Klimaziele "unzureichend" - Deutschland muss nachbessern

Von ZDFheute Nachrichten
Veröffentlicht am 29.05.2020


vorbereitung für den klimawandel an der
nordseeküste schleswig-holsteins müssen
die deiche fortlaufend umgebaut werden
zu sogenannten klima deichen
das besondere an dem konzept klima
gleich ist dass wir jetzt schon voraus
denken und uns überlegt haben wie können
wir sinnvoll deichbau gestalten um dem
klimawandel entgegenzuwirken
der neue klima gleich nördlich von husum
wird extra breit und extra stark so kann
die nachfolgende generation den deich
schnell und kostengünstig erhöhen wenn
die sturmfluten heftiger werden als
heute gedacht
wir sind jetzt auch dabei dass wir das
auch tatsächlich schon vorher errechnen
wie hält das überhaupt ist das zukünftig
überhaupt möglich ohne dass der deich
dann auch bricht und diese gedanken
machen wir uns eben im voraus
küstenschutz für die nächste generation
das ist an der gesamten nordküste
überlebenswichtig denn die deiche müssen
meeresspiegelanstieg und sturmfluten im
klimawandel standhalten
sonst ist das norddeutsche küstengebiet
von überschwemmungen bedroht
städte wie cuxhaven bremerhaven
wilhelmshaven werden unter wasser
die wirtschaftlichen schäden eines
ungebremsten klimawandels wären gewaltig
sagt der sachverständige wolfgang lucht
die welt würde sich komplett verändern
und wäre nicht mehr die welt die wir
heute kennen waldbrände die hitzesommer
die wir hatten sind alles nur vorboten
denn wir stehen immer noch erst am
anfang der klimaentwicklung und die
würde sich unglaublich beschleunigen in
den nächsten jahrzehnten werden wir es
nicht schaffen hier die wende hin zu
bekommen die wende hin bekommen mit
diesem ziel trafen sich regierungschefs
aus aller welt 2015 in paris sie
einigten sich auf das pariser
klimaschutzabkommen ein großes
politisches versprechen zum ersten mal
in der geschichte hat sich die gesamte
weltgemeinschaft dazu verpflichtet
gemeinsam und entschlossen im kampf
gegen die globale klimaveränderung zu
handeln die staaten einigten sich die
erderwärmung deutlich unter zwei grad zu
halten möglichst auf 1,5 grad zu
begrenzen um eine klimakatastrophe zu
verhindern
die staatengemeinschaft beauftragte den
weltklimarat ibc zu berechnen was
geschehen muss um den temperaturanstieg
zu begrenzen auf 175 grad
ergebnis alle menschen auf der erde
dürfen nur noch 800 milliarden tonnen
co2 in die atmosphäre blasen
danach wäre schluss das pariser
klimaabkommen wird nur funktionieren
wenn die aufteilung der emission die die
menschheit sich noch leisten kann
gerecht zwischen den staaten erfolgt
ungerecht für alle staaten der welt zu
handeln ist die aufteilung nach pro kopf
bevölkerung gleiche rechte für alle ein
prinzip das mehrheitsfähiger auf der
internationalen skala wie viel von
diesen co2 budget steht deutschland zu
das hat der sachverständigenrat für
umweltfragen jetzt erstmals berechnet
die zahl liebe berechnet haben 6,7
milliarden tonnen an co2 emissionen die
wir insgesamt uns noch erlauben dürfen
die würde wenn wir eine lineare abnahme
der emissionen annehmen bis zum jahr
2038 reichen
das ist neu bisher will sich die
bundesregierung
mehr zeit lassen sie beabsichtigt die
emissionen bis 2050 auf nahe null zu
senken
nach den berechnungen der
sachverständigen muss es viel schneller
gehen
null co2 emissionen bereits 2008 und 30
für die stahlindustrie ist das nicht zu
schaffen
sie ist einer der großen co2 emittenten
abhängig von gas und kohle für die
verarbeitung von eisenerz dennoch
arbeiten die großen stahlkonzerne an
lösungen für deutlich weniger co2 bis
