KAMPF GEGEN CORONA-TSUNAMI: Briefing - RKI-Chef Wieler und Spahn zur Covid-Krise | WELT Live dabei

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 19.11.2021


liebe kolleginnen liebe kollegen
herzlich willkommen in der
bundespressekonferenz zur wohnanlage
dazu begrüße ich ganz herzlich den
geschäftsführenden bundesgesetz
bundesgesundheitsminister jens spahn
herzlich willkommen und professor dr
lothar wieler den präsidenten des
robert-koch-instituts auch ein sehr
herzliches willkommen schön dass sie
hier sind obwohl glücklich wir uns alle
hätten wünschen können dass solche
pressekonferenzen jetzt nicht mehr
stattfinden müssen bevor wir anfangen
eine kurze vorbemerkung weil mehrere
sender auch live übertragen die
bundespressekonferenz ist keine
institution der bundesregierung sondern
ein unabhängiger verein von
journalistinnen und journalisten die aus
berlin berichten unsere aufgabe ist es
pressekonferenzen zu veranstalten damit
unsere mitgliedschaft die öffentlichkeit
besser informieren kann das als
vorbemerkung und jetzt ersparen sie an
das wort
präsentieren die meine sehr verehrten
damen und herren die lage ist weiterhin
ernst ernster auch als letzter woche
dynamik ist ungebrochen allein in den
letzten vier wochen hat sich die
inzidenz verfünffacht innerhalb von vier
wochen verfünffacht das
infektionsgeschehen mit rekord instanzen
auch in den letzten tagen und wir sehen
natürlich dann auch in der folge auf den
intensivstationen in den krankenhäusern
bei den todeszahlen wieder traurig hohe
werte es ist zehn nach zwölf und auch
wenn wir sehen dass die lage in
deutschland unterschiedlich ist dass es
in den unterschiedlichen regionen wenn
sie nach schleswig-holstein schauen oder
nach bayern noch unterschiedlichem
infektionsgeschehen der belastungen der
krankenhäuser ist ist doch genauso klar
wir sind in einer nationalen notlage die
auch eine gemeinsame nationale
kraftanstrengung braucht das braucht
auch
gemeinsame staatliches entschlossenes
handeln um diese dynamik zu brechen die
werkzeuge dazu sind da impfen testen aha
regeln schutzmasken oder eben vor allem
auch kontakt reduzierung dafür war der
gestrige tag wichtig neben der
entscheidung im deutschen bundestag vor
allem auch das treffen von bund und
ländern die ministerpräsidentenkonferenz
sie wissen ich hätte sie mir auch schon
drei wochen früher gewünscht und drei
wochen früher auch einen unterschied zu
machen aber nun ist es gut dass sie
stattgefunden hat die wahrheit ist
alleine mit impfen mit postern werden
wir das brechen der welle dass wir jetzt
kurzfristig brauchen nicht mehr
erreichen es braucht also maßnahmen der
kontakt beschränkung und dafür haben wir
uns gestern auf ein regelwerk einigen
können dass eben ab einer bestimmten aus
vitalisierung des instituts also bei
einer bestimmten belastungssituation im
jeweiligen bundesland zweig im nächsten
schritt zweig plus in einem weiteren
schritt zusätzliche maßnahmen der
kontakt beschränkung greifen sollen aus
meiner sicht auch greifen müssen es geht
dabei vor allem auch um einen lock down
für ungeimpfte in einem ersten schritt
also deutliche kontakt beschränkungen
dort für ein solches regelwerk das über
3g als grund maßnahme für herbst und
winter hinaus es klare kriterien gibt
incidents und/oder hospitalisierung
bezogen für 2g und weitere schritte
haben wir schon im juli in einem bericht
des bundesministeriums geworden haben
auch dafür geworden ist im august in die
bund- länder- ergebnisse mit
hineinzunehmen es ist gut dass es jetzt
gemeinsames einheitliches vorgehen im
bund zwischen bund und ländern dafür
gibt jetzt ist es wichtig dass auch
konsequent umzusetzen und vor allem auch
konsequent zu kontrollieren
dass die maßnahmen auch eingehalten
werden ich will ein zweites thema
ansprechen dass die schwierige situation
deutlich macht dass gestern auch eine
rolle gespielt hat in der öffentlichen
wahrnehmung noch nicht so sehr das ist
die notwendigkeit von verlegungen von
intensivpatienten und patienten im
krankenhaus innerhalb von regionen sie
wissen sie haben deutschland in einem
sogenannten kleeblatt in fünf
unterschiedliche regionen aufgeteilt
innerhalb der rat verlegt wird von einem
krankenhaus zum nächsten wenn eben eine
entsprechende belastungssituation
entsteht
er hat noch sehr vor augen die zahl von
3% freien intensivbetten in münchen zum
beispiel letzte woche drei prozent ist
faktisch nichts sie müssen sehen es gibt
nicht wenige intensivstationen in
deutschland die haben fünf zehn oder
fünfzehn intensivbetten man denkt dann
zehn prozent das klingt doch wie viel
natürliches zehn prozent von zehn betten
offensichtlich ein bett das dann auch
der jeweiligen intensivstation noch frei
ist ein schlaganfall ein herzinfarkt
eine unvorhergesehene situation und es
wird sehr sehr schwierig und deswegen
ist eben das verlegen idealerweise auch
das frühzeitige verlegen von
risikopatienten wichtig warum frühzeitig
wenn erst mal jemand an der ecke es in
der beratung ist ist natürlich auch vom
aufwand her die verlegung in ein anderes
krankenhaus oder gar in eine andere
region viel viel größer und wir kommen
in eine situation wo wir wohl auch
erstmalig in größerem umfang werden
nicht nur innerhalb eines zebras einer
region sondern überregional in
deutschland patientinnen und patienten
verlegen müssen möglicherweise auch ins
benachbarte ausland dazu gibt es enge
bund länder abstimmung jede woche ein
drittes thema das ich ansprechen möchte
ist die frage des impfens und vor allem
der auffrischimpfung als booster wie
gesagt das ist wichtig ist es auch
wichtig um die welle die dynamik unter
kontrolle zu bekommen aber es bricht es
sie eben nicht kurzfristig das ist auch
wichtig zu sehen dass wir dort sehen ist
dass das tempo deutlich zunimmt wir
haben letzte woche vier millionen
impfdosen bestellt worden sind die wir
ausgeliefert haben diese woche vier
nächste woche über sechs millionen
impfdosen die ausgeliefert werden die
bestellt worden sind von den arztpraxen
von den impfzentren von den impfenden
stellen in deutschland
wir hatten eine zeit wo nur noch 20.000
arztpraxen teilgenommen haben an den
impfungen im niedergelassenen bereich
das war ein sommer als die zahlen
insgesamt zurückgegangen sind wir haben
mittlerweile wieder über 45.000
arztpraxen die sich gegenwärtig an den
auffrischimpfung und den impfungen
beteiligen und sehen auch hier eine
weiter anwachsende zahl sie erinnern
sich höchst in den höchstzeiten hatten
75.000 impfen arztpraxen ärztinnen und
ärzte die mitgemacht haben also doch
dort die tendenz klar in die richtige
richtung wir hatten vorletzte woche eine
million impfdosen die von den arztpraxen
bestellt worden sind für nächste woche
sind es fünf millionen impfdosen die die
arztpraxen bestellt haben wir sehen also
dass das tempo deutlich zulegt wir haben
stand heute morgen 5,2 millionen
auffrischimpfungen in deutschland 15
prozent der über 60 jährigen haben eine
solche erhalten aber es reicht eben noch
nicht wir brauchen und das war auch
gestern wichtig in der vereinbarung von
bund und ländern ein noch größeres tempo
auch bei den auffrischimpfungen seit
letzten dienstag über diesen letzten
dienstag dieser woche ist die vergütung
ja durch eine verordnung die ich
gezeichnet habe erhöht von 20 auf 28
euro für jede kurve neun zehn impfungen
am wochenende auf 36 euro für jede kurve
neun zehn impfungen um den zusätzlichen
aufwand den die arztpraxen haben auch in
der umstellung in den abläufen in dem
was es auch jetzt wieder auch an
nachfragen durch patienten und patienten
gibt abzubilden wir haben vereinbart
dass die impfzentren bis ende mai
mindestens durch den bund finanziert
werden die länder haben darauf
hingewiesen dass wenn man personal
gewinnen will und halten will für die im
zentrum eben auch längerfristige
verträge natürlich wichtig sind deswegen
bis ende mai und ich will auch
ausdrücklich sagen dass wir stärker
werden auch jetzt eine zeitlang den
impfstoff von moderner für die booster
impfung benutzen von diesen haben wir
viel auch vorrätig zudem finde ich es
