PARLAMENTSWAHL in RUSSLAND: Verdacht auf Wahlbetrug? Putins Partei wird stärkste Kraft I WELT News

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 20.09.2021


trotz verlusten hat in russland die
putin partei geeintes russland die
parlamentswahl geworden nach den bisher
vorliegenden
auszählungsergebnissen kommt die partei
des präsidenten auf rund 47 prozent und
kann sich vor den kommunisten als
stärkste kraft machen bei der letzten
wahl vor fünf jahren waren es noch 54
prozent die opposition um den
inhaftierten kremlgegner navalny war von
der abstimmung ausgeschlossen begleitet
wurde die wahl von massiven
betrugsvorwürfen
unabhängige beobachter listen landesweit
tausende verstöße auf die staatliche
wahlkommission bestreitet das bestätigte
aber dass in acht fällen wahlurnen mit
gefälschten stimmzetteln gefüllt worden
sind
fragen wir nach bei unserem russland
korrespondenten christoph wanner
zugeschaltet das moskauer was bedeutet
denn die wahl jetzt für präsidenten
dafür präsident tut den bedeutet diese
wahl dass er weiterhin absolut frei hand
hat er trifft die entscheidungen das
parlament ist absolut willfährig nicht
alles ab und macht was der präsident
will also alles beim alten geblieben
die kreml partei geeintes russland wird
wohl auch dieses mal wieder die
verfassungsändernde mehrheit kriegen das
heißt mehr als 300 mandate in der duma
von insgesamt 450 mandaten also alles so
wie das der kreml wollte so ist es
gelaufen ich würde sagen die
wahlkommission hat geliefert
trotzdem vorwürfe des wahlbetrugs wie
geht man von offizieller seite damit um
thomas das wird natürlich dementiert
abgestritten immer irgendwie wird dann
auch wieder der besten herangezogen der
alles tut um russland zu diskreditieren
und einfluss zu nehmen und russland
anzuschwärzen wir haben hier aber in
russland eine durchaus ernstzunehmende
absolut seriöse unabhängige
wahlbeobachtung organisation eine
sogenannte ngo also
nichtregierungsorganisationen die heißt
golos stimme und die haben eine wirklich
gute reputation und diese
institution hat knapp 5000 verstöße
festgestellt dass heißt manipulation das
heißt vollstopfen von urnen mit
ausgefüllten wahlzetteln einflussnahme
vor allem auf staatsbedienstete eben
umfeld der wahl also die stimme für
geeintes russland abzugeben und auch
sogenanntes karussell das heißt wenn
eine gruppe von leuten von einem
wahllokal zum anderen zieht und dann
ihre stimme abzugeben all das hat es
gegeben also rund 5000 fälle ich
beruflich wieder wohl das noch mal und
das ganze wird von offizieller seite
natürlich irgendwie weggewischt
dementiert auf kleinster flamme gekocht
und deswegen geht man hier jetzt wieder
über zum business as usual als ob nichts
gewesen wäre putin hat sein ziel
erreicht kann weiterregieren kann alles
tun was er will das parlament ist eine
reine marionetten veranstaltung
christoph dankeschön nach moskau

0 Kommentare

Kommentare