FDP: "Ein Grüner wäre besser!" Nobelpreisträger warnt vor Christian Lindner als Bundesfinanzminister

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 28.10.2021


die fdp die will ja auch das
finanzministerium stellen genau gesagt
christian linder will der neue
finanzminister werden jetzt gibt es aber
zwei nobelpreisträger die sagen nein das
darf nicht passieren lindner sollte
besser nicht finanzminister werden warum
denn
ja das ist irgendwie etwas was deutlich
gegenwind für christian lindner gibt er
auch hier die worte wirklich ziemlich
eindrücklich dass das angesprochene
wirtschaftsnobelpreisträger joseph
stiglitz der hat gemeinsam mit dem tus
einem kollegen einen gastbeitrag
formuliert und wirft christian lindner
vorsintflutliche einstellungen vor wenn
es um die haushaltspolitik ginge der
sparkurs der der fdp vorschweben der
wäre quasi ein konzept aus den 90er
jahren eine anhäufung konservativer
klischees so schreiben es die beiden hat
angesichts der aktuellen europäischen
und globalen herausforderungen bräuchte
man investitionen und zwar große
investitionen der öffentlichen hand und
er sagte man müsse auch im sinne von
christian lindner ihn davor bewahren
dass er finanzminister würde damit ihr
eben seiner altmodischen wie sie
betrachten seiner altmodischen ansichten
nicht auf diese aktuellen
herausforderungen anpassen müsse und die
beiden sagen mit robert habeck hätten
die grünen da einen guten ja einen guten
mann der den finanzminister stellen
könnte also das wird sicherlich
christian lindner nicht gerne hören
allerdings muss man auch sagen es gibt
natürlich viele wirtschaftsexperten die
würden das wahrscheinlich anders sehen
aber dass wir sind immerhin zwei sehr
prominente stimmen

0 Kommentare

Kommentare