CORONA-PANDEMIE-GEWINNER: Natur atmet durch - CO2-Emissionen weltweit stark zurückgegangen

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 05.06.2020


was die satelliten der europäischen
weltraumorganisation esa während des
corona locker und aufgezeichnet haben
ist einmalig das wasser wie hier zu
sehen wird klarer und klarer die
stickstoff konzentration schrumpft und
schrumpft quasi über nacht um 50%
millionenmetropolen waren wie
ausgestorben
der flugverkehr kam fast komplett zum
erliegen trügerisch sagen experten
denn es droht eine art jojo effekt schon
jetzt im chinesischen yuan zu beobachten
und wir sind dann gleichen niveau oder
in einigen sogar über dem die wochen
vorher weil richtig nachgeholt wird was
versäumt wurde dabei hatte der locker
und vor allem für natur und umwelt nur
positives ohne zwangspause hätte
deutschland die gesteckten klimaziele
für 2020 nicht erreicht jetzt sind sie
wieder möglich forscher aus hannover
haben herausgefunden dass in nur zwei
monaten 40 millionen tonnen co2
eingespart wurden weitere 73 millionen
tonnen wären es würde ein zweiter
lockdown folgen super für die natur
momentan aber eher unrealistisch daher
hoffen die wissenschaftler zumindest auf
einen lerneffekt unter anderem auf den
straßen
grundsätzlich ist es besser wenn weniger
autos auf der straße sind weil die in
summe viel mehr emissionen haben
aufgrund der vielzahl der fahrzeuge der
auf der straße unterwegs in dem
vergleich zu den flugzeugen wo wir jetzt
auch ein sehr hohes aufkommen haben aber
deutlich weniger flugzeuge als pkws
beispielsweise oder lastwagen auf der
straße haben ein vorschlag der forscher
mehr home office zum schutz der umwelt

0 Kommentare

Kommentare