USA: Überfüllte Strände trotz vielen COVID-19-Neuinfektionen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 25.05.2020


es war der inoffizielle sommer start in
den usa
das wochenende vor dem memorial day der
in diesem jahr auf einen montag 4
traditionell wird dieses wochenende
meist am wasser verbracht und auch in
diesem jahr zog es wieder tausende
menschen an die strände wie hier in
georgia und florida
nicht immer wurden abstände beim
schwimmen oder einem spaziergang
eingehalten
nur der regen konnte die menschen in new
jersey und connecticut von einem
strandbesuch abhalten
in der millionenmetropole new york
blieben die strände weiter geschlossen
new york ist von der korona pandemie
besonders stark getroffen worden
in den usa sind mehr als 96.000 400
menschen bereits an kubik 19 gestorben
obwohl viele staaten noch immer eine
hohe zahl an neuinfektionen haben werden
maßnahmen gelockert

0 Kommentare

Kommentare