auch richtig impfstoff so zu nutzen dass
keiner verfällt auch das müssen wir gut
aus steuern beide impfstoffe biontech
wie moderner den gleich gut geeignet zur
auffrischimpfung und jetzt wird eben bei
den auffrischimpfungen auch moderner in
den nächsten wochen wieder eine etwas
größere rolle spielen abschließend meine
damen und herren das war eine woche der
entscheidung seien letzten samstag
kostenlose bürger tests wieder verfügbar
am dienstag die impfverordnung mit der
vergütung für die ärzte die finanzierung
der impfzentren gestern die entscheidung
im deutschen bundestag für die
rechtlichen grundlagen für das handeln
der länder und der behörden vor ort die
ministerpräsidentenkonferenz gestern
nachmittag heute der bundesrat nach
diesen entscheidungen geht es jetzt
darum das auch umzusetzen und zu leben
in entschlossenem staatlichen handelns
aber das ist ihnen auch an uns gerichtet
an alle bürgerinnen und bürger natürlich
auch im verantwortlichen handeln jedes
einzelnen das gilt seit 18 monaten dass
das zusammenkommen muss entschlossen
dass staatliches handeln und das handeln
jedes einzelnen im alltag
ich weiß dass viele das auch tun das
impfen ist das testen ist das
aufeinander aufpassen ich weiß aber auch
dass mindestens genauso viele es leid
sind wir alle hatten gehofft durch die
impfung auf einen anderen winter müssen
aber eben feststellen durch die delta
variante und die zu große zahl an
ungeimpften dass sie wieder in einer
schwierigen wenn nicht sogar in der
schwersten lage sind in dieser pandemie
das fällt schwer es tut weh das
frustriert aber es nützt alles nächstes
ist so und deswegen geht es darum auch
jetzt gut aufeinander aufzupassen sich
zu schützen im alltag durch masken aha
regeln vor allem aber eben auch durch
impfung schützen sie sich und andere
herzlichen dank erspart professor ihn
jeden tag meine damen und herren wir
haben in deutschland zurzeit 110
landkreise mit einer 7 tages inzidenz ab
500 das sind inzwischen über ein viertel
aller land gerade wir haben inzwischen
auch zwölf landkreise mit einer inzidenz
von über 1000 es gibt zurzeit geschätzt
mehr als eine halbe millionen aktive
cupid 19 fälle in unserem land das sind
so viele wie noch nie und bei kindern im
alter von 5 bis 14 da liegt die inzidenz
bei über
700 die zahl der schul ausbrüche steigt
ebenfalls es geht hier schon lange nicht
mehr um einzelne ausbruchsgeschehen ganz
deutschland ist ein einziger großer
ausbruch das ist eine nationale notlage
wir müssen jetzt die notbremse ziehen
deutschland befindet sich bereits in der
höchsten stufe
des kontroll kowitz stufenkonzept ist
das ist die stufe 2 bei allen drei
leitindikatoren sind die schwellenwerte
überschritten die bundesweite 7 tages
ins ident ist inzwischen bei weit über
300 die sieben tage hospitalisierung
inzidenz hat in dieser woche bundesweit
den von uns vorgeschlagenen
schwellenwert von 5 überschritten sie
liegt bei 5,3 und von allen bundesweit
betreibt waren betten auf
intensivstationen sind bereits 15
prozent mit 19 patienten belegt der von
uns vorgeschlagene schwellenwert liegt
bei 12 prozent das ist wie gesagt der
bundesdeutsche durchschnitt aber in
vielen regionen sind den krankenhäusern
intensivstation natürlich tatsächlich am
anschlag die medizinische versorgung ist
dort zum teil nicht mehr gewährleistet
das kann auch bedeuten dass auch andere
patienten im zweifelsfall eben nicht
mehr optimal versorgt werden menschen
mit schlaganfall zum beispiel bei
menschen die einen unfall hatten die
todesfälle mit coop 19 steigen wieder
rasant an wir bekommen bereits jetzt
schon an vielen tagen zwischen 200 und
300 todesfälle übermittelt das ist die
situation heute und wir rechnen damit
dass sie sich in ganz deutschland auch
weiter zuspitzt
wir müssen einfach kinder und ältere
menschen schützen wir sind leider an
einem punkt angelangt an dem wir viel
krankheit und leid gar nicht mehr
verhindern können trotzdem haben wir es
zum großen teil immer noch selbst in der
hand wie schlimm diese situation in der
zukunft noch wird und vor allem wie
lange sie noch anhält wir müssen jetzt
das ruder herumreißen wir dürfen
wirklich keine zeit verlieren das ist
wie bei einem tanker der auf eine
hafenmauer zuführt der tanker ist erst
mal in bewegung wenn wir sofort alle
kraft gegensteuern wird er noch eine
weile weiter fahren und die hafenmauer
vielleicht noch seitlich rahmen er wirkt
aber hoffentlich nicht mehr frontal
reisen für alle können und müssen jetzt
gegensteuern
impfungen und die dritte impfung meine
damen und herren sind natürlich enorm
wichtig geimpfte erkranken deutlich
seltener symptomatisch an cupid 19 und
sie müssen auch deutlich seltener ins
krankenhaus wir haben dazu in unserem
wochenbericht er jeden donnerstag raus
kommt also gestern grafiken für die
verschiedenen altersgruppen
veröffentlicht die sehr eindrücklich
sind hier ist eine grafik da sind die 18
bis 59 jährigen und sie sehen auf der
linken seite die symptomatischen
patienten mit coop 19 infektionen auf
der rechten seite die hospitalisierten
fälle mit kuwait 19 infektion die
gestrichelte linie meine damen und
herren die obere das sind die
ungeimpften
die untere linie sind die dümmsten man
sieht ja deutlich den unterschied die
impfungen würden sehr sehr gut
also wir müssen jetzt die impflücken
schließen auch zweig ist wichtig aber in
der aktuellen situation reicht das
leider nicht mehr wir brauchen jetzt
zusätzlich eine massive kontakt
reduktion um die ausbreitung des virus
zu verlangsamen dazu gehört zb gemäß den
vorschlag vorschlägen von kontroll co
wird in stufe 2 wenn möglich zu hause
bleiben
großveranstaltungen absagen personenzahl
bei kleineren veranstaltungen reduzieren
hotspots wie schlecht belüftete basen
clubs schließen dazu gehört auch dass
wir alle unsere privaten kontakte so
weit wie möglich reduzieren und wir
sollten natürlich treffen mit vielen
menschen in innenräumen vermeiden weil
das virus herüber sohle übertragen wird
und wenn sie sich mit risikogruppen
treffen machen sie vorher bitte
sicherheitshalber einen selbst test auch
wenn sie geimpft oder genesen sind bitte
halten sie immer und überall an die aha
regeln also den abstand einhalten
mund nasen schutz tragen jene regeln
beachten und natürlich das lüften aber
auch wenn sie geimpft sind und auch wenn
sie zusätzlich getestet sind also auch
bei 2g veranstaltungen möglichst
zusätzlich noch vorsichtsmaßnahmen
treffen und wenn die symptome einer
akuten atemwegsinfektion haben dann
bitte bleiben sie zu hause und
kontaktieren ihren arzt bitte lasst uns
alle diese maßnahmen zusammen mit tragen
wir schaffen sie eben nur gemeinsam
diesen tank um in dem bild zu bleiben zu
bremsen ich fasse das noch mal kurz
zusammen die täglichen fallzahlen die
wir im moment sehen die dürfen wir
einfach nicht mehr hinnehmen jeden tag
infizieren sich zehntausende menschen in
unserem land davon werden jeweils einige
hundert sterben dieser eimer wasser der
ist ausgeschüttet
dieses wasser kriegen wir da nicht mehr
rein das ist geschehen
warten wir bitte nicht darauf dass
jemand anderes etwas macht lassen sie
uns jeder und jede mit unseren eigenen
entscheidungen dafür sorgen dass wir
diesen tanker bremsen gemeinsam kriegen
wir das im griff aber es erfordert
wirklich unsere gemeinsame anstrengungen
danken
herzlichen dank professor wille
jetzt kommen wir zu fragen bitte an
unser frage regime denken eine frage
eine zusatzfrage ich habe auch schon
über zehn hier vorliegen und versuchen
wir die alle abzuarbeiten ich beginne
mit online sascha meyer von dpa frage an
herrn spahn und professor wiler bund und
länder haben schwellen für schärfere
corona maßnahmen vereinbart die an die
hospitalisierung rate anknüpfen ist das
wirklich ein geeigneter
frühwarnindikatoren die zahlen ja
offensichtlich mehrere tage nach laufen
und nicht tagesaktuell sind ich glaube
wir müssen es ist sind schwellenwerte
wie wir es vorher bei den instanzen bei
den infektionen ja auch schwellenwerte
hatten der vor allem auch angeben in
aller regel kommt man ja von unten ein
