Zum Wohl des Waldes: Rehfleisch auf den Grill! | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 29.05.2020


jedes mal wenn wolfgang korn dass eine
kühltruhe öffnet packt ihn fast so etwas
wie verzweiflung dagegen fünf reihen
sind auch momentan drin und
normalerweise wären die eigentlichen in
der gastronomie weil die nehmen wir die
konkret ganz ab und das geht momentan
nicht und so kann ich das ein zeitlang
hier jetzt verrät aufbewahren und hoffen
dass es irgendwie losgehen
aber das ist begrenzt weil wegen der
kroner krise die gastronomie zwei monate
fast komplett geschlossen war bleibt
condor wie viele andere jäger im
freistaat auf seinem wildfleisch sitzen
wegwerfen will er nichts auch wenn die
einnahmen durch den rehfleisch verkaufen
wir haben einen teil verschenkt zb an
das altenheim dass meine mutter gut
bewegt hat aber ich konnte hier
verschenkt da kriegt der biobauer bei
dem ich im revier in der bibel wieder
mal hilft der kriegt meine partei so
geschenkt sagt erstmal läuft den bayern
die jagd auf rehwild doch in diesem jahr
werden aufgrund des eingebrochenen
absatzmarktes weniger tiere geschossen
die folge es gibt deutlich mehr
verbessern jungen bäumchen die
eigentlich zum wald der zukunft wachsen
sollten
derweil hatte riesenprobleme mit dem
klimawandel mit der trockenheit mit dem
singen und schon bei uns in franken
gewaltig gesunken den grundwasserspiegel
und jetzt kommt noch dazu dass das was
nach wachsen würde weggefressen wird
also dass wenn in der konstellation dass
während wenige ja so zugeht dann können
wir weite teile unserer wälder vergessen
auch der bund naturschutz sieht die
dringende notwendigkeit mehr regel zu
schießen um die in der klimakrise so
wichtig ein baumarten wie eiche und
weist eine vor dem verbiss durch rehe zu
schützen
der appell an bayerns bürger in diesem
sommer doch mal rücken statt
schweinesteak auf den grill zu werfen
ein fleisch das absolut lokal und
absolut bio produziert wird ohne
jeglichen futter einsatz ohne jeglichen
transport es werden keine regenwälder
für futtermittel
wir brauchen keine stelle wir brauchen
keine energie also von daher ist es von
von der für fleischesser die
natürlichste variante wir haben keine
wölfe oder nahezu keine wölfe und
deswegen ersetzt hier der jäger die
jägerin den natürlichen feind letztlich
auch der e und wenn wir weniger re haben
dann geht es den reden besser
sie hatten größer sie werden haben mehr
gewicht und die pflanzenvielfalt
explodiert auch ansonsten würde sie
abgefressen wie mit einem rasenmäher
gekauft werden können das rehfleisch bei
den regionalen förstern oder
forstbetrieben und so kann in diesem
sommer jeder grillabend dazu beitragen
unseren wald besser zu schützen

0 Kommentare

Kommentare