CORONA-FAKE-NEWS: Bundesregierung wendet sich vehement gegen Falschinformationen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 18.05.2020


und dann würde ich gerne heute die
pressekonferenz pressekonferenz auch
nutzen um zum thema desinformationen
falschinformation verschwörungstheorien
ein paar worte voranzustellen völlig
klar ist dass eine kritische
öffentlichkeit kundgebungen
demonstrationen debatten dass das alles
zur demokratie dazu gehört das gilt
natürlich auch für alle themen also auch
in zeiten der korona pandemie zum thema
pandemie deren auswirkungen uns ja
derzeit alle gemeinsam rund um die uhr
beschäftigen und es ist wichtig dass
allen klar ist wir nehmen sorgen nöte
und selbstverständlich auch kritik zu
diesem thema sehr ernst
ich würde hier gerne noch mal die
gelegenheit nutzen auf den großen erfolg
hinzuweisen den wieder alle gemeinsam
erreicht haben
wir haben es geschafft unser
gesundheitssystem angemessen
auszustatten wir haben es auch geschafft
das 4 und die ausbreitung des virus zu
verlangsamen
wir haben ausreichend
behandlungskapazitäten für alle egal ob
herzinfarkt autounfall oder armbruch die
zeiten sind wirklich für uns alle
herausfordernd deshalb gibt es sorgen
nöte und auch kritik wie gesagt die
nehmen wir sehr ernst
kein platz ist aus der sicht der
bundesregierung aber für extremistisches
gedankengut für falsche informationen
für mythen für irreführende gerüchte und
das gilt ganz egal woher sie kommen wer
falsche erzählungen zur corona panini
bewusst verbreitet der will unser land
spalten und die menschen gegeneinander
aufbringen im internet in den messenger
gruppen kursieren sehr viele unwahre
behauptungen verschwörungstheorien
falsche gesundheitstipps aufrufe zu
verstößen gegen die schutzmaßnahmen oder
sogar aufrufe gegen die öffentliche
ordnung
dadurch werden menschenleben in gefahr
gebracht und das darf nicht sein und ich
habe es heute mal zwei ganz aktuelle
beispiele mitgebracht die ich gerne
thematisieren möchte der bundesregierung
wird vorgeworfen klammheimlich einen
impfzwang einführen zu wollen
ich würde jetzt hier gerne mal
wiederholen was der chef des
kanzleramtes gestern oder am wochenende
zu diesem thema gesagt hat es wird keine
impfpflicht gegen das corona virus geben
auch in dem zweiten gesetz zum schutz
der bevölkerung bei einer epidemischen
lage was wir jüngst im kabinett
beschlossen haben ist weder im norden
text noch in der dazu gehörenden
begründung von einer impfpflicht die
rede
das gilt ebenso für die den bundestag
vorgeschlagene formulierungshilfe
ebenfalls gegenstand von
verschwörungstheorien und mythen ist die
personen bill gates und die arbeit
seiner stiftung
wir sind jede menge erfundene
geschichten im umlauf die menschen
verunsichern
deshalb würde ich gern hier sagen die
bill & melinda gates stiftung setzt sich
seit 20 jahren weltweit erfolgreich für
armutsbekämpfung und gesundheitsschutz
von menschen in entwicklungsländern ein
dabei legt sie einen besonderen fokus
auf aids malaria tuberkulose forschung
und investiert aber auch in produktion
von impfstoffen und medikamenten und für
die bekämpfung der korona panini hat die
stiftung bislang 250 millionen dollar
bereitgestellt die bundesregierung
schätzt die aus die arbeit der stiftung
ganz ausdrücklich deshalb würde ich
jetzt gerne noch mal die gelegenheit
nutzen an alle bürgerinnen und bürger
eigentlich an uns alle zu appellieren es
ist in diesen zeiten
wirklich wichtig genau hinzusehen fakten
bei verlässlichen quellen zu prüfen und
dinge die einen erstaunen verwundern
immer wieder kritisch zu hinterfragen
es liegt hier in unserer gemeinsamen
verantwortung einen sachlichen
öffentlichen diskurs über das thema zu
führen
denn aus unsinn können in viel zu vielen
fällen schnell taten werden das haben
die angriffe in den letzten wochen auf
journalisten und die über die
demonstration berichtet haben gezeigt
hier in dieser in dem bemühen um
aufklärung zu betreiben sind
plattformbetreiber die sozialen
netzwerke genauso gefragt wie jeder in
seiner privaten messenger gruppe oder
auf der straße
und hier das bundespresseamt aber auch
alle pressestellen in den ressorts wie
wir hier alle versammelt sind werden sie
weiter umfassend und transparent über
alles was die korona panini betrifft
informieren wir werden ihnen sagen woran
die bundesregierung arbeitet und wie sie
die herausforderungen in den zeiten der
pandemie bewältigen will und wird

0 Kommentare

Kommentare