schwellenwert in welcher dynamik ist
wächst und deswegen empfehle ich auch
nicht bis wenn man bei
2,89 ist zu raten bis 3,0 1 ist oder bei
5,93 als hospitalisierung since the
dance ist bis man bei 6 s und insofern
geht es ja darum dass man so zu sein
eine größenordnung hat wie auch bei von
djokovic waren etwas andere zahlen aber
dann doch eben in etwa die gleichen die
größenordnung dass wenn man sozusagen in
diesem bereich hinein kommt dann auch
entsprechende maßnahmen notwendig sind
und im zweifel früher als später also
ich kann jedenfalls nicht empfehlen eben
auch in dem wissen dass es ein
zeitverzug jahr gibt aber wir haben
zumindest was die bundesweite
vitalisierung since it ends angeht sie
sehen das ja auch dem gestrigen
wochenbericht mittlerweile ja auch fast
und nennen sie das ja wie wir es bei den
instanzen hatten aus den erfahrungen der
letzten woche immer eine linie die man
auch einfach zeichnen kann weil man
einfach weiß wieviel nachmeldung sondern
größten wahrscheinlichkeit noch kommen
und das können die länder ja auch wenn
man das vorher seht ihr die dynamik
weiter geht also kurzum das sind
wichtige schwellenwerte aber eben nicht
schwellenwerte wo in dem wissen dass es
auch zeitverzug in der meldung gibt wo
man nur erst handeln sollte wenn man
drüber liegt sondern zweifel sich vorher
schon die dynamik anschaut und im
zweifel auch
dann eben nicht auf den letzten wert
noch wartet
ja ich verstehe das auch so sie können
sich sicher sein dass alle menschen die
sich mit dieser pandemie wirklich
ernsthaft fachlich beschäftigen und
diese werte erhalten bzw errechnen
monitoren dass die natürlich auch die
anderen werte mit dem kopf haben und ich
sehe das natürlich auch so dass man
nicht bis zum letzten moment wartet
sondern dass dies wirklich die
allerletzte handlungsoption ist und so
verstehe ich das und ich weiß dass in
allen bundesländern diejenigen die dort
arbeiten in den gesundheitsämtern als
auch natürlich die solchen referent der
länder diejenigen die dafür zuständig
sind wie diese daten erfasst werden dass
sie natürlich schon bevor die ampel
wirklich knallrot ist warnungen geben
sie glauben doch nicht ernsthaft dass
irgendein solchen reform im land nicht
auf die instanzen schauen natürlich sind
die inzidenz noch wichtig und die its
belastung ich kann nur mal kurz es gibt
drei wichtige faktoren das eine die
inzidenz reflektieren die infektions
dynamik das ist der früheste leeds heute
sind die hospitalisierung die infect die
reflektieren das krankheitsgeschehen die
schwere des krankheitsgeschehens das
dritte dann ist die rate auf its die ist
ein indikator für die belastung des
gesundheitssystems und natürlich haben
die leute das alles im blick ganz sicher
[Musik]
also ich habe ich weiß nicht genau wie
in jedem bundesland das umgesetzt wird
ich weiß nur dass nicht nur ich sondern
auch minister sparen und dass alle
menschen die wollen und die verstanden
haben wie gefährlich dieses virus ist
und vielleicht sie sich über tragen dass
die innenräume wir halten natürlich
zweig für sinnvoll das betrifft
natürlich alle menschen in dem setting
ich meine jeder kann prinzipiell
angesteckt sein oder eben nicht und das
heißt eine zweig regelungen ist
natürlich die wirkungsvoller desto
umfangreicher sie ist das heißt also
alle personen betrifft und natürlich
auch je stärker sie kontrolliert werden
da sind zwar bei einem thema was wir
auch seit wochen und monaten
ansprechen das ist auch durch
unterschiedlich da gibt es ja auch paar
anekdoten es gibt keine systematischen
untersuchung aber
nochmal wenn eine zweijährige nicht
konsequent umgesetzt wird dann kann sie
auch nicht richtig wirken das ist doch
klar und
also ich kann nur wir sind uns sicher
dass wenn zweig gemacht wird und es
nicht konsequent umgesetzt wird dass es
dann nicht die wirkung hat dies bei
konsequenter um wo immer das ist ob das
nun restaurant ist völlig wurscht also
wenn man weiß was nicht umsetzt dann
wirkt es nicht und es muss schluss sein
damit dass man diese laissez faire
haltung hat wir schützen uns gegenseitig
damit und alle diejenigen die solche
örtlichkeiten betreiben sollen sie ihn
prüfen hinaus
das gilt für alle settings ist doch klar
also eine regel die nicht eingehalten
wird macht keinen sinn und vor allen
dingen es kommt dir dazu noch ein echtes
problem es wird er dann teilweise
suggeriert dass die maßnahme nicht wirkt
aber wenn sie gar nicht implementiert
wird dann kann sie natürlich auch gar
nicht wahr wenn ich übrigens noch einmal
ergänzend sagen da weil ich jetzt selbst
in mehreren settings hobson restaurant
oder eine veranstaltung ist selbst
darauf hingewiesen habe in den letzten
wochen dass wir eine app kostenlos zur
verfügung stellen die kann jeder im app
store herunterladen
mit der man die zertifikate auch prüfen
kann also die prüfung sollte eben nicht
nur stattfinden immer mal irgendwie
drauf geguckt sondern es gibt eine app
kostenlos mit der kann jeder im zweifel
auch bei seinem
weil sie einem freundschaftsbesuch er
will aber jedenfalls dass im zertifikat
überprüfen und übrigens zur überprüfung
gehört auch der personalausweis oder ein
nachweis der identität auch der teil ist
natürlich wichtig wir haben jetzt sogar
schon gesagt drei geber zu oft 0 g und
2g sollte jetzt eigentlich nur gewähren
sondern muss jetzt auch konsequent zweig
oder im zweig plus sein
angela mißlbeck vom ärzte
nachrichtendienst fragt in österreich
steht nun ein lockdown nicht nur für
ungeimpfte bevor schließen sie das für
deutschland aus herr sparen und frau
prognose von an
sagten die selbe richtung wenn die lage
so dramatisch ist die schwerste wie sie
gerade gesagt haben wir sparen warum
geht man eigentlich nicht sofort in den
lock down und die welle zu brechen
also wir sind in einer lage wo man auch
wenn das jetzt wieder eine ethik
anmeldung dazu produziert aber wo man
auch nichts ausschließen sollte
die frage ist nur ob wenn ich viel
besser vermeiden sollten dass wir in
solchen lagen und in solche
entscheidungsnotwendigkeiten kommen und
eins ist ja einmal mehr die lehre umso
früher konsequent gehandelt wird desto
früher riecht man eben die dynamik also
in dem moment wo sie sich sozusagen
abzeichnet wir hatten ja lange in der
lineare entwicklung in dieser vierten
welle und dann in der zweiten
oktoberhälfte ging's hoch ist ab keiner
wusste genau wann aber es war eben mit
den modellierungen zu erwarten dass es
mal dazu kommen kann mit hoher
wahrscheinlichkeit und in dem moment wo
das sozusagen abhebt und exponentiell
wird umso frühzeitiger man eingreift
desto weniger
hart muss dann am ende auch das
gesamtpaket sein deswegen kann ich nicht
empfehlen was auszuschließen und
deswegen haben wir ja auch dafür
geworben den instrumentenkasten der
länder nicht
unnötig zu beschränken also es ist
wichtig dass es eine rechtsgrundlage
gibt aber genauso wichtig ist eben dass
die länder möglichst viele instrumente
zur verfügung haben und dazu gehörten
zum beispiel eben auch die frage von
hotels von beförderungen von mobilität
in und durch deutschland in dieser
situation und ich finde es gut dass
jetzt etwa zum beispiel auch die
sächsische staatsregierung genau solche
maßnahmen angekündigt und hat nicht nur
und jetzt ja auch umsetzt nächste frage
herr kollege
wir haben ja im sommer
[Musik]
spieler nämlich noch fragen
[Musik]
also zuerst einmal ja auch ich
jedenfalls für mich auch selbstkritisch
hätte früher deutlicher noch deutlicher
auf das hinweisen sollen und müssen was
sich entwickeln kann und jedenfalls bei
den quoten die wir haben dann ja auch
eben entwickeln wird das ist ja das was
wir gemeinsam immer wieder auch
vorgestellt haben die modellierung des
robert koch-instituts gibt seit juli
august sind zudem zu dem was bei welcher
impfquote passieren kann und
die beschlüsse im übrigen auch
beschlüsse zum booster und so
auffrischimpfung ich die haben wir
anfang august gefasst sehr nicht so dass
die wichtigkeit von auffrischimpfungen
bei variablen gruppen er ist irgendwie
den letzten drei wochen erkannt wäre und
