Sozialsenatorin Leonhard übernimmt auch Gesundheitsressort

Von abendblatttv
Veröffentlicht am 02.06.2020


ich würde gern die gelegenheit hier
einmal nutzen diesen tag der wirklich
ein guter ist an dem wir diesen
umfangreichen koalitionsvertrag der
tatsächlich einige inhaltliche rahmen
enthält die sehr davon geprägt sind dass
wir sowohl als sozialdemokratie aber
auch glaube ich sagen zu dürfen als
grüne partei ja sehr gestärkt aus der
bürgerschaftswahl ende februar
hervorgegangen sind der aber auch klar
berücksichtigt was sich in den
vergangenen monaten in dieser stadt
zugetragen hat und ich möchte anknüpfen
an das was der erste bürgermeister
gesagt hat wir befinden uns in einer
situation von der niemand in der stadt
anfang februar gedacht hätte dass sie
eintreten könnte viele menschen ring
darum im moment gegenwärtig
zuversichtlich in die zukunft zu blicken
und diese fragen waren bei den
koalitionsverhandlungen in jedem fall
sehr präsent wenn es nicht nur darum
gehen soll sozusagen die versprechen die
wir im wahlkampf als parteien jeweils
gegeben haben
einzulösen sondern wenn es darum gehen
soll auch für jeden einzelnen jeder
einzelne bürgerin in dieser stadt eine
positive zukunftsperspektive zu zeichnen
dass auch sie zuversichtlich in die
zukunft gehen sollen dass sie dieses
diese neue regierung auch als eine
empfinden die für solidarität in der
stadt ein steht und das nachhaltig tut
dann braucht es eine bewegende sozial
und gesundheitspolitik die auch sehr
konkret dafür sorgt dass sich bestimmte
zukunftsperspektiven für menschen
einlösen können
deswegen haben wir im angesicht nicht
nur der entwicklung aus der krone
pandemie heraus sondern auch eines
strukturwandels den wir in der stadt
erleben einer situation dass wir wissen
dass männer und frauen am arbeitsmarkt
nach wie vor nicht vollständig
gleichberechtigte chancen haben einer
situation dass es noch immer nicht
vollständig
gelungen ist alle dieselben
zukunftsperspektiven positiv einzuräumen
unsere ziele sehr ambitioniert gesteckt
das finden sie im bereich der
arbeitsmarktpolitik wo es uns darum geht
einerseits konkrete antworten mit
qualifizierungsangeboten weit über das
hinaus was die bundesagentur für arbeit
anbietet oder das jobcenter anzubieten
für alle menschen in dieser stadt
genauso wie neue und vermehrt angebote
und chancen zu generieren für die
menschen die besonders lange schon ohne
arbeit sind oder ihre arbeit durch
corona verloren haben oder
möglicherweise noch verlieren werden
das findet einen großen schwerpunkt in
diesem koalitionsvertrag an dieser
stelle
es geht uns auch darum sehr deutlich
aufzuzeigen welche perspektive wir den
menschen in dieser stadt geben damit
alle an den gerechten gerechten staat in
ihre eigene zukunft haben in ihre eigene
berufliche mit nochmal der verstärkung
der
berufsbildungs- und
qualifizierungsmaßnahmen aber auch mit
dem ausbau der frühen bildung und
betreuung in unserer stadt nicht nur
quantitativ sondern auch qualitativ ein
gedenken unserer situation mit einer
deutlichen ausweitung von straff
förderangeboten oder der zusammenarbeit
von grundschule und kitas weil wir
wissen daraus wachsen große chancen die
menschen ermöglichen zuversichtlich in
die zukunft zu blicken und nachhaltig
etwas für die zukunft ihrer familien
ihrer kinder zu tun
ich bin sehr froh dass es hier gelungen
ist die sozialdemokratische perspektive
die eine fortschritts perspektive ist
auf diesem feld wirklich sehr deutlich
herauszuarbeiten
wir haben das aber in dem gemeinsamen
geist getan auch an das erreichte der
vergangenen legislatur anknüpfen wollen
angriffen zu wollen gemeinschaftlich
genauso bedeutend ist der erste
bürgermeister und auch katharina
fegebank sind darauf schon eingegangen
ist dass wir uns entschieden haben bei
dem den ressort zuschnitten eine
zusammenlegung des amtes für gesundheit
mit der bisher ja schon bestehenden
familien und sozialbehörde vorzunehmen
wir glauben dass daraus die
zukunftschancen erwächst schnittstellen
wie es in der stadt gibt die viele
bürgerinnen und bürger auf jeden tag
spüren zum beispiel in der frage wie wir
menschen mit behinderungen unterstützen
wir gesundheitsförderung in stadtteilen
mit besonderen herausforderungen
unterstützen aber wie wir auch
beruflichen wiedereinstieg zum beispiel
ermöglichen von menschen die aus
krankheitsgründen mal aus dem beruf
ausgeschieden sind das darin viele
chancen liegen wenn das sozusagen
künftig bereiche sind die noch enger
zusammen wirken weil sie in einer
behörde resultieren insofern kann ich
sagen das ist ein außerordentlich guter
koalitionsvertrag
er ist auch aus sicht der
sozialdemokratischen partei
außerordentlich gut verhandelt und es
ist eine gute leitplanke und in zeiten
von kona vielleicht auch ein gutes
geländer damit wir aus allen teilen
unserer schönen stadt zuversichtlich
solidarisch und kraftvoll und nachhaltig
in die zukunft blicken können vielen
dank

0 Kommentare

Kommentare