POLIZEI KONTROLLIERT RADFAHRER: Für mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 05.05.2021


diese art von kontrolle findet heute
öfter statt am radfahrer aktionstag
beteiligen sich mehr als 8000
polizistinnen und polizisten für
radfahrer heißt das bremse licht und
reflektoren werden überprüft der
sicherheit wegen
doch auch autofahrer stehen heute unter
besonderer beobachtung es wird geschaut
ob sie durch ihr verhalten radfahrer
gefährden denn auch das passiert viel zu
oft auf unseren straßen sei gerade beim
rechtsabbiegen oder links abbiegen
werden ja oft radfahrer übersehen also
wie radfahrer haben dass ich auch in
schlechten ruf aber den gilt es dadurch
ja auch zu verändert zu dienen ist ziel
der heutigen aktion für gegenseitige
rücksichtnahme zu werben denn nicht erst
seit krone hat der fahrradverkehr stark
zugenommen in den städten wird das
nebeneinander von rad und auto
gefährlicher meist für die radfahrer
aber zum klimaschutz wird auch die
regierung seit längerem zum umstieg aufs
rad allermeisten wege die wir täglich
zurücklegen sind kürzer als fünf
kilometer
jeder dritte weg ist sogar kürzer als 2
km
da sieht man da ist ein gewaltiges
potenzial fürs fahrrad da er kein auto
wäre auf diesen distanzen schneller wenn
man die parkplatzsuche mitdenken und die
fahrradbranche erlebt einen boom 2009 10
verkaufte sie noch 4,2 millionen räder
insgesamt 2020 waren es schon 5
millionen dabei ist der absatz
klassischer räder sogar leicht gesunken
treiber sind e bikes eine million wurden
2010 verkauft 2020 sind es doppelt so
viele mit zwei millionen auf den straßen
wird es also voller autofahrer und
radfahrer müssen aufeinander aufpassen

0 Kommentare

Kommentare