dann ist es auch unterschiedlich stark
umgesetzt worden und im nachhinein
hätten zweifel ja noch genauer in der
umsetzung dann in den bund länder
vereinbarung bei jedem einzelnen schauen
müssen die einen haben ihre pflegeheime
geimpft gehabt
bis herbst anfangen andere haben da ja
erst angefangen was dann da passiert
oder eben 3g das zu oft 0 g war am ende
ist es jetzt aber so wie es ist das ist
ja die situation vor der wir stehen aber
ich schon auch wert darauf und es ohne
das jetzt irgendwie sozusagen ich auch
für mich gelten zu lassen
im rückblick dass die dinge gesprochen
bekannt und im übrigen an vielen stellen
auch beschlossen waren hat die man an
geht um sicher und besser durch herbst
und winter zu kommen das gleiche gilt ja
auch für die für die kommunikativen
fragen als wir über die epidemische lage
diskutiert haben erstmalig vor vier
wochen weil die inzidenz bei 70
dann muss man ja für sich selbst
erkennen dass sozusagen die
kommunikative wirkung die eigentlich mit
der rechtlichen debatte verbunden war
eine kleine grüne keine gute war so was
kann wenn ich das selbst kritisch kann
kannst vielleicht auch die ampel
selbstkritisch
also zur kommunikation ich möchte noch
mal folgendes sagen wenn sie mich direkt
ansprechen das robert-koch-institut hat
jede dieser vier wellen rechtzeitig
voraus jede dieser vier wellen natürlich
weiß man nicht wie hoch die welle geht
aber jede dieser vier wellen das heißt
also dass
wurde angemahnt wir haben im juli diese
publikation
erstellt die beruhte auf einer
modellierung am 8 juli publiziert auch
vorgestellt in den rahmen in sozialen
medien in der bpk hier und wir haben
dann aufbauend auf dieser modellierung
kontrollwut überarbeitet das ist ja auch
schon seit letztem jahr unser
strategiepapier da reingeschrieben habe
mich also im juli
wusste impfungen sollten jetzt geplant
und vorbereitet werden die bevölkerung
soll zu möglichen szenarien für den
herbst informieren mögliche belastung
der ets monitoring impfbereitschaft
ausbruchsgeschehen basismaßnahmen
einzuhalten auch für geimpfte und
genießen steht da drin im juli wird die
auch mal klar stellen ja steht im juli
da drin
bevölkerungs basierte kontakt
reduzierende maßnahmen sollte man im
kopf haben
altenpflegeheime sollten sich mit einer
systematischen test strategie auf den
herbst vorbereiten und warum haben wir
das gesagt weil wir gesagt haben in dem
papier wenn die impfquoten nicht höher
sind wenn sie so und so hoch sind dann
kann dies oder jenes geschehen und das
heißt also
diese dinge sind klar angesprochen
worden
wie das kommuniziert wird wie das
antizipiert wird zu welcher zeit wann
sie sind die medienvertreter sie wissen
dass viel besser als wir und wie oft
habe ich hier gesessen mann professor
thorsten sagt er wird kein papagei ich
bin schon lange der papagei wie oft habe
ich hier gesessen und habe das immer
wieder gesagt
also
so ist es einfacher das sind die fakten
und die sollten wir alle nicht vergessen
und ich sage noch einmal zu den fakten
gab es auch beschlüsse gab und länder
vereinbarungen zu nahezu all diesen
themen man gibt sich die gelten hier
noch an der stelle was neu ist und das
aber auch zu sagen weil wir natürlich in
der entwicklung immer noch erkenntnisse
haben sind zwei dinge das eine ist die
erkenntnis dass über die besonders
verwundbaren und über die die älteren
wäre mir dann schon über 60 jährige etwa
das auffrischen anfang august
beschlossen mit der erkenntnis aus
israel vor allem wir gesehen haben es
macht eben viel sind auch für die
anderen altersgruppen weil wir eine
zweite erkenntnis hatten die jedenfalls
in dieser deutlichkeit vorher noch nicht
da war das nämlich eben eben zeitablauf
vor allem das angesteckt werden von
geimpften wieder zunimmt dass also das
erste wo die impf wirkung nachlässt die
frage ist wie gut hilft der impfschutz
gegen das man sich selbst an steckt man
wird zwar nicht krank gott sei dank
immer noch zu sehr hohen
prozentzahlen 90 prozent mehr aber das
risiko sich anzustecken und es weiter zu
geben und auch diese erkenntnis war eine
die dann eben in den letzten wochen erst
umfassend da war und dann aber ja auch
zu entsprechenden maßnahmen und
empfehlungen geführt hat wie eben das
umfassende auffrischimpfung und jetzt
haben wir auch den gleichklang mit der
stiko empfehlung für die über 18 eher
eine frage von holger möhle von general
anzeiger und zwar ein professor wieder
warum weist das rk ii in seinen wochen
berichten nicht deutlicher die zahl der
ungelösten in den jeweiligen
altersgruppen aus und deutlich zu machen
dass derzeit vor allem ungeimpfte diese
vierte würde an schieben und so den
druck auf die ungeimpften zu erhöhen ja
ich bin ein großer freund des
general-anzeigers ich komme aus der
gegend aber dann möchte ich
widersprechen wochenbericht kommt ja
immer donnerstags und der war gestern
und da ist diese grafik drin das ist
genau diese grafik die der kollege oder
der herr von der general-anzeiger
fordert also die ist dort drin wir
hatten die vorher nur alle vier wochen
drin aber sie ist jetzt wöchentlich drin
also diese grafiken sind da die eine
hatte ich ihnen gezeigte zeigt sehr
deutlich dass ungeimpfte eben deutlich
in hörerzahl vielfaches mehr krank
werden schwer erkranken hospitalisiert
werden all die frauen erst mal direkt
beantwortet mit einem faktischen blatt
dann habe ich noch eine weitere frage
von andré schmidt von der deutschen
welle werden bereits daten zur booster
effektivität für deutschland nach oben
beziehungsweise veröffentlicht
nein das können wir auch gar nicht wir
haben gerade erst relativ wenig menschen
gepustet vor sehr kurzer zeit natürlich
werden wir auch die effektivität messen
aber das wird noch einige monate dauern
dafür sind die daten einfach zu wenige
in zu kurzer zeit das können wir noch
nicht ermitteln was wir haben aber nur
ergänzend ist es auch zum teil durch
ministerium finanziert sind einfach
studien zur stärkung des immunsystems
ist jetzt mal bei den besonders
verwundbaren den älteren und kranken
hier an der charité professor sander zum
beispiel der auch schon öfter hier mit
uns war und andere haben solche studien
gemacht und man sieht gerade wenn es um
krankheits schutz geht teilweise eine
verzwanzigfachen zum beispiel der
antikörper nach einer auffrischimpfung
bei diesen besonders verwundbaren aber
sozusagen im feld kann man das natürlich
jetzt erst im zeitablauf dann auch
dann noch eine frage zur technik
christian geinitz von der faz fragt zur
hospitalisierung rate treibt es die
hospitalisierung rate in einem
bundesland einer region nach oben wenn
koma patienten aus anderen regionen
dorthin verlegt werden also nach dem
kleeblatt prinzip inwieweit werden hier
falsche anreize gesetzt
es gilt das wohnortprinzip bei der
meldung der hospitalisierung since it
ends und insofern ein gleichzeitig ist
aber natürlich wichtig wenn sie von
einer region in die andere verlegen ist
dann in der region in diese hinein
verlegt haben das bett belegt also es
ist sozusagen fließt wenn ich in die
hospitalisierung intelligent sein aber
gleichzeitig muss natürlich auch die
region für sich ja abschätzen das wird
auch passieren was tatsächlich dann noch
an kapazität da ist
[Musik]
[Musik]
also dass dieses virus so über die
menschheit und über die welt kommt
also ich weiß nicht was sie wussten
vorher aber das haben wir jedenfalls
jetzt für diese konkrete situation für
den konkreten zeitpunkt jahreswechsel
219 220 er nicht irgendwie schon ein
jahr vorher gewusst oder ein halbes
sondern und sind sofern ein
naturereignis weil mutmaßlich jedenfalls
mit hoher wahrscheinlichkeit ist der
über sprung vom tier auf den menschen
gewesen ist eines solchen virus und ich
denke das ist vor allem auch ein bild
das im übrigen auch ich schon gelingt
nicht benutzt dabei das eben deutlich
macht dass das etwas ist was über uns
gekommen ist der unterschied zu einer
naturkatastrophe wie wir sie ansonsten
vor augen haben oder anderen
katastrophen ist die meisten gehen nicht
18 monate die sind mit den folgen
