KNALLHARTE CORONA-MAßNAHMEN: Singapur fürchtet die zweite Covid-19-Welle

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 07.04.2020


im kampf gegen das corona virus greift
nun auch singapur das sich lange dagegen
gewehrt hatte zu restriktiven maßnahmen
die regierung gab bekannt dass singapur
all seine schulen und die meisten
unternehmen für einen monat schließen
wird
unternehmen würden ab dem siebten april
schulen ab dem 8 april gesperrt sagte
ministerpräsident lee hsien long
zudem wurden fast 20.000 ausländischer
arbeitskräfte in zwei wohnheimen für
zwei wochen unter quarantäne gestellt
dort sind bislang mehr als 90
infektionen festgestellt worden
singapurs umgang mit der pandemie galt
bislang als beispielhaft der stadtstaat
hatte die ersten infizierten sofort
isoliert infektionsketten minutiös
nachverfolgt und alle kontaktpersonen
unter quarantäne gestellt so gelang es
die fallzahlen trotz der nähe zu china
äußerst niedrig zu halten obwohl schulen
und geschäfte zunächst offen blieben
doch das modell lückenlose
nachverfolgung stößt an seine grenzen
das kommt doch zu einem merklichen
anstieg an infizierten plötzlich ist die
rede von der gefürchteten zweiten welle

0 Kommentare

Kommentare