KLIMAKONFERENZ IN GLASGOW: COP26! "Das Rennen zur Klimaneutralität hat begonnen" I WELT Interview

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 10.11.2021


darüber uns noch über viel mehr wollen
wir jetzt reden bei mir im studio ist o2
chef von germanwatch der leiter des
berliner büros in schönen guten tag herr
wahrscheinlich größte guck mal was
gesagt der klimaschutz index ist heute
in glasgow veröffentlicht worden
deutschland steht offenbar etwas besser
da im internationalen vergleich was sind
die gründe dass
unser klimaschutz-index wo deutschland
eben auf rang 13 liegt beinhaltet
verschiedene faktoren die wir damit ein
rechnen die entwicklung der
treibhausgasemissionen die entwicklung
der erneuerbaren energien des
energieverbrauchs und dann eine
bewertung von experten wie gut die
klimapolitik des landes ist und
deutschland hat sich da in zwei
bereichen verbessert die emission sind
etwas gesunken 2009 10 ein bisschen die
letzten zahlen die wir haben und die
experten bewerten die klimapolitik
positiver das ist aber ein ungedeckter
scheck auf die zukunft das ist spiegelt
wider dass deutschland ein neues
klimaschutzgesetz hat das hat die gruppe
noch gemacht auf ihren letzten metern
mit besseren zielen aber dass diese
ziele wirklich umgesetzt werden das muss
sich erst noch zeigen dass aufgabe der
neuen regierung was ich auch noch zeigen
muss ist weiterhin der kurs richtung mit
ziel die erderwärmung auf 1,5 grad zu
begrenzen wie sieht's da jetzt aus sie
sind wieder unterwegs wir sind dem wir
kommen dem ziel immer ein bisschen näher
tatsächlich es gab ja auch noch eine
reihe von ankündigungen in glasgow und
wir sind trotzdem noch ziemlich weit
davon entfernt die globalen emissionen
müssten halbiert werden bis 2030 das
geben die bisherigen klimaziele und
versprechen der länder noch nicht her
wie ist die realität wie wollen sie die
bewerten die realität ist wir ich würde
sagen das rennen zur klimaneutralität
hat begonnen das zeigt auch unser index
wir haben eine reihe von ländern die
auch sehr gut abschneiden oder gute
abschneiden zumindest das heißt einige
länder machen sich auf den weg aber wir
haben ihm bei weitem noch nicht alle
großen emittenten dabei dass sie
wirklich ihre emissionen sich nicht nur
langfristziele setzen sondern jetzt in
den nächsten jahren auf die es ankommt
die emission rasch runterbringt ziele
setzen sich auch drei parteien in berlin
im politischen berlin die ampelkoalition
laufen spd grüne fdp wie bewerten sie
die klimaziele ist es vorstellbar dass
wir die ziele erreichen mit dem papier
was uns jetzt vorliegt oder was noch
kommt dass sondierungs papier hat da
viele fragen offen gelassen das hat uns
noch nicht an allen punkten überzeugt
was gut ist dass die ampel sondierung
gesagt haben deutschland will auf den
1,5 grad fahrt kommen aber da müssen
sich jetzt eben nachlegen und sagen wie
das erreicht werden soll das sagte ich
ja eben deutschland hat gerade eine hohe
bewertung im index liegt im oberen
mittelfeld aber muss jetzt eben zeigen
wie das wirklich erreicht werden soll
ein ausbau turbo für die erneuerbaren
energien ein kohleausstieg auf jeden
fall bis 2030 das wären so schritte die
jetzt angegangen werden müssten damit
ist bei dieser bewertung bleibt und die
bewertung vielleicht auch noch ein
bisschen höher geht wenn man sich
anguckt wie im wahlkampf über klima
geredet wurde als eine auf eine
herausforderung klimaneutralität wenn
wir die angehen dann ist das auch gut
für unsere wettbewerbsfähigkeit für
unsere wirtschaft wenn das der anspruch
ist wenn der anspruch ist vorreiter zu
sein dann ist natürlich platz 13 aber
ehrlich gesagt nicht so besonders
überzeugend fiel überhaupt in die kritik
von klimaaktivisten das ist nur geredet
es ist nur blabla ist das nicht ein
bisschen ungerecht dass sozusagen in
bezug auf die klimakonferenzen ist klar
das ist ein globales problem das müssen
wir global lösen und dafür müssen wir
global miteinander reden und das braucht
zeit und da fallen viele worte bei
trotzdem zeigen diese konferenzen immer
wieder dass dabei auch wichtige schritte
gelingen können dass paris ankommen ist
das auf das für uns alle jetzt berufen
und auch das ist beim internationalen
klimagipfel entstanden deswegen würde
ich das ein bisschen differenzierter
sehen nur zweiter von germanwatch vielen
dank für den besuch von ihnen hier bei
uns im studio

0 Kommentare

Kommentare