natürlich wie etwa in den flutgebieten
ja auch lange sehr lange beschäftigt
aber wir sind noch gar nicht in der
folge abarbeitung wir sind noch in der
situation und das ist natürlich ein
unterschied zu den meisten anderen
katastrophen
also die erste aussage ist korrekt also
diejenigen dass das wissen wir jetzt
seit einigen wochen dass der immunschutz
nach diesen ersten beiden impfungen so
etwa sechs monate hält das variiert
natürlich auch von altersgruppe zur
altersgruppe aber das ist schon ein
guter parameter gerade wenn es um
krankheit und tod geht es ist
tatsächlich so wenn man also diese
impfung auch gehalten hat dann ist der
die dritte impfung damit sozusagen
abonniert wenn man damit einfach den
mundschutz nochmal deutlich erhöht die
frage die zweite ist natürlich nicht zu
beantworten also wir haben das oft
gesagt im vorfeld wir gehen davon aus
dass man dich nochmal weiter wust an
werden wird in zukunft wir wissen aber
nicht welche zeiträume das sind auch da
kann ich wieder nur sagen das sind der
beobachtungsstudien wenn die ersten
menschen im letzten jahr so im november
geimpft wurden dann können wir natürlich
gar nicht sagen wann deren immunität
soweit auffällt dass sie wieder
gemustert werden sollten aber ich sage
in die überlegung die wir persönlich
haben und das heißt also wir im rk ii
und viele wissenschaftler wir gehen ja
irgendwann in diesen zustand über dass
das virus endemisch ist also das wird ja
nicht aus unserer gesellschaft
verschwinden sondern was da sein es wird
sich mehr an uns anpassen und wir werden
eine steigende grund immunität haben und
dann ist ein mögliches szenario also das
weiß ich nicht ob das ein mögliches wäre
dass man so wie man jetzt gegen die
grippe impft dann jedes jahr vor der
saison weil es hat eine saisonalität
also vor dem winter könnte sein in dem
fall was bei grippe zur zeit zu haben
dass irgendwann wir dahin kommen dass
wir sagen so bestimmte gruppen also die
alten hochhaltigen immunsupprimierten
schwangere dass die jährlich geimpft
wenn das könnte sein das wäre für uns
persönlich die ist eine plausible
annahmen ob das so sein wird weiß ich
nicht aber das ist eine plausible
annahme weil das virus nicht
verschwinden wird und wir sollten eben
dann immer noch diejenigen die nach wie
vor von dem virus auch wenn sie
infiziert wenn schwere krankheit namen
dass die sich damit schützen und diese
ist aber nur mal so ein schönes
abonnement es ist nämlich kostenfrei und
es bewahrt ihre gesundheit ich habe noch
kein besseres abonnement kennengelernt
bislang
dann hab ich die nächste frage von
gisela breuer vom gesundheitspolitischen
informationsdienst sparen es ist doch
mittlerweile klar dass auch geimpfte
pandemie treiber sind dass sie sich im
rahmen von 2g anstecken und das virus
weiter verbreitet wäre es nicht das
gebot der stunde 1 g also alle
getesteten zweig plus überall
einzuführen warum sollte es überhaupt
noch zwei gene plus geben
für ein frühzeitiges und umfassendes
zweig plus habe ich ja bereits in der
letzten woche hier geworden wir sehen
übrigens in einigen auch modellierung
wieder natürlich aber es gibt einige
modellierung die
aufzeigen welchen unterschied welche
maßnahme macht die haben wir ja einen
gott sei dank in den letzten monaten
auch immer häufiger gehabt man sieht
dass zweig plus konsequent angewendet
das potenzial hat den er wert um 0,5
punkte zu senken wenn man weiß dass wir
jetzt so bei
1,1 plus - immer sind wird die maßnahme
schon einen ziemlich entscheidenden
unterschied macht deswegen ist es ja gut
dass ich zumindest erstmalig auch als
konsequent anzuwenden maßnahme ab einem
bestimmten schritt in einem bund länder
beschluss ist wir sind im zweifel dafür
im zweifel früher als später in zweifel
die umfassendere maßnahmen zu machen
und durch die hohe incidents die wir
haben und die veränderung im zeitablauf
das eben auch geimpfte sich wieder
stärker anstecken können ja sind auch
geimpfte teil des infektionsgeschehen
ist aber ich finde es trotzdem sehr
wichtig für die frage der belastung des
systems für die frage auch wie groß der
unterschied ist das ist ja die grafik
die sie gerade hoch gehalten haben etwa
in der instanz auch beim
infektionsgeschehen machen die doch
relativ viel kleinere gruppe der
erwachsenen etwa 15 millionen der
ungeimpften erwachsene etwa 15 junge
erwachsene
den größten teil unseres problems aus
ist einfach die wahrheit da gibt es
jetzt auch wenig dran zu drehen und zu
wenden und um es mit dem
bundespräsidenten zu sagen ich verstehe
einfach nicht was noch passieren muss
man erkennt dass die impfung man möchte
ja jeden irgendwie mal einmal auf diese
intensivstation zerren um zu zeigen in
welchen unterschied eben die impfung
dann auch machen kann deswegen jahr
zweig plus früh und konsequent ist der
richtige ansatz
dann habe ich eine frage von jürgen
klöckner von handelsblatt wie und wann
erfolgt die umsetzung der impfpflicht in
medizinischen berufen durch den bund
anhand sparen nicht zuerst einmal dass
ich skeptisch wenn wir seine solche
verpflichtende impfung angeht ist
bekannt das ist aber jetzt nicht
entscheidend in dem moment wo die
mehrheit im bundestag die werden der
mehrheit im bundestag die ampel das
bundesministerium für gesundheit bietet
einen entsprechenden gesetzentwurf zu
erarbeiten
es ist mein amtsverständnis
eben als geschäftsführender minister
dass wir dann diesen gesetzentwurf
natürlich auch erarbeiten so wie wir
auch das gestern vom bundestag
beschlossene gesetz der ampel für die
ampel erarbeitet haben obwohl ich
persönlich einen anderen weg gegangen
wäre welche wege gegangen werden habe
ich ja in einem brief mit der oktober
vorgeschaltetes kurzum unabhängig davon
dass ich persönlich das skeptisch wie
bekannt ist werden wir in dem moment wo
wir ein eine bitte aus der mehrheit des
bundestages haben einen gesetzentwurf zu
erarbeiten den auch erarbeiten
dazu passt die frage von alessandro
petacchi von funke
auch an sie herr spahn österreich führt
jetzt eine allgemeine impfpflicht 1 ist
dies für deutschland weiterhin
auszuschließendes auszuschließen oder
ist das nun auch bei uns im rahmen des
denkbaren falls die pandemie zahlen
weiter steigen
auch da sie also wir haben bis jetzt
eine solche allgemeine impfpflicht ich
kenne jetzt auch das österreichische
modell dazu nicht wie das tatsächlich um
und durchgesetzt werden soll wir haben
etwa bei der eine masernimpfung die im
übrigen auf meine initiative hin
eingeführt worden ist
eine regelung dass eben für das betreten
das arbeiten in bestimmten einrichtung
schule kita gemeinschaftseinrichtung
übrigens auch andere
gemeinschaftseinrichtungen asylbewerber
unterkünfte an der mehr dafür der
nachweis erbracht werden muss dass man
gegen masern moniz durch impfungen oder
dadurch dass man es durch gemacht hat
das ist ja das regel konstrukt das wir
haben bei der masernimpfung dieses lässt
sich natürlich zumindest rechtlich
frage ob man es politisch in der
abwägung für richtig die andere frage
ist ja ob es rechtlich wie man es recht
nicht umsetzt so würde ich jedenfalls
sagen setzt man dann auch das hier oben
einrichtungs bezogen eben in diesen
einrichtungen wo es entsprechende
notwendigkeiten aus sicht einer
möglichen parlamentsmehrheit gibt eine
allgemeine impfpflicht
einzuführen durchzusetzen und dabei noch
das land zusammenzuhalten
diskutieren kann man alle ist das ist
das schöne an unserer offenen pluralen
gesellschaft
und die diskussion findet übrigens hat
schon stattgefunden bevor es impfstoff
gab zur frage ob die pflicht nicht die
debatte ist da soll auch geführt werden
da bin ich einfach noch skeptischer
gleichen gefühl dafür hat was das mit
dem land machen würde
dann hab ich als nächstes herrn heimbach
ihren wünschen und man im 2 die
spezialisierung ist pate an weihnachten
kann das
nicht
vergleichen das ist jeder so schlimm
wenn ich kurz mit letzterem anfang darf
sie müssen halt auch regional schauen
wir haben regionen und bundesländer in
deutschland wo die hospitalisierung
incidents deutlich über 16 oder 15 liegt
also insofern gibt es regionale
