WELT THEMA: Für Virologen Drosten liegt "goldener Reproduktionswert" jetzt bei 0,75 Prozent

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 27.05.2020


schauen wir auf die aktuellen zahlen für
deutschland und da sehen wir 362
menschen haben sich laut robert koch
institut seit gestern mit dem virus
angesteckt damit gibt es derzeit in
deutschland insgesamt noch rund 8200
akut infizierte 8349 menschen sind
mittlerweile an beziehungsweise mit 19
gestorben und der reproduktions faktor
der liegt laut rk ii bei 0,7 heißt dass
zehn infizierte momentan im durchschnitt
sieben weitere personen anstecken
schauen wir zu hören jeder will sie
steht direkt am robert koch institut in
berlin dieser erwerb muss man auch mal
darüber sprechen wir sehen uns also der
singt es gibt aber noch andere werte
andere methoden auf die geschaut wird
kann man denn sagen welcher der beste
ist um die gefahr zu bestimmen die noch
vom virus ausgeht
das heißt ja immer wenn man alle
faktoren zusammen betrachtet also die
zahl der neuinfizierten der
produktionswert das muss immer ins
verhältnis gesetzt werden aber jetzt
gibt es offensichtlich sogar ja nochmal
variierende angaben was den
reproduktions wert überhaupt angeht
welcher da der beste reproduktions wert
überhaupt ist denn wir hatten den
eindruck wir wurden hier wochenlang
darauf eingeschworen beim
robert-koch-institut sie niedriger
dieser er wert umso besser jetzt gibt es
aber eine neue studie und virologen wie
zum beispiel auch christian drosten
sagen 0,75 das sei die goldene zahl der
goldene reh produktionswert um durch
diese krise zu kommen denn bei diesem
wert könne sich die wirtschaft langsam
erholen auf der anderen seite müssten
wir nicht mit zu hohen infektionszahlen
rechnen um dann eben das
gesundheitssystem zu überfordern
natürlich könnte man diesen wert auch
weiter runter drücken das würde aber
eben erfordern ja dass wir eben auch
unsere wirtschaft weiter nachhaltig
schädigen durch weiteren ja durch einen
weiteren oder längeren lockdown durch
weniger lockerungen und das könne man
eben mit der wirtschaft so nicht
vereinbaren
umgekehrt wissen wir natürlich auch wenn
der wert deutlich steigt vielleicht
sogar über 1 steigt dann drohen
natürlich wieder mehr infektionen dann
droht sogar diese zweite welle und dann
droht vielleicht im umkehrschluss auch
wieder die rolle rückwärts also dann
doch wieder mehr rücknahmen der
lockerungen ein zweiter lockdown und das
würde dann natürlich die wirtschaft auch
wieder schädigen also 0,75 und da sind
wir ja mit 0,7 im moment auf einem guten
weg denn jeder wärme auf das gesamtbild
schauen in sachen infektion
wo sind im moment die hotspots in
deutschland und gibt es vielleicht auch
landkreise gegen den bus gar keine
ansteckung mehr gibt ja es gibt
tatsächlich sehr viele landkreisen 96 an
der zahl die gar keine neue infektion
innerhalb von sieben tagen gemeldet
haben also das ist ein sehr sehr gutes
zeichen
dem gegenüber stehen aber tatsächlich
dann einige hotspots einige
ausbruchsgeschehen lokale
ausbruchsgeschehen deswegen geht ja die
tendenz der einzelnen länder chefs auch
ja immer mehr dahin lokal auch zu
agieren wir sehen zum beispiel im
ostfriesischen leer das uns schon seit
einigen tagen beschäftigt dabei ist eben
ein restaurant wo sich ein ausbruch
ereignet hat da sind jetzt noch mal mehr
nachgewiesene ansteckungen ja eben
nachgewiesen worden also 26 die zahl hat
sich da jetzt also noch mal erhöht und
um nochmal zu zeigen und das ist es ja
auch was die virologen immer noch mal
ins gedächtnis rufen hier so einen
ansteckung spot spot das ist eben keine
abgeschottete insel sondern da bewegen
sich dann eben auch menschen rein und
raus und können auch so schnell wieder
zu einem größeren infektionsgeschehen
führen 154 menschen müssen jetzt nämlich
zum beispiel in leer in quarantäne sein
darunter auch ein mensch aus dem
management eines schiffbau unternehmens
also da ist dann vielleicht auch wieder
die wirtschaft die mit beeinträchtigt
wird ja zum beispiel in coburg in bayern
da sehen wir auch immer noch infizierte
und akut infizierte im dreistelligen
bereich und in frankfurt in einer
kirchengemeinde einem gottesdienst waren
ja auch viele menschen dann infiziert
und da hat man jetzt auch wieder ein
bisschen eingelenkt im vorfeld ist das
ja alle hygienemaßnahmen wurden
eingehalten
jetzt hat man also doch gesagt na ja man
hätte wohl doch besser eine atemmaske
getragen soll man hätte wohl doch besser
auf dem gemeinsamen gesang verzichten
sollen also letztendlich das was das
robert-koch-institut auch schon seit
wochen empfiehlt daniela besten dann für
die erläuterungen

0 Kommentare

Kommentare