REGENREICHER SOMMER: Wenig Hitzetage und viel Niederschlag im Sommer 2021

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 02.09.2021


der sommer ist zu ende zumindest aus
sicht der meteorologen
bilanz eher frustrierend deutlich zu
viel regen so viel wie zuletzt vor zehn
jahren das mag der natur zugute kommen
den menschen aber freut dass er wenig
sonne satt am sandstrand mit knapp 20
grad eis und händchenhalten feiert
warnemünde in den herbst hinein wir sind
schön ansonsten bisschen kultur richtig
schön essen gehen heute mal wieder ein
tag wo die sonne scheint und dann macht
das auf jeden fall wieder draußen spaß
einfach spontan aus berlin war aus und
drei stunden fahren und dann ist man im
schönsten sonnenschein
615 sonnenstunden und damit eine mehr
als im durchschnitt waren die deutschen
in diesem sommer vergönnt doch auch das
regen so viel wie seit zehn jahren nicht
mehr erinnern uns noch an diese
wetterlage mit der flutkatastrophe da
lag das tief mehrere tage bei
deutschland fest und hat sich hier ab
geregnet und diese wetterlagen mit
vorstellung vom atlantik die waren immer
wieder dominieren in deutschland und
führten zu diesem niederschlagsreichen
sommer zu spüren bekommen haben sie das
auch im breisgau nicht nur dreisam und
fußgängerzone auch der himmel hat viel
wasser in freiburg gelassen verbittert
fröhlich das sommer fazit viele
fußgänger nicht so sommerlich war
relativ viel regen und nicht so waren
kalt und regnerisch ich musste mein
garten kaum spritzen meinen rasen nicht
trüben immerhin nach einem grün
regnerischen sommer winkt jetzt ein
goldener start in den herbst es geht am
wochenende sogar im westen bis auf über
25 grad also sehr sehr gutes badewetter
also der september holt noch einmal nach
was er später aber noch nicht leisten
konnte also durch schütteln beine und
bauch raus und noch einmal so abschalten
wie die menschen am strand von
warnemünde

0 Kommentare

Kommentare