unterschiede aber die entwicklung ist in
allen regionen leider
die gleiche und weil sie eben regional
zum teil deutlich über der bisherigen
höchsten liegt ist ja eben auch das
verlegen von patientinnen und patienten
notwendig und das problem ist ja es sind
ja nicht am pik wir sind ja offenkundig
nicht am pik bei den infektionszahlen
einfach der letzten drei vier fünf tage
werden wir die intensiv flüchtigkeit die
sich daraus ergibt ja erst in 10 14
tagen ermessen können wir können sie
vorhersagen in etwa das eben bei 50.000
neu infizierten 350 400
wahrscheinlich in zehn bis 14 tagen
intensiv wichtig sein werden das heißt
aber der sozusagen die höchstzahl an
intensiv pflichtigen grube 19 patienten
in deutschland ist selbst wenn es heute
aufhören würde und sich kein anderer
infiziert noch nicht erreicht das wird
selbst wenn es gelänge ist absolut zu
brechen in den nächsten tagen noch
weiter hoch gehen und das ist absolut
gebrochen wird von heute auf morgen ist
auch nicht abzusehen insofern geht die
belastung weiter hoch gehen und was man
ja mal sehen muss man darf wir haben
auch noch andere patienten als coupé 19
patienten in diesem land und winters ist
immer die zeit wo die intensivstationen
stärker belastet sind als im sommer weil
respiratorische atemwegserkrankung also
das rhetorische erkrankungen generell
häufiger vorkommen wir sehen das klappt
ja auch bei den kindern was er sv
angeht zum beispiel weil es natürlich
auch die schlaganfall und
notfallpatienten weiterhin gibt die
behandelt werden müssen und behandelt
werden sollen und die natürlich dann
auch
die entsprechenden betten brauchen und
deswegen ist das eine die situation
cupid 19 weiter im aufwachsen und
gleichzeitig die belastung die wir haben
und übrigens die belastung für die
intensivpflege kräfte ist bei einem coup
19 patienten auch einfach noch höher als
bei anderen patienten weil man in voller
montur ist 45 stunden am stück im
zweifel gar nicht dazu kommt was zu
trinken nicht wasser lassen kann das ist
eine enorme körperliche belastung für
die intensivpflege kräfte von der sich
glaube ich viele gar kein bild machen
was das bedeutet dass ich mir ja sehr
froh dass das gestern nochmal adressiert
worden ist das ein bonus geben soll
nochmal für die pflege aber vor allem
für die intensivpflege und der muss
jetzt auch mal spürbar sein also wie man
sagen 5000 euro plus iks für
intensivpflege kräfte wird das was
irgendwie angemessen wäre um mal zu
sagen und zwar nicht nur für die
pflegekräfte auf intensiv auf das
reinigungspersonal auf denen alle die da
auf den intensivstationen arbeiten mit
kurven 19 patienten haben im umgang mit
coop 19 patienten eine echt schwere
belastung im vergleich auch zu anderen
intensivpatienten und das haben sie
jetzt zum vierten mal und das haben sie
in den berechtigten gefühl dass wenn
sich doch mehr hätten impfen lassen es
so jedenfalls nicht nötig gewesen wäre
und insofern finde ich das wichtig dass
das gestern eine einigung war als
zweiter welches nur kurz nord oder
wollen sie zu der frage
können auch
ich ergänze das dann kurzen machen sich
auch jetzt die ergänzung einfach noch
mal wenn sie die zahlen von 5 bis 15 zum
beispiel also nochmal diese
hospitalisierung residenz ist eher ein
ausdruck für die krankheit schwere und
sie sehen eben dass wir durch die
impfungen ja insgesamt eben weniger
schwere fälle haben ja das heißt also
darum ist dieser faktor geringer der
andere aspekt den ich aber auch noch
sagen möchte bei diesen überlegungen die
man macht für so ein kontroll co wird
papier wir haben ja leider jetzt nicht
mehr so viel oder bis jetzt zumindest
hatten wir nicht so viel kontakt
reduzierende maßnahmen wie im letzten
jahr sie sehen das sehr schön an den
atemwegsinfektionen wir hatten letztes
ja ein historisch niedriges niveau an
atemwegsinfektionen
jetzt haben wir das wieder und ich will
auch genau wie minister spannung auf die
kinder verweisen wir haben wirklich
situationen wo inzwischen kinder auf
intensivstationen sind und die werden
teilweise über 12 stunden verlegt weil
die intensivbetten der kinder auch nicht
mehr alle verfügbar sind das heißt also
die zahl ist deshalb runtergesetzt der
schwellenwert weil wir wissen dass
kowitz selber weniger große belastung
macht also durch die impfung ist die
krankheit schwere reduziert aber der
punkt spezialisierung cds ist ein maß
für die schwere und deshalb dürfen wir
nicht vergessen dass eben noch die
krankenhausbetten und die intensivbetten
auch noch für die anderen gebraucht wenn
wir haben mit zusätzen belastung dadurch
dass wir jetzt die atemwegsinfektion
nicht so stark unterdrücken will es
passieren dass kommt dazu und das muss
man immer rechnen wenn man so strategien
aufbaut was kommt alles auf unser
gesundheitssystem tun sondern war die
andere frage er noch das reicht
so einseitig sei normal ist klar dass
sich konzentrieren aus impfen reicht
jedenfalls nicht ich sehe wie gerade an
vielen stellen immer wieder aufs neue
die beschlüsse und vereinbarungen zum
impfen herausgehoben werden die sind
auch wichtig sie sind nicht das was in
der lage in der wir mittlerweile sind
die damit bricht sondern das sind eben
kontakt reduzierende maßnahmen jedes
einzelnen im alltag
und im staatliche entsprechende
maßnahmen und ob die abstufung von 2 2
geht los und weitere maßnahmen sowie sie
vereinbart sind reichen oder nicht das
werden wir in den nächsten tagen sehen
ich kann nur werben für ein schnelles
entschlossenes umsetzen und
kontrollieren
und gleichzeitig ist es ja gut dass
vereinbart ist dass am 9 dezember
spätestens am 9 dezember
bund und länder noch mal auf die lage
schauen und übrigens auch auf die lage
auf die frage schauen ob es eben
zusätzliche maßnahme möglichkeiten für
die länder braucht also über das gerade
eben im bundesrat beschlossene hinaus
dazu passt die frage von sebastian
heinrich von
nachrichtenportale watson ersparen
sind sie müssten aus ihrer sicht nicht
eigentlich auch clubs bars und konzerte
grundsätzlich schließen
da jedenfalls in den situationen oder in
den regionen professor wieland auf
control profit hingewiesen wo stufe 2
was übrigens die höchste stufe ist in
dem konzept des 0 1 2 in den regionen
die diese parameter erreichen
infektionszahlen hospitalisierung since
it ends und anteil an intensivbetten
belegt sollten ja auch clubs und bars im
zweifel lieber schließen als zweig plus
machen und eine großveranstaltung kann
man auch klein machen indem man einfach
die teilnehmerzahl enorm begrenzt also
man muss ja wenn man sie nicht absagen
will was im zweifel auch die bessere
variante ist kann man immer noch enorm
die teilnehmerzahlen begrenzen und den
zutritt über 2g plus und auch das
empfiehlt sich spätestens mal in den
regionen die eben entsprechende werte
haben ich will noch mal sagt ich
verstehe dass einige dachten wir haben
landkreise die haben sogar noch ich
glaube unter 103 incident sogar noch
also nur noch wenige aber dass die
natürlich sagen kann sein dass bei uns
das gleiche geld vollständig wie bei dem
mit 1500 verstehe ich ja aber die
entwicklung ist halt überall die gleiche
und das ist ja eben auch der hinweis auf
die nationale lage wie wir die wir
gerade haben dennoch eine
klärung frage von florian von
stuttgarter zeitung stuttgarter
nachrichten
und zwar an sie professor wähler die in
thüringen liegt die hospitalisierung
incidents mehr als viermal so hoch wie
in sachsen obwohl die zahl der
neuinfektionen thüringen geringer ist
und die frage lautet woran liegt das
gute frage kann ich gesagt nicht richtig
sagt diel ich beantworten wenn ich das
richtig im kopf sind die fraktionierung
's raten nicht besonders unterschiedlich
ich kann es ihnen nicht beantworten
tut man halt habe ich keine erklärung
für dann als nächste fragestellerin
verbuschung
[Musik]
wissen sie die besondere haus
herausforderungen dieser zeit ist ja
dieser übergangszeit die offenkundig
auch die entscheidung und die
entscheidungs geschwindigkeit nicht
immer einfacher macht auch im bund
länder zusammen spielen aber jedenfalls
