FALL MADDIE: Kriminalanalyst - Profil des Verdächtigen und Tatortnähe sind starke Indizien

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 04.06.2020


über diese neuen entwicklungen wollen
wir auch sprechen mit dem kriminal
analysten martin hofmann ich grüße ganz
herzlich danke das ist zeit für uns
haben
herr hoffmann aus dem was bislang über
den tatverdächtigen bekannt ist mehrere
medien berichten von über einem dutzend
de strafen die er bereits zum teil eben
auch abgesessen hat was lässt sich dafür
sie für ein täterprofil erkennen
es ist ein verurteilter sexualstraftäter
der bereits durch andere delikte
aufgefallen ist unter anderem die
vergewaltigung einer 72 jährigen
amerikanerin auf den ersten blick und
von außen betrachtet ist das für viele
erst mal ein widerspruch wie passt das
zusammen dass ein jemand der kinder
missbraucht auch gleichzeitig eine
72-jährige frau missbraucht aber das
passt sehr wohl zusammen wenn eine sache
haben sowohl alte frauen als auch kinder
gemeinsam die wehrlosigkeit die
amerikaner sagen easy victim es sind
schlicht und einfach einfache und
wehrlose opfer und dieses profil bei der
auswahl der opfer scheint auf jeden fall
zuzutreffen einen sexualstraftäter der
sich easy victims sucht außerdem hat der
lange zeit dort in praia da luz gelebt
er hatte sogar ein haus zwischen pradesh
und lagers und außerdem gibt es andere
vorstrafen die ebenfalls in dieses bild
dieser tat passen beispielsweise
einbrüche einbruchdiebstahl bei
hotelanlagen und das könnte genau das
sein was passiert ist möglicherweise
eine tat die als einbruch begonnen hat
und das motiv hat sich im laufe der zeit
gewandelt und wurde dann zu einer
entführung
zum unglück für die eltern und natürlich
auch für maddie mccann ja herr hofmann
jetzt gibt es den zeugenaufruf die bitte
um hilfe durch das bka hier bei uns in
deutschland 13 jahre liegt das ganze
zurück wenn ich zufällig doch etwas wie
soll ich sagen merkwürdiges in jener
nacht an jenem abend gesehen haben
sollte hätte ich das da nicht schon
längst zu protokoll gegeben wer erinnert
sich denn 30 13 jahre später
absolut aber beispielsweise fotos
erinnerungen verblassen aber fotos
möglicherweise nicht wenn leute noch
fotos aus diesen zeiten haben und da
vielleicht was relevant ist drauf es
personen im hintergrund autos im
hintergrund irgendetwas verdächtiges was
man bemerkt oder sogar fotografiert hat
natürlich hätten sie möglicherweise
schon früher sich melden sollen aber
trotzdem ist jetzt der moment damit raus
zu rücken denn es gibt einfach
situationen die sind zweideutig und wir
alle waren schon mal in einer situation
in der man gezweifelt hat sollte ich
jetzt die polizei rufen oder einfach
weitergehen und ich würde darauf wetten
dass 90% dann die entscheidung getroffen
haben doch weiterzugehen irgendwer wird
schon die polizei rufen oder man will ja
auch nicht leute zu unrecht an schmerzen
usw
nur weil am etwas komisch vorkommt oder
man eine komische gestalt gesehen hat
läuft man nicht unbedingt zur polizei
aber jetzt ist es ganz ganz dringend
nötig denn die indizien sind da sind
auch starke indizien aber es sind eben
nur indizien und das gilt in dubio pro
reo im zweifel für den angeklagten und
das ist auch gut so das bedeutet um
diese indizien jetzt zu beweisen zu
machen dazu braucht man eine von drei
dingen entweder zeugen oder eine leiche
oder ein geständnis ohne eins von drei
dingen wird es schwierig jetzt gibt es
noch kein foto des mannes also nicht
offiziell nicht unverpixelt aber während
ich genau das hilfreich wenn man einen
zusammenhang herstellen will zwischen
den aufnahmen und fotos des hauses der
beiden autos und eben dann braucht man
vielleicht das gesicht dieses mann ist
wie ist das rechtlich
wenn es mitwisser oder mittäter gibt
dann wissen sie wahrscheinlich jetzt
auch schon um wen es geht und brauchen
dazu nicht unbedingt das foto ob man
dazu eine breite öffentlichkeitsfahndung
macht das müssen dann die ermittler
selber entscheiden und möglicherweise
wird das auch noch in den nächsten tagen
oder oder sogar minuten kommen aber zum
jetzigen zeitpunkt können die frage nur
die ermittler beantworten warum sie das
nicht tun
man muss allerdings auch vorsichtig sein
bilder von tatverdächtigen zu teilen
denn wie gesagt auch wenn es schon im
gefängnis sitzt und eine andere
haftstrafe verbüßt in diesem fall ist er
erstmal nur verdächtiger und solange er
in diesem status ist muss man auch
vorsichtig sein und auf seine
persönlichkeitsrechte in dem fall waren
hofmann dankeschön für die erläuterung

0 Kommentare

Kommentare