HAUE IN HONGKONG: Fiese Stinkbomben-Attacke legt Parlament lahm

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 28.05.2020


die debatte über die chinesische
nationalhymne hat in hongkong zu einem
eklat geführt
ein abgeordneter der demokraten warf ein
gefäß das mit einer braunen masse
gefüllt war in dem plenarsaal
der oppositionelle wurde abgeführt der
saal mit einem desinfektionsmittel aus
gesprüht erst nach einer
verhandlungspause wurde die debatte
fortgesetzt
es ging um das geplante gesetz das die
beleidigung der chinesische
nationalhymne unter strafe stellen soll
wer dagegen verstößt soll mit bis zu
drei jahren haft und einer geldstrafe
bis zu umgerechnet 5900 euro bestraft
werden können
kritiker sehen darin einen weiteren
angriff auf die meinungsfreiheit

0 Kommentare

Kommentare