ANGST VOR CORONA-INFEKTION: Immer mehr Menschen meiden Arztbesuche

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.05.2020


leere wartebereiche in arztpraxen und
krankenhäusern abstand halten so gar
kein problem doch die angst der menschen
vor corona überwiegt macht schon angst
allein zu gehen weil er weist auf die
anderen da sitzen in den gesprächsthema
auf die das selbst haben balkon ist
etwas was man nicht sehen und nicht
sehen kann wer desinfizieren uns die
hände wir haben die maske auf und
irgendwo bleibt die angst im hinterkopf
wenn ich also spüre dass ich irgendetwas
kränklich es in mir habe funktioniert
doch viele tun dies in corona zeiten
eben nicht in den letzten monaten kamen
hier in der uniklinik essen gerade
einmal nur halb so viele
schlaganfallpatienten wie üblich und
auch zu den wichtigen
vorsorgeuntersuchungen kommen immer
weniger patienten
viele mussten wegen co wird 19 ihren
termin verschieben
einen neuen termin machten aber die
wenigsten und auch diese patienten mit
den normalen neurologischen erkrankungen
wollen wir jetzt wieder in kliniken
sehen denn wenn sie beispielsweise ein
multiple sklerose schub nicht behandeln
kann das lang- und mittelfristig
schwerwiegende folgen für die patienten
haben denn sonst wird in der tat der
kollateralschaden durch nicht oder viel
oder verzögerte verhandlungen am ende
größer sein als der schaden der durch
corona entsteht frühzeitige
krebsdiagnosen etwa können über leben
und tod entscheiden auch wenn die
kliniken und ärzte von der korona welle
bisher nicht überrollt wurden
die folgen spüren sie trotzdem

0 Kommentare

Kommentare