VOLL VERSAGT: Interview-Fail von Biden - Dämliche Äußerung irritiert schwarze Stammwähler

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.05.2020


eigentlich hatte joe biden das interview
mit dem radiosender greg poss klappt
schon hinter sich
doch dann sagt er der demokratische
präsidentschaftskandidat augen satz mit
dem er sich nun in erklärungsnot bringt
wenn sie ein problem damit haben
herauszufinden ob sie für mich oder für
trump sind dann sind sie nicht schwarz
wie kam es zu der aussage in dem
interview ging es um rassismus in den
usa gegen ende des auftritts sprach der
moderator beiden auf berichte an wonach
er die weiße senatoren logischer als
vize-präsidentin ins auge fasse viele
schwarze wähler seien darüber nicht
gerade glücklich
rogers ist weil sie wollen dass das amt
des vize-präsidenten eine schwarze frau
erhält sie empfinden so ersparte frauen
ein sehr loyaler wahlkreis sind und bei
schwarze wähler ihr politisches leben
eine forderung in diesem jahr gerettet
haben
deshalb haben sie nun entsprechende
erwartungen ich garantiere ihnen dass
mehrere schwarze frauen in erwägung
gezogen werden mehrere an dieser stelle
versucht ein mitarbeiter das interview
zu beenden
das können sie mit schwarzem medien
nicht machen
ich mache das mit weißen und schwarzen
medien weil meine frau um 18 uhr das tv
studio nutzen will
doch der moderator ließ nicht locker und
lud beiden zu einem persönlichen
gespräch in sein studio in new york ein
daraufhin macht die beiden seine
umstrittene äußerung sie haben noch
weitere fragen ich sage ihnen was wenn
sie ein problem damit haben
herausgefunden ob sie für mich oder
führt schwarz sind dann sind sie nicht
schwarz
viele anhänger von werfen beiden für
diese aussage nun rassismus vor biden
selbst entschuldigte sich später
er hätte sich nicht so hoch nötig aus
sein sollen erklärte er
an

0 Kommentare

Kommentare