Lockerungen in Thüringen: Die Sorgen der Menschen im Grenzgebiet | Kontrovers | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 30.05.2020


bayern ist ja wie schon gesagt
zurückhaltender als andere länder unser
nachbar thüringen dagegen will am 6 juni
aus dem krisenmodus zurück zum regel
modus was auch immer das heißen mag das
virus allerdings kennt keine grenzen wie
geht es den menschen die in bayern und
thüringen nur einen steinwurf
voneinander entfernt leben
thomas kiessling mit einem stimmungsbild
coburg kurz vor der thüringischen
landesgrenze
hier sind viele bürger verunsichert sie
haben angst vor neuen ansteckungen mit
dem chor it 19 virus denn im
benachbarten thüringen wird über eine
extreme lockerung der korona regeln
diskutiert sobald sich da wieder was
ausbreitet das sind unsere verbindungen
zu thüringen zu eng und dann haben wir
sofort auch diese hotspots wir das jetzt
ganz schnell auslösen kann sich gefahr
dass es vielleicht nicht aus dem herbst
wieder kommt sondern jetzt schon wieder
kommen da bin ich da in dem punkt auf
söders seite aber ja also verstehe ich
jetzt auch nicht geglaubt er rudert
jetzt dann auch zurück
damit ist bodo ramelow gemeint der
thüringische landeschef der hat
angekündigt corona verbote in gebote
umwandeln zu wollen und die landkreise
sollen ab jetzt klein entscheiden
doch selbst die bürger aus den
benachbarten thüringen sehen das
kritisch wir sind auf dem sonneberger
marktplatz
ist er da ein bisschen übers ziel
hinausgeschossen ich denke schon dass
noch vorsichtsmaßnahmen richtig sind für
sich allein entscheiden zu lassen
ich weiß nicht ob es sich darum
prozentig trafen lassen das thüringische
sonneberg ist derzeit corona hotspot
erst gestern kamen zwölf neue
infektionsfälle dazu krisentreffen im
landratsamt coburg der coburger landrat
sebastian ströbel trifft seinen
amtskollegen aus sonneberg
ramelow some kündigungen kommen bei
beiden nicht gut an
auch dem ersten einer sogar des
ministerpräsidenten dachte ich
persönlich voll von klausen braucht nach
all dem was man in den letzten zeiten
durchlebt haben wenn jeder landkreis
unterschiedliche regelungen ort dann
denke ich dass dort einiges schief
laufen
wir hatten zu beginn der pandemie mit
den baumärkten der baumarkt tourismus da
war ich sage mal für den ladeninhaber
auf jeden fall gutes geschäft aber für
die übertragung des virus ganz einfach
series kommt viele pendler fahren tag
für tag über die landesgrenzen knapp
4300 thüringer arbeiten in coburg und
umgebung auch in der stadt coburg wurden
gestern 11 neuinfektionen gemeldet es
nur sehr sehr großer sorge völlig
falsches signal im moment carola ist
noch nicht vorbei und deswegen die
diskussion heitz wirklich nicht gewollt
ist heute haben die bayerischen
landkreise und städte marl der
thüringischen grenze bodo ramelow einem
brand brief geschickt in diesem heißt es
unter anderem
so befürchten wir ein ansteigendes
corona infektionsgeschehen es in unserer
gesamten region wenn in thüringen die
korona beschränkungen wie angedacht
landesweit komplett aufgehoben werden
eine länderübergreifende initiative
unterzeichnet auch von den landräten der
thüringischen landkreise hildburghausen
und sonneberg
bisher wurden die beschränkungen in
thüringen noch nicht aufgehoben viele
bayerische landkreise hoffen dass das
auch so bleibt
[Musik]

0 Kommentare

Kommentare