ERNEUERBARE ENERGIE: Regierung will Milliarden aus Konjunkturpaket in Wasserstoff stecken

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 07.06.2020


unter anderem toyota bietet ein
serienreifes wasserstoffauto an
es zeigt dass gas wasserstoff der
wasserstoff in einer brennstoffzelle
verstromt ein elektromotor treibt das
auto an
auch bmw forscht mit hochdruck an diesem
antrieb vorteil gegenüber der batterie
da vorteil ist dass man sehr schnell
auftanken kann innerhalb von 3-4 minuten
kann man wieder die volle reichweite und
delete pi mal daumen bei rund 500
kilometern der haken die fahrzeuge sind
noch teuer es gibt wenig tankstellen und
zu wenig wasserstoff die bundesregierung
will jetzt eine wasserstoff strategie
auf den weg bringen so ersetzt im grunde
um die klassischen brennstoffe die wir
heute haben also was wird kohle öl gas
in der zukunft ersetzen
das gas ist hochexplosiv und für das
wasser und strom hergestellt das wasser
wird mit strom in einem chemischen
prozess in h2 wasserstoff und sauerstoff
o2 aufgespalten anwendbar wäre
wasserstoff in lastern und bussen in
lokomotiven der schifffahrt und der
energieintensiven chemie und
stahlindustrie
es ist eine saubere sache der nachteil
brennstoffzellen sind teuer das gas
erfordert hohen druck beim tanken durch
herstellung und wieder verstromung
ergibt sich 50 prozent energie verlust
doch strom durch windkraft ist
mittlerweile reichlich vorhanden
wir werden zukünftig geben dann wenn wir
also große mengen erneuerbarer energie
haben immer wieder in situationen kommen
wo viel wind weht die sonne gleichzeitig
scheint und wir gar nicht wissen wohin
mit dem strom dann kann man ihn
speichern und kann ihn dann in den
zeiten wieder rückt für strom wo zu
wenig wind oder zu wenig sonne da ist
wasserstoff als speicher für
überschüssige öko-energie 9 milliarden
will die regierung in den kommenden
jahren dafür ausgeben und damit ihren
klimazielen ein großes stück näher
kommen

0 Kommentare

Kommentare