CHINA: Proteste in Hong Kong & Beef mit den USA

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 24.05.2020


hunderte schwarz gekleidete
demonstranten protestieren in hongkong
gegen die pläne chinas für ein
nationales sicherheitsgesetz die polizei
setzt tränengas und pfefferspray ein
jahr zuvor
die demonstration sei nicht erlaubt die
hongkonger demokratie aktivisten
befürchten dass die gesetzespläne das
ende des prinzips ein land zwei systeme
einleiten könnte nun die situation in
hongkong ist wirklich kritisch und wir
sind besorgt dass die kommunistische
partei chinas das gesetz nutzt um die
menschen in hongkong weiter zu
unterdrücken
sie ignorieren die einwände der hong
kong china hatte am freitag mit der
vorlage des sicherheits gesetzes
internationale kritik und sorge um
hongkongs autonomie ausgelöst der
nationale volkskongress in china hatte
einen gesetzentwurf vorgestellt der in
der konsequenz praktisch alle
aktivitäten der demokratiebewegung in
hongkong unter strafe stellt auch
deutsche politiker verurteilen das
chinesische vorgehen
friedrich merz forderte ein klares und
deutliches stopp-signal von europa und
den usa
die welt darf nicht tatenlos zusehen
wenn die chinesische staatsführung
verträge bricht und die demokratie in
hongkong zerstört das gesetz sei
notwendig so der chinesische
außenminister nachdem die monatelangen
proteste im vergangenen jahr
chinas nationale sicherheit ernsthaft
gefährdet habe

0 Kommentare

Kommentare