WELT THEMA: Corona-Comeback der Fußball-Bundesliga ist geglückt

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 17.05.2020


apropos unterhaltung der ball rollt
wieder in der fußball-bundesliga dabei
zeigt sich dass die berliner hertha mit
dem jubeln in corona zeiten noch
probleme hat und dass dortmund auch ohne
zuschauer einfach die bessere mannschaft
auf dem rasen hat als die reviernachbarn
in gelsenkirchen das 4 0 spricht für
sich
heute sind die augen in der liga auf den
berliner stadtteil köpenick gerichtet
denn dort empfängt aufsteiger union
rekordmeister bayern münchen alles
weitere hat andreas büttner revierderby
mal anders da die fans gegen korona
nicht ins stadion durften mussten sich
die dortmunder das geisterspiel gegen
schalke im fernsehen anschauen
in der kneipe machten sie das natürlich
mit dem nötigen abstand auswirkungen
massiv wir sind bei einem drittel der
verfügbaren sitzplätze
wir zeigen normal sowohl draußen als
drinnen fußball heute hier nur für 50 et
register des sojas da sind
vogelgezwitscher stadt fangesängen so
leise hatte man das stadion von borussia
dortmund an einem spieltag noch nie
erlebt vor allem nicht bei einem derby
während drinnen das spiel lief kam es
vor dem stadion allerdings zu keinen
größeren verein ansammlungen ich glaube
haben uns gut aufgestellt wir haben
kräfte zusammengezogen rund um das
stadion um das ziel zu verfolgen
möglichst wenig menschen in richtung
stadion gehen zu lassen weil wir
natürlich verhindern wollen dass sich
ansammlungen hier bilden und wir
infektionsketten wieder produzieren
diese schalke fans schauten zusammen zu
hause auch hier auf abstand versteht
sich normal wären wir wie gesagt im
stadion da und dann haben wir halt eine
alternative so wir meistens machen wir
ein auswärtsspiel ist aber ein paar
kumpels da und jetzt gucken dann
natürlich dann auch damit nicht zu viele
sind dann halt mal den abstand von meter
fünfzig und japans zusammen und machen
das beste draus und unglaublich hier
wurden sogar dortmund-fans geduldet in
diesen zeiten halten also sogar die
größten konkurrenten zusammen
sprechen wir darüber paul will bahn ist
aus dortmund zugeschaltet paul wie haben
sich denn die spieler im großen und
ganzen verhalten war das vorbildlich
also man hat ihnen natürlich angemerkt
dass das kein bundesliga alltag ist für
fußballprofis wie sie ihn kennen und wie
sie ihn lieben man hat das teilweise
sehr sehr löblich befolgt diese arbeit
hinweise wenn man so möchte seitens der
dfl beispielsweise hier beim spiel von
borussia dortmund da hat man dann
wirklich teilweise ein mit 1,5 meter
abstand gejubelt sehr skurrile bilder
aber es hat sich nicht immer so
einheiten lassen beispielsweise die
hertha profis haben ja die hatten
natürlich auch eine lange durststrecke
wenn man das mal so sieht aber die haben
da ausgiebig dann auch eben im rudel
dann teilweise gejubelt weder devise
wird er beispielsweise zu nennen
im nachhinein hat bruno labbadia
vielleicht auch in der euphorie des
spiels dann davon gesprochen dass man
die kirche mal im dorf lassen solle dass
das einfach die emotionen sei also man
hat das schon das gefühl dass sich die
spieler auch tatsächlich noch an diese
neue situation gewöhnen müssen und ich
bin mir auch nicht so sicher ob das
thema mit dem jubel überhaupt dann
tatsächlich so bestehen bleibt seitens
der dfl denn im prinzip haben ja auf dem
platz gerade in so 16 meter situationen
die spieler immer wieder eben mit diesen
rudelbildungen zu tun und das ist auch
frische luft da draußen muss man auch
dazu sagen aber wenn jetzt alles
funktioniert könnte die bundesliga dann
womöglich eine blaupause auch für andere
ligen und sportarten weltweit werden
also was man ganz klar sagen muss die
welt hat gestern zugeschaut das ist klar
weil deutschland eben mit der bundesliga
hier eine exponierte position hat dass
man wieder spielt ich bin etwas
überrascht darüber wie durchweg positive
am ende das fazit ist denn das ganze ist
natürlich trotzdem auf sehr wackligen
beinen denn sobald es einen fall gibt
die spieler gehen jetzt teilweise eben
wieder nach hause eben aus der
quarantäne raus treffen ihre familien
dort waren die kinder vielleicht auch in
der kita das geht relativ schnell dann
hätte man einen fall und dann ist das
ganze doch wieder nicht so leicht zu
machen
trotzdem ist das feedback sehr positiv
auch aus der deutschen politik
beispielsweise stephan weil
der niedersächsische ministerpräsident
hat sich zu wort gemeldet
gemeldet und sogar schon möglicherweise
publikums spiele wieder ins spiel
gebracht dann er im herbst wir
kretschmer aus sachsen spricht davon
dass man im september eventuell auch
wieder andere großveranstaltungen
erlauben könnte also das zeichen ist mal
gesetzt trotzdem muss man daran erinnern
die infektionsrate die bestimmt am ende
dann das geschehen und das kann jetzt
noch keiner wirklich vorhersagen und der
fußball heißt es ja auch so schön die
hoffnung stirbt zuletzt paul vielen dank
dortmund hier aber wir sehen auch die
bisherigen ergebnisse des 26 spieltages
in der fußball-bundesliga im überblick
eintracht frankfurt verliert das
abendspiel gegen borussia
mönchengladbach mit 1 zu 3 borussia
dortmund gewinnt mit 4 zu 0 gegen
schalke
es ist der höchste derby-sieg des bvb
seit 1966
er bleibt sich lässt im titelrennen
dagegen punkte liegen und kommt gegen
den sc freiburg nur zu einem 1 1 die
hertha aus berlin gewinnt mit ihrem
neuen trainer bruno labbadia drei zu
null bei der tsg hoffenheim keinen
sieger gibt es im abstiegsduell fortuna
düsseldorf und der sc paderborn trennten
sich torlos 0 0 und der fc augsburg
verliert mit 1 2 gegen den vfl wolfsburg
in der tabelle bleibt bayern münchen
spitzenreiter vor dortmund gladbach ist
jetzt dritter vor leipzig auf den europa
league rängen stehen leverkusen und
wolfsburg dahinter freiburg schalke und
hoffenheim die zweite tabellenhälfte
wird angeführt vom fc köln vor den
berliner clubs hertha und union
frankfurt ist jetzt dreizehnter augsburg
und mainz dahinter düsseldorf bleibt auf
dem relegationsrang und bremen und
paderborn auf den direkten
abstiegsplätzen

0 Kommentare

Kommentare