das herausfordernde ist ja dass wenn da
steht der bund
das eben im
großen und ganzen entscheidungen der
werdenden ampel sind also ich entscheide
alles was der minister entscheiden kann
auch natürlich in der verantwortung die
ich als minister habe das sind die
verordnung das ist die frage dass wir
gerade beschaffen das war letzte woche
ja auch thema natürlich die medikamente
und in gesprächen sind mit pfizer msd
die verhandlung wo ich mich auch selber
engagiere und und ein schalter aber
ansonsten
im zweifel ist immer schwieriger ist die
frage wie wir interagieren mit den
ländern wo wir kostenlos was du also es
hat es die dinge die kein ministerium
machen aber in dem moment wo es um
gesetzgebung geht
ist das natürlich eine enge rückkopplung
mit der werdenden mehrheit was ich bilde
mehrheit im deutschen bundestag wichtig
und am ende dann eben auch sozusagen die
arbeit
wünsche und aufträge so verstehe ich
mich als geschäftsführende minister und
wir uns auch im ministerium
und deswegen muss jetzt eben vor allem
diese werden der ampel und sein hinweis
geben wie sich die konkrete
ausgestaltung vorstellt wenn gewünscht
mache ich auch da gerne vorschläge die
mache ich dann aber zuerst intern weiter
auch in der konkreten ausgestaltung und
dann muss natürlich vor allem auch der
finanzminister sagen welches finanzielle
volumen das ganze haben soll also wir
können alles in der größenordnung nach
oben ist die skala sozusagen denkbar in
der dem was denkbar ist offen es muss ja
am ende eben dann auch mit dem
finanzministerium geklärt sein
das ist so außer dass ich gestern den
gleichen hinweis gegeben habe wir gerade
eben das aus meiner sicht bei den
intensiv pflegekräften und dem intensiv
personalien falls eine ziemlich dort aus
meiner sicht ein ziemlich deutliche
bonus wichtig wäre also ein paar hundert
euro brauchen wir denen nicht kommen da
werden die zu recht
frustriert
dann habe ich die frage von markus
obermann vom bayerischen rundfunk die
infektionszahlen
sie gerade mein bild schon verrutscht
die infektionszahlen an den schulen
neben zu wieso wird dort kein wechsel
unterricht eingeführt beziehungsweise
wieso werden schulen offen gehalten er
hat das ja niemand gericht
nicht berufen fühlt es ist ja also erst
mal sind es natürlich entscheidungen der
länder wo ich ja schon froh bin dass die
entscheidung dass da irgendwie in eine
woche nach der anderen überall auch
masken vorgaben ja gefallen sind noch
gar nicht so schnell gucken jetzt seit
langem auf einmal alle masken pflichten
gefallen sind dass das jetzt wieder eben
in seiner notwendigkeit auch erkannt ist
sind das der die schwersten
entscheidungen und ich finde es
grundsätzlich richtig dass das schließen
von schulen und kitas
jetzt hier nicht irgendwie die erste
maßnahme ist über die wir nachdenken und
über die wir reden also solange es noch
bilder von feiernden menschen auf
straßen gibt finde ich nicht dass schul
und kita schließungen in die maßnahmen
seien sollten über die wir auch nur
nachdenken sondern da sind andere zuerst
dran
dann habe ich im saal
diakonie
ein paar kleine
ja am ende des tages sprechen ob sie
sich das abschliessen zu toren das
vorherzusagen jetzt fünf wochen vorher
am ende des tages und am beginn jedes
tageslichts an an uns also wir haben
schon gesehen das werden wir schaffen
kontakte und damit dass die infektions
wahrscheinlichkeit übertragungs
wahrscheinlichkeit deutlich zu
reduzieren alle miteinander im alltag
und durch entsprechende maßnahmen das in
dem moment wo der wert fällt nicht auf
0,99 sondern auf 0,8 oder 0,7 das
genauso schnell wieder runter gehen kann
wie es hoch gegangen ist dafür muss aber
ist auch eine deutliche einschränkung
geben man denkt ja immer von 1,0 auf 0,8
das klingt ja gar nicht so viel aber es
ist natürlich wenn sie über
exponentielles wachstum oder
eben die gegenrichtung reden ist das
viel die frage wie weihnachten wird da
traue ich mir noch keine aussage zu ich
kann nur sagen sie liegt an uns an jedem
von uns also ich möchte das auch noch
mal ergänzen wenn wir heute massnahmen
treffen dann sehen wir deren effekt
vielleicht in zwei wochen etwa also wenn
heute etwas getan wird dann sieht man ob
das eine wirkung hatte in zwei wochen ja
das klingt hängt also daran was getan
wird das ist ganz klar aber wenn wir ihn
bereichen sind wie in bayern in sachsen
oder auch in thüringen wo wir wirklich
hohe sehr sehr hohe instanzen haben bis
man da wieder die situation
deeskaliert dauert natürlich länger als
in wir haben uns sehr häufig sehr klar
dazu geäußert dass wir möchten dass
schüler und schülerinnen bestmöglich
geschützt sind wir haben hier in der bpk
mehrfach gesagt wir sind die die die
wegnahme der masken pflicht halten wir
für nicht zielführend
es ist klar dass es übertragung in
schulen gibt wir möchten unsere kinder
schützen wir wollen dass wir alle wollen
dass die kinder geschützt sind wir
wollen auch das sind schule gehen also
können man die schulen nur aufhalten
wenn man die kinder schützt durch
konzepte es gibt es drei leitlinien das
ist der höchste grad von leitlinien was
besseres gibt es nicht schon seit
letztem jahr dann müssen eben umgesetzt
werden das ist da sind wir beim selben
thema die möglichkeiten sind da die
tests sind da die masken sind da die
konzepte sind da und dort wo sie nicht
konsequent umgesetzt werden der wird
natürlich dann eine schulklasse früher
in quarantäne gehen und mehr
schülerinnen und schüler infiziert
werden und unabhängig davon auch wenn
ganz wenig kinder ernsthaft krank werden
ich habe nach wie vor den anspruch ich
möchte nicht dass in unserem land kinder
zwingend schwer erkranken auch wenn
bislang sehr wenig kinder verstorben
sind ich möchte nicht dass irgendein
einziges kind verstirbt an einer
infektion die wir präventiv hätten
verhindern können also das ganz klar
gesagt wenn ich noch mal wie letzte
woche schauen aber ich finde das einfach
eindrucksvoll auf die unterschiedlichen
impfquoten auch bei den 12 bis 17
jährigen hinweisen es gibt bundesländer
da sind über 60 prozent der 12 bis 17
jährigen mindestens einmal geimpft wir
haben bundesländer da ist es nicht mal
die hälfte also es geht ja dabei sind
auch eltern beteiligt und involviert
vielleicht auch nicht nur um die
entscheidung für einen selbst sondern
dann auch für die entscheidung für die
anderen in der familie und zum thema
kinder im stoff 5 bis 11 jährige weil
die frage uns auch im ministerium immer
wieder erreicht wenn ich das kurz
ergänzen ich habe genau die frage völlig
kann ich sie gerade vorlesen und zwar
fragt michael kreutzfeldt das im alltag
reuters in deutschland soll die impfung
aber also
voraussichtlich nächste woche werden
immer dass wir zulassen in deutschland
soll die impfung aber frühestens am 20
dezember beginn warum dauert das so
lange
danke das ist genau das worauf ich noch
mal hinweisen wollte sozusagen
erwartungsmanagement wir gehen davon aus
stand jetzt wenn es keine
unvorhergesehenen erkenntnisse mehr bei
der immer gibt in der auswertung das ist
eben am 25 26 11 zu der
zulassungsentscheidung für den impfstoff
für 5 bis 11 jährige kommt wichtig ist
dass eine andere dosierung ist sind es
kann man sozusagen bei den 12 bis 17
jährigen konnten wir das auch einfach
mit den impfdosen den wales den
fläschchen machen die wir schon hatten
bei den fünf- bis elfjährigen ist das
eine andere produktion sind das andere
bald geringere dosiert andere fläschchen
sozusagen die müssen aber erst
produziert und geliefert werden und alle
mitgliedstaaten der europäischen union
werden erst am 20 12 weil eben bei und
wegweiser erstmal produzieren muss
liefern muss weil es chargen freigaben
braucht für jede einzelne produzierte
charge weil das in prozesse sind die
stattfinden müssen deswegen werden alle
länder der europäischen union rund um
den stand heute immer wichtig dazu zu
sagen stand heute rund um den 20 12
dann die erste lieferung von
impfstoff für fünf- bis elfjährigen
bekommen wir gehen davon aus dass wir in
einer ersten lieferung gut zwei
millionen dosen dann bekommen werden wir
