RAMELOW SETZT AUF VERSTAND: Bayern plant Gegenmaßnahmen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 30.05.2020


unbeirrbar thüringens ministerpräsident
ramelow hält daran fest er will ihn
locker und beenden und auf landesweit
der korona schutzvorschriften verzichten
und auch sachsen will ab 6 juni auf
lokale regelungen setzen beide länder
pochen auf die eigenverantwortung der
bürger dass kommt am ende wieder darauf
an ob wir lernen aus dem gebot der
achtsamkeit auch abstände einzuhalten
und die kann ich nicht mit polizei
durchsetzen die kann ich nur mit
verstand durchsetzen
fällt jetzt auch die masken pflicht er
hat niemandem gesagt reicht durch den
mundschutz runter so ramelow
auch sachsens ministerpräsident
kretschmann will weiter an
abstandsregeln und mund nasenschutz
festhalten
dennoch die kritik am umstrittenen
vorstoß thüringens reißt nicht ab das
nachbarland bayern droht sogar mit
gegenmaßnahmen
wir werden sicher nicht tatenlos zusehen
wie ramelow große erfolge im kampf gegen
das hoch gefährliche coruna virus
sorglos zunichte macht was konkret
bayern plant lässt innenminister
herrmann zunächst aber offen
bislang finden die bundesländer in der
korona krise keine gemeinsame linie
kanzlerin merkel sitzt verbindliche
anordnungen stadt aufgebote die
thüringer landesregierung berät heute
über die weiteren lockerungen

0 Kommentare

Kommentare