CORONA-LOCKERUNGEN: Bahn-App soll Covid-19-Infektionen Zügen vermeiden helfen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 25.05.2020


es ist wieder mehr los an den bahnhöfen
mitten in der korona krise sind bis zu
90 prozent weniger menschen mit dem zug
gefahren mittlerweile normalisiert sich
die auslastung wieder eine
herausforderung für die deutsche bahn
die das infektionsrisiko trotz
steigender fahrgastzahlen minimieren
muss
wir sorgen dafür dass sich reisende
möglichst gut miteinander über den zug
verteilen weil das im moment ja wichtig
ist schnelle praktikable umsetzbare
maßnahmen für unsere fahrgäste zur
verfügung zu stellen
helfen soll dabei die bahn app die wurde
so umprogrammiert dass nutzern schon
züge mit einer auslastung von 50 prozent
angezeigt werden so kann jeder kunde auf
einen leeren zug umsteigen
teilweise werden die kapazitäten wieder
verdoppelt mehr waggons versprechen mehr
möglichkeiten abstand zu halten
auch der ticketverkauf könnte bei sehr
hoher auslastung ausgesetzt werden
allerdings auch ein halb voller zug
birgt risiken
das hat sich um einen in sich
abgeschlossenen luftraum wenn da jemand
eurozone tröpfchen aus bringt dann
können die natürlich könnten die von
anderen mitreisenden eingeatmet werden
man muss dann eben nur darauf achten
dass auch wirklich diese abstände
eingehalten werden im rahmen eines ece
großraumwagen es ist das glaube ich ganz
gut lösbar
die sicherheitsmaßnahmen der deutschen
bahn bei den kunden kommen sie gut an
ich habe mich absolut sicher gefühlt in
der bahn wenn man die vorsichtsmaßnahmen
beachtet dann ist das sicher auch kein
problem aber wenn die züge wirklich so
rappelvoll sehen wie es ja auch schon
wird dann wäre es ein bisschen
beängstigend für mich zumal es auch
keine obergrenze für die anzahl von
passagieren in einem zug geben wird

0 Kommentare

Kommentare