2050 etwa die salzgitter ag
wir wollen weg von den kohlenstoff
trägern hin zu grünen erzeugten
energieträgern um dann eine zukünftig
relativ co2 arme startaufstellung
realisieren zu können
das aber braucht viel zeit die
salzgitter ag beginnt mit einem kleinen
pilotprojekt sieben windräder sollen
strom liefern
für grünen wasserstoff der wiederum kann
gas und kohle ersetzen
um den co2 ausstoß auf annähernd null zu
senken müsste die salzgitter ag die
gesamte fertigung umstellen
die kosten schon in der ersten stufe
wären enorm
die erste stufe kostet gut eine
milliarde euro für 25 prozent co2
verminderung es handelt sich um ein
gesellschaftliches projekt ein
riesenprojekt und dieses riesenprojekt
kann eben nicht von einzelnen sondern
nur im rahmen eines eines großen
stimmigen konzeptes von uns gemeinsam
gestemmt werden
die deutsche stahlindustrie wartet auf
ein solches konzept die bundesregierung
hat eines versprochen und noch keines
geliefert stattdessen hat die
bundesregierung zwar einem kohleausstieg
beschlossen aber trotzdem ein neues
kohlekraftwerk durchgewunken daten hier
es wird pro jahr mehr als sechs
millionen tonnen co2 emittieren so das
schlimmste beispiel dafür dass
abschalten fordern klimaaktivisten von
freddys for future vergangene woche bei
einer protestaktion gegen europas
größten kohleblöcke der soll schon bald
jede menge klimaschädlichen strom
liefern
größtenteils an die deutsche bahn die
sich gerne einen grünen anstrich gibt
[Musik]
im endeffekt heißt es dass die
verantwortlichen sich aus der
verantwortung ziehen und die jungen
generationen im endeffekt die
verantwortung dann übergeben bekommen
was natürlich unfair ist weil wir nicht
verantwortlich sind für das was die
alten generation verursacht haben was
diese generation versäumt wird die
nächste generation ausbaden müssen sagt
niklas kühne vom jugendinstitut
er überprüft gemeinsam mit anderen
organisationen
ob sich die staaten der erde an das
pariser klima abkommen halten die
klimaschutzbemühungen reichen überhaupt
nicht aus und alle länder müssen jetzt
in einen krisenmodus verfallen und so
schnell wie möglich emissionen zu
reduzieren mehr klimaschutz vorschlagen
und dass sie ihn wir leider derzeit noch
nicht
im grünen bereich sind lediglich gambia
und marokko deutschland dagegen liegt
beim klimaschutz im roten bereich auf
den hinteren plätzen note haile
inzwischen höchst unzureichend
deutschland ist zur zeit leider kein
vorbild wenn alle länder sich so
verhalten werden würden wie deutschland
dann kommen wir in der tat in die
größenordnung drei grad bis zum ende des
jahrhunderts dann wären das
katastrophale zustände das wäre eine
welt in der ich nicht leben möchte für
das bundesumweltministerium hat karsten
sach das pariser klimaschutzabkommen mit
verhandelt sein ministerium werde sich
jetzt um schärfere klimaziele bemühen
in paris haben wir uns vereinbart alle
fünf jahre unsere nationalen
klimaschutzprogramme in ihrer ambitionen
zu erhöhen und wir setzen uns dafür ein
das eu-ziel und das deutsche
klimaschutzziel zu erhöhen
doch bundeswirtschaftsminister peter
altmaier will keine scharfen klimaziele
mehr belastungen für die wirtschaft in
der korona krise will er verhindern
dabei läuft die zeit davon wir müssen
komplett aussteigen aus kohle öl und gas
ein bisschen reduzieren hier oder da
reicht nicht mehr aus müssen noch 0
denken
wenn die bundesregierung den klimaschutz
weiterhin nicht ernst nimmt werden
kommende generationen die deiche weiter
erhöhen müssen
und das wird noch das kleinste problem
sein
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare