CORONA: "Sehr verwirrend!" Jens Spahn spricht sich bei Covid19 für bundesweites 2G-Modell aus

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 20.09.2021


sie haben schon längst die nase voll
kroner maßnahmen gegner sie sind sie
gegen 3 und 2 g hoffen dass sie dem
gesundheitsminister hier vor einer
klinik im bayerischen altötting genau
das sagen können doch dieser bleibt
seiner meinung fände er sogar ideal
endlich alle länder auf das zweite
modell einigen würden sagte er der funke
mediengruppe dass ich vor kurzem trotz
zweijährige rund 90 nachtschwärmer bei
einer party münster angesteckt haben ist
für sparen kein totschlag argument aber
das kann passieren
der entscheidende teil ist dass man
nicht krank wird dafür ist die impfung
darin fangen diejenigen die gegen
impfungen auch noch anders zu nutzen
nein die impfung schützt das ist die
entscheidende botschaft und das zeigt
ihr übrigens auch münster und das
veranstalter alles dafür tun um wieder
zurück ins kulturleben zu gelangen zeigt
die jetzt gestartete studie back to
culture in niedersachsen hier werden
schweiz proben von den gästen erwartet
entnommen kroner spürhunde sollen dann
anhand dieser proben infizierte gäste
aufspüren an diesem ersten abend zeigen
die hunde alle eingeschmuggelten
infizierten proben an was vor allem
musiker freut
vor allem ich sage man jetzt ja
umrüstbar das heißt sie brauchen eine
woche um auf eine neue variante und zu
wissen dass er hofft natürlich
möglichkeiten die man jetzt noch gar
nicht hat und verordnet dass für die
veranstaltungsbranche aber auch für
messen und und alles dass möglichst
viele menschen zusammentreffen sollten
was für ganz neue perspektiven neue
perspektiven aber nicht ohne impfung so
das bundeskabinett das mit der
bundesweiten aktionswoche noch mehr
menschen von einer immunisierung
überzeugen wollte rund 500.000 erst
impflinge nutzten das angebot zu weniger
so spd gesundheitspolitiker karl
lauterbach
wir haben noch eine sehr lange strecke
zu gehen und werden wir ende oktober
anfang november tatsächlich den erfolg
haben wollen um wieder stärkere öffnung
und vertreten zu können müssen wir
deutlich zulegen da genügt dieses tempo
was wir hier es in der impfwoche gesehen
haben nicht mit einer zugelassenen
impfung für kinder unter zwölf jahren
rechnet gesundheitsminister sparen
allerdings erst im ersten quartal
2022

0 Kommentare

Kommentare