CORONA-PANDEMIE: Mahnende Merkel eiskalt ausgebootet - Länder machen was sie wollen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 26.05.2020


die maske kommt weg fast überall
das hatte bodo ramelow thüringen
aussicht gestellt doch zunächst bleibt
alles beim alten im kabinett gab es
gegenwind nun soll erst in der kommenden
woche entschieden werden
doch die marschroute ist klar der
landeschefs setzt weiter auf
eigenverantwortung statt auf staatliche
eingriffe
wenn ich mich schützen will da muss ich
auch selber darauf achten da hilft mir
auch kein polizist da hilft mir auch
kein staat da hilft auch keine
landesregierung sich zu schützen ist
eine hoch persönliche aufgabe geht es
nach ramelow sollen kontakt
beschränkungen weitgehend abgeschafft
werden
gleichzeitig will er aber weiter
mindestabstand von 1,5 meter festhalten
der mund nasenschutz soll nur noch dort
getragen werden wo der abstand nicht
eingehalten werden kann etwa im bus oder
der bahn von solch weitgehende
lockerungen hält bayerns landeschef
söder nichts der staat müsse weiter
regeln vorgeben
natürlich spielt die eigene
verantwortung menschen eine große rolle
das machen wir in bayern übrigens auch
aber dazu braucht es auch noch regeln
die für alle gelten deswegen klare
absage an das thüringer modell dennoch
hat auch bayern weitere lockerungen
angekündigt ab dem 15 juni eröffnen dort
wieder kinos und theater auch konzerte
unter freiem himmel sind wieder möglich
mit maximal 100 besuchern schneller
locker dagegen rheinland pfalz schon
morgen sind dort die gleichen
einrichtungen mit den gleichen vorgaben
geöffnet dazu kommen freibäder und
fitnessstudios in nordrhein westfalen
sollen die einrichtungen am samstag
öffnen
die bundesregierung wird den lockerungs
trend kaum mehr aufhalten können baden
württembergs ministerpräsident
kretschmann sprach aus was in der praxis
längst fakt ist die verantwortung in der
korona politik liegt allein in den
händen der länder

0 Kommentare

Kommentare