BLUTBAD IN HERZOGENRATH: 31-Jähriger Mann sticht mit einem Messer auf Reisende ein

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 13.05.2022


scheinbar kraftlos sitzt ein reisender
mitten auf den gleisen auch die
umstehenden passagiere wirken geschockt
der albtraum wirkt noch nach 270
menschen waren im regionalexpress als
der amokläufer ein messer zieht und auf
mehrere passagiere einsticht ein
glücklicher zufall und der mut einiger
ihrer mitreisenden verhindert ein
schlimmeres blutbad ein zufällig
anwesender
bundespolizist der in zivil unterwegs
war hat mit mehreren fahrgästen diesen
mann überwältigt konnte ihn festnehmen
bei dem angreifer handelt es sich um
einen 31 jährigen mann der im irak
geboren wurde er habe wahllos und
willkürlich auf ihm fremde menschen
eingestochen die polizei geht von einer
amok tat aus klar ist auch der mann war
für die behörden kein unbekannter
die zwischen wir wissen wir dass zu den
tatverdächtigen im jahr 2017 ein
sogenannter prüfer im bereich islamismus
angelegt worden ist es gilt jetzt
ermitteln inwieweit tatsächlich ein
islamistisches motiv vorgelegen hat und
welche beweggründe den man in den
letzten jahren soll der mann sich
unauffällig verhalten haben nun
allerdings hat er bei seinem angriff
fünf menschen verletzt darunter auch den
überwältigenden polizisten lebensgefahr
habe aber für keinen kunden bestanden

0 Kommentare

Kommentare