Proteste und Gewalt: USA: Sechste Krawallnacht in Folge | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 01.06.2020


die nerven liegen blank der highway war
wegen einer großen demonstration
abgesperrt der fahrer des tanklasters
wurde sich damit offenbar nicht abfinden
und fuhr in die menge verletzt wurde
niemand
wütende demonstranten zogen den fahrer
aus der kabine und verprügelten ihn die
polizei befreite den mann und nahm ihn
fest
die proteste gegen rassismus und
polizeigewalt fallen zusammen mit einer
großen unzufriedenheit wegen der kroner
krise ist fast jeder fünfte arbeitslos
betroffen sind vor allem schwarze
außerdem polarisiert der
präsidentschaftswahlkampf das tief
gespaltene land auch bei den protesten
wurde im weißen haus in washington
setzte die polizei tränengas ein
präsident wurde vorübergehend von seinen
leibwächtern in den
hochsicherheitsbereich keller gebracht
über twitter heizt die stimmung noch an
die demonstranten seien anarchisten
seine leute würden sich schon auf sie
freuen
bisher wurden in über 40 städten
ausgangssperren verhängt so viele wie
seit den unruhen von 1968 nicht mehr
als der schwarze bürgerrechtler martin
luther king ermordet wurde

0 Kommentare

Kommentare