NACH GEISELNAHME: Polizei erschießt Psychiatrie-Verbrecher auf der Flucht

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 27.05.2020


rund 20 stunden sind sie auf der flucht
die beiden verurteilten räuber und
psychiatriepatienten verstecken sich in
einem hochhaus in aachen
doch die polizei stefan k und peter b
schon auf den fersen
eine hundertschaft rückt an die männer
flüchten weiter auf ein schulgelände
dort bringen sie eine frau in ihre
gewalt dann fallen schüsse
im rahmen dieser flucht kam es auch zu
einer kurzfristigen bedrohung einer
unbeteiligten frau es kam daraufhin zu
einer schussabgabe eines kollegen auf
einen tatverdächtigen und dieser ist
dann kurze zeit später an seinen
verletzungen verstorben
welcher der beiden männer getötet wurde
sagte die polizei zunächst nicht der
zweite soll nur leicht verletzt worden
sein
die straftäter waren am späten
montagabend aus der psychiatrie im 150
kilometer entfernten bedburg-hau bei
kleve am niederrhein ausgebrochen
zuvor hatten sie laut polizei einen
pfleger mit einem küchenmesser bedroht
und als geiseln genommen
die beiden 38 und 43 jahre alten männer
saßen im trakt für drogensüchtige in der
forensischen klinik weiß bereits 2017 zu
einem ausbruch eines
psychiatriepatienten gekommen einen
pfleger der damals ebenfalls als geisel
genommen worden war wurde ein
ohrläppchen abgeschnitten 2018 gab es
einen weiteren ausbruchsversuch

0 Kommentare

Kommentare