keller an der spitze
immer wieder probleme im dfb- und nun
auch noch streit des präsidenten mit
seinem generalsekretär friedrich co ceos
ist der größte sportverband der welt und
regier bar oder vielleicht auch
strukturell total festgefahren dass da
gar nichts geht ja so wie sich das
momentan darstellt muss der eindruck
aufkommen aber man muss natürlich auch
die frage stellen unabhängig von allen
strukturen die die probleme begünstigen
was die handelnden personen an fehler
machen und wenn jetzt der dritte
präsident innerhalb von fünf jahren
zurücktritt hat gravierende fehler
gemacht hat dann muss man das
ausgewogene urteilen und muss
hinterfragen was bei dem verband
und wo einfach es um geeignete person
für dieses amt war
die einfach den anforderungen auf dauer
nicht gerecht wurden
fritz keller möchte jetzt erst einmal
bedenkzeit haben soll er die bekommen
oder hätte er sofort sagen müssen das
war's ich trete zurück insbesondere
jetzt wo das vertrauen nicht mehr da ist
der landes- und regionalverbände also
wenn sie mich fragen ist es am besten
der tritt heute abend noch zurück aber
das wird nämlich tun er will wohl auch
das votum der dfb ethikkommission
abwarten die in diesem fall ihr
angerufen wurde
das verfolge ich etwas mit skepsis denn
diese ethikkommission sie hat zwar
inzwischen einen neuen vorsitzenden hat
bei ihrem ersten bewährungsprobe als es
um rassistische vorwürfe gegen den
schalker macher clemens können es ging
sich wahrlich nicht mit ruhm bekleckert
und ich weiß nicht was da wieder kommen
wir diese kommission erarbeitet nicht
transparent aber unter dem schlussstrich
muss man zunächst mal sagen wenn fritz
keller nicht ansieht dass er der falsche
mann ist als dfb-präsident wird es dazu
kommen dass es eine außerordentliche
vorstandssitzung geben wird und dann
muss der vorstand fritz keller als
präsidentin abrufen und danach kann dann
wiederum das dfb-präsidium den neuen
kommissarischen der b präsidenten oder
auch wie zuletzt nach den rücktritten
von ihr spar und wendel eine
doppelspitze nominieren die dem verband
kommissarisch führen bis ein nachfolger
gefunden ist und an dfb bundestag
stattfindet der dann wählt aber einen
nachfolger zu finden das haben wir schon
die letzten versuche gezeigt ist
momentan sehr sehr schwer und man muss
unabhängig davon sehen wie der
machtkampf im dfb aus geld also heute
wurde auch in dem geschäft dem
generalsekretär friedrich kurz das
vertrauen entzogen und es gibt ja auch
nicht unwesentliche stimmen die sagen
auch rainer koch und der schatzmeister
osnabrücker song
zurücktreten ich sagen darüber hinaus
das geschäftsführende präsidium der
sogenannte im präsidialausschuss des dfb
besteht aus fünf personen dann ist genau
so peter peters den wir hier im
hintergrund sind neben oliver bierhoff
genauso fällig dass er zurücktreten muss
denn er hat auch alles mitgetragen und
war immer dabei war an wichtigen
entscheidungen er ist nach christian
seifert zudem das dienstälteste
dfb-präsidiumsmitglied also wenn sie
gehen sollen und müssen dann wirklich
alle hersteller vorausgesetzt es kommt
wirklich so dass keller zurücktritt wer
käme dann in frage als neuer präsident
welche namen haben sie den kopf
vielleicht philipp lahm
also ich sag jetzt mal das was ich schon
dem einen oder anderen in den letzten
jahren der mal bei mir nachgefragt hat
wie ich das eigentlich beurteile
jeder der jetzt als dfb präsident
kandidiert muss sich fragen ob es sich
seine lebensqualität so beeinträchtigen
will
von daher würde ich auch bei der ganzen
situation und brisanz niemand mut machen
da kandidieren zu wollen und ich glaube
auch philipp lahm der sicher seine
verdienste um den deutschen fußball hat
ist nicht unbedingt der richtige ist
muss jetzt wieder einmal ein profil
ausgeschrieben werden und das ist einer
der internationale erfahrung hat der
fußballer war der aber auch in diesen
ganzen paragrafen und
personalangelegenheiten des dfb in der
ahnung haben muss ich würde jetzt mal
aus dem stand sagen nach all dem was man
hört vielleicht könnte schatzmeister
stefan osnabrücker daran interesse haben
ob das aber der richtige ist und ob er
dann auch wirklich die zustimmung der
delegierten und vor allen dingen auch
der dfl findet das lassen wir jetzt mal
dahin gestellt dass werden wieder wie
immer in den letzten monaten beim ds
turbulente und spannende wochen und es
wird nicht langweilig aber ich glaube
das habe ich auch das letzte mal als ich
hier die situation des dfb kommentiert
habe genauso am ende gesagt es ist
einfach ein moloch der alles auf west
und von einem skandal und von einem
fettnapf zum anderen reißt es ist eine
schande für den deutschen fußball und
das ist wie ich das heute schon mal
gesagt habe nicht nur ein armutszeugnis
für alle die sich engagieren in vereinen
und verbänden es ist auch eine
beleidigung der fans also tiefer als
momentan war der dfb noch nie in seiner
über hundertjährigen geschichte
das sind sehr klare worte von ihnen drei
jahre vor der heim europameisterschaft
in deutschland hersteller die
außendarstellung ist also wichtiger denn
je welches bild gibt der dfb aktuell ab
und wie kann man das wieder kippen sie
kann man das verbessern
ich habe sie jetzt ganz schlecht
verstanden ich habe nur gehört
verbessern wie man das alles verbessern
kann
da will ich jetzt mal antworten also ich
glaube ein wichtiger mosaikstein ist das
jetzt auch endlich mal die streitereien
zwischen dfb und dfl aufhören es wird ja
immer gesagt das stimmt nicht und jeder
schiebt dem anderen den schwarzen peter
zu wenn es darum geht dinge an die
öffentlichkeit durch zu stecken aber
nach all dem was ich höre und sehe
spielt jeder dass ein eigenes dubioses
spiel und es ist nicht nur eine krise
des dfb sondern auch der dfl im blick
auf die mitarbeit im dfb-präsidium denn
das sechste jahr vier stimmberechtigte
mitglieder von der dfl drin und sie
haben es auch verpasst irgendwann mal
die alarmsignale zu zeigen auch wenn sie
mit vier stimmen die mehrheit im
präsidium haben können also auf angeht
würde ich ja sagen die strukturen die ja
laufend angepasst haben sind auch mit
zustimmung der dfl in den vergangenen
monaten oder jahren ist das eine problem
aber das wichtigste mehr einfach
eine faire und ehrliche umgang
miteinander
dass die probleme die aversionen auf
einem tisch gelegt werden und man dann
sagt so kann es nicht weitergehen wir
müssen uns jetzt mal auf den kleinsten
gemeinsamen nenner einigen und müssen
wieder anfangen bei den
vereinsmitarbeitern bei den fans in der
öffentlichkeit durch sachliche arbeit
neues vertrauen aufzubauen und uns nicht
mehr ständig aus egoistischen gründen zu
streiten
der ehemalige pressesprecher des
deutschen fußball-bundes und journalist
harald stenger vielen dank für das
gespräch
einen schönen guten abend nach frankfurt

0 Kommentare

Kommentare