ANWÄLTIN DER BUNDESWEHR: Neue Wehrbeauftragte Eva Högel will gegen Rechtsextremismus kämpfen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 28.05.2020


bei mir ist jetzt die frischgebackene
frisch vereidigte neue
bundeswehrbeauftragte eva högl wir
müssen auch noch mal darüber reden
vielleicht wie sie es geworden sind kurz
mal zurückschauen noch mal belastet dass
dieser kampf um diesen posten wir haben
ja erlebt der ehemalige wehrbeauftragte
wollte es bleiben
der eigentliche favorit ist enttäuscht
aus dem bundestag ausgeschieden da gab
es ja sozusagen schon ein paar
vernehmungen hängt da jetzt am tag der
vereidigung noch ein bisschen was von
nach einen schönen guten morgen ich
blicke natürlich heute nach vorne aber
der start war nicht so optimal das hätte
ich mir auch anders gewünscht
das ist vor allen dingen für das amt
natürlich nicht sehr schön gewesen aber
für mich ist es eine große freude und
eine ehre dass ich dieses
verantwortungsvolle amt übernehmen darf
und ich werde mich mit meinem ganzen
engagement der aufgabe widmen und hoffe
dass ich das vertrauen der soldatinnen
und soldaten bekommen
wir sagen ja kritiker sie als juristen
sind nichts aufgefallen als
eingefleischte verteidigungspolitikerin
da stellt sich die frage kennen sie
schon alle dienstgradabzeichen oder muss
man das überhaupt kennen und muss man
diese fachliche expertise haben um als
wehrbeauftragte für die soldaten
einzustellen
ich war bisher keine
verteidigungspolitikerin aber ich bringe
viel mit was das amt gut gebrauchen kann
ich bin jurist innen ich kenne mich mit
innen- und rechtspolitik aus ich bin
lange hier im parlament gewesen über 11
jahre und ich glaube dass das für das
amt sehr gutes und ich bringe auch einen
frischen blick mit ich lerne natürlich
fleißig dienst hatte wobei ich glaube
das wichtige ist zu hören zu können es
geht um die anliegen der soldatinnen und
soldaten
die sind sehr vielfältig da habe ich ein
offenes ohr
es geht darum missstände zu erkennen
probleme zu beseitigen und lösungen zu
finden und das ist die aufgabe zu hören
können in einer kompanie gibt es ja
sozusagen die mutter der kompanie das
ist der hauptfeldwebel
meistens sind sie jetzt ein bisschen so
die mutter der bundeswehr
ich nenne es die anwältin die anwältin
der soldatinnen und soldaten ich achte
auf die einhaltung der grundrechte
ich kümmere mich um die grundsätze der
inneren führung und natürlich um alles
was die soldatinnen und soldaten
vortragen von quarantäne in corona
zeiten bis zur vereinbarkeit von familie
und beruf bis zu
beförderung und ausbildung und
ausrüstung was ist denn jetzt erster
schritt ihre erste amtshandlung wir
haben ja diesen skandal war der ksk also
bei der eliteeinheit der bundeswehr dass
der rechtsradikale der eindruck ist er
so stark vertreten sind was machen sie
dagegen was kommt da jetzt was muss
getan werden also der brief des
kommandeurs des ksk kreitmeier ist ja an
deutlichkeit nicht zu überbieten und ist
auch ein weckruf und zeigt dass wir
natürlich das thema rechtsextremismus in
der bundeswehr behandeln müssen mir ist
als wehrbeauftragte sehr wichtig zu
sagen es darf keinen generalverdacht
geben weder gegenüber dem ksk noch
gegenüber der truppe insgesamt wir
müssen auch die soldatinnen und soldaten
stärken die jeden tag auf dem boden des
grundgesetzes ihren dienst tun dass
meine aufgabe und ich werde mich auch
vor ort beim ksk in calw natürlich
informieren über die situation viele
gespräche führen mit allen dienstgruppen
mit allen soldatinnen und soldaten um
auch an einen eigenen eindruck zu
bekommen darf ich das so verstehen dass
das so einer ihrer ersten dienstreisen
dann womöglich sein er wird nach calw zu
reisen also an die zentrale der ksk also
es geht natürlich darum dass sich viele
truppenbesuche mache viele kasernen
sehen mit vielen soldatinnen und
soldaten spreche auch über die
schwierigen auslandseinsätze spreche
eigentlich wären meine erste reise
gewesen nach mali und nach afghanistan
das geht jetzt unter corona bedingungen
leider nicht ich versuche trotzdem
kontakt aufzunehmen und ansonsten wie
gesagt so viele gespräche wie möglich zu
führen an ganz unterschiedlichen orten
und auch in allen teilstreitkräften es
geht ja bei der bundeswehr häufig auch
ums geld
die sozialdemokraten stehen da häufig
dann der häufig zumindest so ein
bisschen auf der bremse würden sie jetzt
als wehrbeauftragter
sozialdemokratischen sagen ja die
soldaten brauchen mehr geld auch ich
möchte mich jetzt stark dass da deutlich
noch mal eine schippe draufgelegt
mein blickwinkel ist der der soldatinnen
und soldaten was brauchen die
soldatinnen und soldaten um gut
ausgerüstet gut ausgebildet in ihren
einsatz zu gehen ihre aufgaben zu
erfüllen der verteidigung des landes
aber auch die schwierigen
auslandseinsätze
dafür müssen wir die mittel
bereitstellen aber ich weiß natürlich
auch dass es nach corona schwierig sein
wird im bundeshaushalt die
entsprechenden mittel zur verfügung zu
stellen das wird sicherlich hier
deutschen bundestag noch eine harte
diskussion aber das wohl und wehe und
die gesundheit der soldatinnen und
soldaten muss ganz oben stehen
ausrüstung ist ja ein großes thema
ausrüstung kostet viel geld und da
spielt natürlich dann auch so dass zwei
prozent ziel eine rolle hochgradig
umstritten vor allen dingen ja in ihrer
partei würden sie sagen ja das müssen
wir jetzt auch die lange bank schieben
ihn wegen toner oder wie ist da ihre
position oder sagen sie ja jetzt als
wehrbeauftragte bin ich jetzt die
anwältin der soldaten und die ihn
brauchen auch gute ausrüstung deswegen
auch mehr geld
erst zwei prozent ziel ist politisch
vereinbart dass wird hier im deutschen
bundestag entschieden inwieweit sich
deutschland daran hält was die
zielmarken sind und ich sage es nochmal
mein blickwinkel ist der der soldatinnen
und soldaten und ich werde jetzt nicht
als erstes am 2 prozent zu rütteln
sondern schauen was die soldatinnen und
soldaten brauchen vögel recht herzlichen
dank so weit also die wehrbeauftragte
der deutschen bundeswehr die
frischgebackene wehrbeauftragte die
jetzt nicht die mutter der bundeswehr
sein möchte aber die anwälte

0 Kommentare

Kommentare