CORONA-PANDEMIE: Reiseveranstalter fordern jetzt mehr Klarheit

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 31.05.2020


mallorcas strände werden wieder voller
noch dürfen hier nur einheimische baden
doch ab dem ersten juli soll sich das
ändern und touristen wieder einreisen
dürfen
bis dahin genießt man hier die ruhe im
moment natürlich für uns die wir hier
leben ist es schön aber natürlich der
tourismus fehlt mir noch rente laska
ließ es gibt weniger leute auf den
straßen weniger autos auf der autobahn
die strände sind sauber aber wir
brauchen das einkommen durch den
tourismus auch in venedig ist man hin
und hergerissen
ab dem dritten juni dürfen wieder
urlauber nach italien reisen
die massen der vergangenen jahre wünscht
sich trotzdem fast keiner zurück doch
die leeren kanäle sorgen auch für leere
kassen
die gondolieri haben seit wochen kaum
geld verdient wir konnten nicht mehr
arbeiten mussten zu hause bleiben wir
haben viel zeit verschwendet und viel
geld verloren ebenso wie italien boden
jetzt viele beliebte urlaubsländer um
deutsche touristen nach kroatien kann
etwa jetzt schon reisen wer eine
unterkunft nachweisen kann
ab dem 15 juni ziehen dann wohl dänemark
österreich frankreich griechenland und
die türkei nach doch noch immer gilt in
deutschland eine weltweite reisewarnung
bis zum 15 juni längst sollte klar sein
wie es danach weitergeht doch der
bayerische ministerpräsident hatte
darauf gedrungen die entscheidung zu
verschieben
reiseveranstalter sind empört man hat
das gefühl markus söder möchte gern dass
wir in deutschland bleiben und dem
infizierten bayern alle urlaub machen
und wenn ich überlege dass griechenland
portugal und österreich zusammen nicht
so viele infizierte haben wie bayern
selbst ja dann wundert mich hier
irgendwie alles nicht alle deutschen
können auch in deutschland urlaub machen
zeigt sich heute auf norderney
die insel hat tagestouristen über
pfingsten verboten
denn sonst ließen sich die krone regeln
hier längst nicht mehr einhalten

0 Kommentare

Kommentare