Große Nachfrage nach DÖNER für IMPFEN - CORONA-IMPFKAMPAGNE läuft ansonsten schleppend

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 18.09.2021


die aussicht auf gratis döner lässt
ungeimpfte hier in der hauptstadt die
ärmel hochkrempeln 50 leute innerhalb
von drei stunden die organisatoren sind
zufrieden zur gleichen zeit am berliner
zoo gratis panda bären und co besuchen
nur vereinzelte überzeugt dass die leute
die gesundheitssenatorin zieht eine
ernüchternde zwischenbilanz mit blick
auf die bundesweite aktionswoche ich
muss sagen es läuft insgesamt das sehen
sie auch an den rk ii zahlen bundesweit
sehr schleppend es ist nicht so dass
durch die vielen vielen angebote die wir
machen dann die impfzahlen wirklich auch
sprunghaft nach oben gehen besonders
deutlich zeigt sich die impfmüdigkeit im
osten hier in radebeul kaum impflinge in
sicht und in dresden bleiben viele
stühle leer allerdings gibt es hier auch
nichts umsonst was wir halt einfach
versuchen seit wochen ist mit mit einer
besseren service mit mehr nähe mit
wirklich einfachen unkomplizierten impf
angeboten die menschen zu erreichen und
wenn das dann nicht reicht dann weiß ich
es halt auch nicht was wir noch machen
können in sachsen ist die impfquote mit
57 prozent am niedrigsten
bundesweit liegt sie bei 63 prozent und
anders als im westen sinken die
infektionszahlen im osten nicht sondern
steigen am stärksten in sachsen mit
einem plus von 40 prozent zur vorwoche
was also tun um die impfwilligen doch
noch zum impfen zu bringen über eine
geldprämie denkt der
arbeitgeberpräsident laut nach davon
hält saarlands ministerpräsident gar
nichts bargeld auszahlen das geht mir
doch ein bisschen zu weit und es ist
irgendwo auch so ein stück weit nicht
angenehm für diejenigen die sich haben
impfen lassen bisher und das gemacht
haben aus reiner solidarität in italien
müssen ungeimpfte jetzt sogar um ihr
geld bangen ab mitte oktober wird der
greenpeace am arbeitsplatz pflicht heißt
wer nicht mindestens einmal geimpft ist
genesen oder getestet darf nicht mehr
ins büro wer sich verweigert wird nach
fünf tagen suspendiert

0 Kommentare

Kommentare