haben etwa viereinhalb millionen kinder
in dem alter 5 bis 11 so dass ich glaube
dass wir die erst nachfrage die es geben
wird dann auch mit dieser losen zahl
sehr gut werden
beantworten können und ich will auch
jetzt schon im erwartungsmanagement
darauf hinweisen dass wir allen fünf bis
elfjährigen
diese impfung möglich machen wollen die
stiko empfehlungen geben ich weiß nicht
wie die aussieht aber in dem moment wo
es einen zugelassenen impfstoff gibt
soll es genauso wie bei allen anderen
zugelassenen impfstoffen möglich sein
nach individueller entscheidung
und besprechung mit dem arzt der
natürlich dann auch bereit sein muss in
der abwägung zum impfen aber sollte es
möglich sein dass im geimpft werden kann
und wenn dann noch eine empfehlung hinzu
tritt umso besser aber die möglichkeit
mit der zulassung werden wir geben so
wie wir sie auch bei den 12 bis 17
jährigen gegeben haben denn da überlegt
sich glaube ich aber auch die nachfrage
von malte kreutzfeldt dürfen kinder auch
mit einer geringeren dosis des
erwachsenen im stoff geimpft werden als
lieblos es ist eine geringere dosierung
deswegen gibt es ebenso zu sagen eigens
produziert dafür auch impfstoff aber
eigenen extra produzieren so receiver
schnitt abgefüllten dann habe ich noch
mit bitte um kurze antworten noch mal
die kollegin police von ansa fragt viele
patienten werden derzeit generell
verlegt und wie viele nach italien
die genaue absolute zahl die kann ich
ihnen jetzt nicht nennen es sind ja auch
sinn im moment bestimmt zwei drei mal
die woche unterschiedliche schalten
zwischen bund und landesvertretern stadt
sind ja auch viele beteiligt und noch
immer guten abstimmung
innenministerium mit dem lagezentrum
verteidigungsministerium auch wenn es um
verlegung geht das rote kreuz an der
rettungsorganisation natürlich die
länder die kliniken die
intensivmediziner
wie hoch jetzt die absolute zahl ist
kann ich ihnen tatsächlich stante pede
nicht sagen wie auch die frage wie viele
jetzt in andere länder gehen das ist
immer auch natürlich teil der bund
länder abstimmung aber
federführend natürlich in diesen fragen
sind auch die länder
gleichzeitig wird sehr geschätzt dass
der bund eben da auch eine
koordinierende rolle hat boris
reitschuster fragt an sie herr spahn
fdp-vize kubicki sagt sich impfen zu
lassen sei keine frage der das ist keine
frage der gesellschaftlichen solidarität
schon gar nicht sind menschen die sich
gegen eine impfung entscheidend für die
engpässe auf den intensivstationen
verantwortlich es ist vielmehr ausweis
staatlichen versagens zitat ende wie
stehen sie zu diesem vorwurf ich finde
die aussage hoch problematisch dass er
sagt wenn ich mein freiheitsverständnis
mein freiheitsverständnis bedeutet auch
verantwortung zu haben für den neben
sitzenden für die mitmenschen und in
freiheitsverständnis das sagt ich tue
was ich will und ob es auch andere für
andere folgen hat es mir egal ist nicht
mein freiheitsverständnis
da habe ich halt eine unterschiedliche
freiheitsbegriff vielleicht zu herrn
kubicki aber das halten wir in der
pluralen gesellschaft auch aus ich
glaube nicht dass dieses
freiheitsverständnis jeder denkt nur an
sich beim impfen uns irgendwie weiter
bringt schon gar nicht in dieser
pandemie sondern das impfen ist eine
entscheidung die wir für sich natürlich
auch zuerst trifft um sich zu schützen
vor allem vorerkrankungen aber es ist
immer auch eine entscheidung die andere
mit betrifft und spätestens wenn wir
dann gemeinsam sparen gibt es jedoch
nichts an ob ich mich impfen natürlich
krank werden ist doch meine sache hier
aber spätestens die pflegekraft und der
arzt sind dann irgendwie mit betroffen
wenn ich nur irgendwie ihre sache ob sie
krank werden oder nicht betrifft immer
auch andere so jetzt fragen in unserem
bundesland als wesen natürlich nie warum
jemand krank ist wollen wir gar nicht
mit anfangen wir behandeln alle
aber dass man zumindest mal den gedanken
bei sich hat dass das was man da
entscheidet nicht nur einen selbst
betrifft
sondern im zweifel auch die mit denen
man lebt im umfeld und vor allem auch
diejenigen die es betrifft wenn es
schiefgeht dafür werde ich schon und ich
würde mir wünschen dass das auch von
allen oder vielen führenden
meinungsmachern im land auch endlich mit
mit eingeschätzt wird die wahrheit ist
einfach hätten wir eine deutlich
geringere zahl von ungeimpften
erwachsenen in deutschland wäre für alle
menschen in deutschland die lage jetzt
eine unterschiedliche da gibt es nichts
drumherum zu deuteln und ich finde in
einer solchen pandemie ist dass damit
auch eine frage von solidarität zwei
fragen habe ich noch dann sind wir durch
herr kollege
[Musik]
in dem moment ich bin im guten engen
austausch mit meinem niederländischen
kollegen der junge wie wir auch
insgesamt in einem guten austausch
stellen mit den niederländischen
nachbarn auch die bundesländer nordrhein
westfalen und niedersachsen ja auch ich
komme selbst aus der region wir haben
patienten in der region aus den
niederlanden aufgenommen und in dem
moment wo die niederlande uns bittet
patienten aufzunehmen und wir die
kapazitäten dazu haben
werden wir natürlich auch die
niederlande unterstützen wie wir jedes
nachbarland unterstützen und wie wir
jetzt auch dankenswerterweise
offenkundig unterstützung bekommen von
nachbarländern insbesondere in den
regionen wo es gerade sehr sehr
schwierig ist denn natürlich macht es
mehr sinn wenn das geht einen patienten
aus baden württemberg nicht nur
schleswig-holstein zu verlegen sondern
im zweifel in der region in der
nachbarschaftlichen das ist ja einfach
eine frage des aufwands und der
belastung die das übrigens auch für den
patienten macht wenn die strecken
entsprechend sind also kurz antwort ist
ja
das machen wir genauso wie
beim letzten mal und
dann die letzte frage die ich noch
online habe von susanna simon ska von
reuters die wirtschaftswoche berichtet
herr minister sparen wolle die kurve
pille von pfizer kaufen also ich vermute
7 hat das bundesgesundheitsministerium
ist das ist das korrekt also es ist es
ist korrekt dass wir ihn habe ich aber
glaube ich letzte woche hier schon
gesagt dass wir in gesprächen sind mit
pfizer mit ms.de übrigens auch mit allen
anderen astra zähne alle die
die sozusagen
erwartungsvolle und mit entsprechenden
daten unterliegt erwartungsvolle
medikamente haben sind wir natürlich im
gespräch wir haben die monoklonalen
antikörper gekauft weit vor der
zulassung sogar übrigens haben wir sie
auch gekauft in großem umfang an den
zeitpunkt als der impfstoff noch gar
nicht absehbar war ob er zugelassen wird
oder nicht weil das diese passive
immunisierung ein unterschied macht
wir haben im übrigen auch die
möglichkeit jetzt zum zum vorsorglichen
geben von monoklonalen antikörpern
gerade geschaffen durch eine änderung
der
verordnung das heißt also in dem moment
wo sie in einem pflegeheim zum beispiel
ein ausbruch haben
können sie patienten können sie
bewohnerinnen und bewohner bei denen
noch nicht mal klar ist ob sie infiziert
sind oder nicht vorsorglich diese
monoklonalen antikörper geben das muss
sehr frühzeitig sein aber damit
erreichen sie einen guten schutz
das zeigen alle erfahrungen die wir
haben und wir haben gerade dabei die
verordnung so zu verändern dass man
sozusagen die nicht nur geben kann nach
einer festgestellten infektion sondern
prophylaktisch
eben auch schon vorsorglich das sind die
monoklonalen antikörper problem bei
denen es braucht eine infusion das
andere thema ist die frage der pillen
der tabletten die sind natürlich
leichter zu nehmen und ja kurz antwort
ist sie haben denn nicht der minister
sondern das bundesministerium für also
nicht die entspannen als privatperson
sondern bundesministerium für gesundheit
ist in gesprächen und verhandlungen mit
diesen unternehmen um natürlich auch für
deutschland das sicherzustellen dann
sind wir durch mit anfragen ich bedanke
mich ganz herzlich für die
aufmerksamkeit herzlichen dank
professioneller danke ersparen
und damit schließlich die presse

0 Kommentare

Kommentare