CORONA: Chaos auf Intensivstationen! "Wir können nicht mehr und haben Angst vor der Lage im Winter"

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 19.11.2021


bielefeld jetzt zugeschaltet
intensivpfleger ralph benning ich grüße
sie
herr
berning wie also erleben sie jetzt
gerade die situation im klinikum
bielefeld für hoffen dass es da doch ein
bisschen besser aussieht als im süden
deutschlands derzeit noch
nun ja wir sehen die situation weiterhin
sehr kritisch wir sind seit mehreren
monaten in der situation dass wir nicht
alle unsere internistischen
intensivbetten fahren können weil uns
das personal fehlt wir sind aktuell mit
zehn patienten voll belegt könnte man
eigentlich noch sechs patienten
versorgen das geht aber nicht weil uns
wie gesagt das personal fehlt jetzt
gerade bietet sich auf die situation
dass wir kurzfristig sogar über belegen
müssen weil wir wieder ein prozent mit
kurve bekommen und eine unserer
stationsärztin hat mir gerade gesagt
dass sie heute vier stunden
herumtelefoniert hat um ein bett zu
bekommen für einen patienten die wir
dann verlegen also wir merken auch hier
in bielefeld schon es wird jetzt langsam
wirklich eng
wie eng sie sagen sie sind bereits
überbelegt und jetzt hören wir aus
süddeutschland zum teil ist der
vereinzelt schon von trias die rede wie
sieht das bei ihnen aus wie nah dran
oder wie weit weg sind sie noch
nun ja wir müssen ja schauen wenn wir
über belegt sind und uns an die personal
unter grenzen halten wollen damit wir
nicht mit strafzahlungen zu tun haben
müssen wir dann gucken welcher unserer
patienten ist jetzt derjenige der dafür
geeignet ist ihnen gegebenenfalls auf
eine intermediate care station also in
ein lokal bett zu verlegen oder auf die
normalstation oder gegebenenfalls in
eine andere klinik und dann ist es
natürlich schon auch durchaus so dass es
dann teilweise schwierig ist im ersten
smart sich zu entscheiden können wir das
überhaupt machen haben wir dafür einen
patienten der dafür geeignet ist und
wenn ja wohin verlegen wie ihn deswegen
wir merken das schon jetzt sehr deutlich
dass die situation auch sehr sehr
brenzlig ist hier bei uns im klinikum
haben sie denn jetzt durch corona
insgesamt auch mehr patienten oder
verzichten andere ja sozusagen auf ihre
behandlung die bundesweite statistik der
dewi zeigt nämlich dass es nicht mehr
patienten sind sondern dass es deutlich
weniger betreiber intensiv plätze gibt
im vergleich zum vergangenen jahr wie
ist das konkret bei ihnen
nun ja die problematik ist ja so dass
wir jetzt im vergleich zu vor einem jahr
fast 6300 intensivbetten weniger zur
verfügung haben das liegt einfach daran
dass das pflegepersonal für diese
intensivbetten fehlt also die sind ja
nicht abgebohrt abgebaut worden sondern
können einfach nicht betrieben werden
aufgrund des personalmangels und dieser
personalmangel der hat sich halt in den
letzten monaten noch weiter
verschlechtert weil einfach nicht
ausreichend dafür getan worden ist dass
die pflegekräfte quasi in ihrem beruf
bleiben wissen sie wir sehen halt das
eine eine gewisse flucht aus dem
pflegeberuf stattfindet insbesondere
jetzt natürlich durch die situation mit
der pandemie die wir erleben dass
pflegekräfte entweder in andere bereiche
abwandern oder ganz kündigen und das ist
natürlich dann die die logische
schlussfolgerung dass wir weniger betten
zur verfügung haben deswegen wäre mein
appell ganz deutlich nach berlin jetzt
auf jeden fall was dafür zu tun dass wir
in den kliniken entlastet sind wir
versuchen zusätzliche kapazitäten hier
auch schon bei uns in bethel
freizuschaufeln wir haben da eine
gewisse kaskade wo wir jetzt in der
planung sind und versuchen natürlich
dann zu gucken können wir op kapazitäten
runterfahren können wir kollegen aus der
anästhesie und aus dem op bei uns auf
der intensivstation zusätzlich einsetzen
damit wir mehr betten öffnen können aber
da brauchen wir und andere kliniken auch
jetzt sofort den rettungsschirm damit
wir dadurch keine finanziellen nachteile
haben und das zweite was wir jetzt im
moment brauchen weil die kliniken alle
wirklich am limit sind also nicht nur
die intensivstation sondern auf die
normalstation auch wir brauchen jetzt
sofort einen rettungsschirm für die
kliniken damit die sich das leisten
können und das dritte und das ist mir
persönlich auch ganz wichtig wir
brauchen jetzt ganz schnelle akut
maßnahme dass die pflegekräfte in ihrem
beruf bleiben und jetzt nicht zusätzlich
noch mehr aus dem beruf aussteigen und
da ist meine forderung ganz klar ab
jetzt alle zulagen für die pflegekräfte
sei dass nach zuschlag oder einen
zuschlag wenn man ein springt oder auch
an den wochenenden oder feiertagen alle
zuschläge steuerfrei auszuzahlen
insofern doch es wurden tatsächlich
betten abgebaut ohne dass pflegekräfte
überhaupt da waren vergangenes jahr hat
die politik nämlich den krankenhäusern
pro bett 50.000 euro gezahlt bis ende
september pro intensiv wird aber eben
den pflegern ich hätte es vielleicht die
situation auch jetzt entspannt und
könnte das motivieren wenn sie diesen
50.000 euro lieber in jeden zusätzlichen
pfleger investiert hätte
da gebe ich ihnen absolut recht also da
bin ich voll bei ihnen wissen sie ist
stört mich auch sehr wenn ich überlege
dass stationen oder häuser die jetzt
auch wieder am rand der überbelegung
sind oder vielmehr patientenversorgung
müssen gerade als sie eigentlich könnten
von den personal untergrenzen her mit
strafzahlungen zu tun haben und ich
frage mich auch persönlich immer wo
diese strafzahlungen hingehen
diese strafzahlung müssten meiner
meinung nach eigentlich direkt an die
kollegen ausgezahlt werden die in dem
moment die mehrarbeit in den
krankenhäusern und auf den stationen zu
leisten haben und nicht irgendwo in den
bund gehen oder zurück zu den
krankenkassen ich weiß jetzt nicht genau
wo sie hingehen aber da wären diese
strafzahlung für mich besser aufgehoben
und zwar an die kollegen die gerade den
mehraufwand tragen weil wir haben
wirklich eine situation wo wir nicht
mehr können und wo wir wirklich auch
angst haben wo geht das ganze jetzt in
den winter es wird ganz viel geredet in
berlin aber es wird nichts gesagt es
entwickelt sich gerade wirklich zu einem
flickenteppich an maßnahmen wo setzt ich
überhaupt nicht mehr durchblicke was ist
jetzt wo erlaubt und wer will das ganze
kontrollieren wir kommen mit dem impfen
nicht hinterher wir kommen nicht mit dem
bus dann hinterher jetzt nach und nach
müssen die impfzentren wieder eröffnet
werden wie testzentren müssen wieder
eröffnet werden und ich frage mich
wirklich wo soll das wo soll das
hinführen im winter klare worte und auch
klare fehler klar benannt von intensiv
pflege ralph benning ganz herzlichen
dank für ihre zeit heute nachmittag
dankeschön

0 Kommentare

Kommentare