CORONAVIRUS IN DEUTSCHLAND: "Wir sind jung, wir sterben nicht" - Corona-Regeln massiv missachtet

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 03.06.2020


in freiburg gibt es 20 neue infektionen
an dieser badestelle des opfinger see
ist aber auch fast null abstand gut der
versuch ist da verständnis hingegen
nicht immer wie ein junger sterne andere
badegäste sehen die notwendige distanz
schon eher ein mann schaut schon dass
man sich daran hält ich finds hier finde
ich noch okay müssen gestern mit bus und
bahn gefahren da ist sie wissen
schwierig und für wen das hier ein
bisschen schwierig erscheint der
flüchtet aufs wasser oder an einer
einsamen stelle die sorge vor steigenden
infektionszahlen sonst sich dabei bei
einigen mit grad am see statt oder
manche cafés oder so merkt man ja die
leute halten abstand mehr es ist so als
wir überhaupt nichts wenn man sich ein
bisschen informiert sollte man halt
wissen dass so ein verhalten wirklich
dazu führt dass es länger dauert das das
ganze länger dauert dass es schlimmer
wird spannend von vielen personen würde
ich mal sagen wie die leute
unterschiedlich damit umgehen was man
auch am pfingstwochenende in berlin mal
wieder gesehen hat wie sich diese party
demo auf die infektionszahlen auswirkt
wird man erst in einer woche sehen aber
schon jetzt ist die erste der drei
corona ampeln auf rot der reproduktions
faktor ist zum dritten mal gestiegen auf
195 heißt ein infizierter steckt knapp
zwei andere menschen
berlins gesundheitssenatorin paris
besorgt zwar ist die produktionszahl
schwankungen ausgesetzt aber auch die
zahl der neuinfektionen nimmt zu so dass
man doch eine trendwende erkennen muss
und sollten zwei der drei waren ampel
rot zeigen werde man über die rücknahme
von lockerungen nachdenken warnte zuvor
berlins bürgermeister müller seinen
freiheiten behalten dann rausgehen
unbedingt kuschel partys er nicht

0 Kommentare

Kommentare