STRALSUNDER PFARRER INFIZIERT: 350 Kirchengänger müssen nun in Quarantäne

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 07.06.2020


man hat sich an die vorgaben gehalten
man hat sie sogar teilweise über erfüllt
hat uns der pfarrer hier der gemeinde
noch einmal versichert rund um pfingsten
hat man extra mehrere gottesdienst
termine eben angeboten um das ganze
etwas zu entzerren da waren teilweise 50
personen in der kirche in die
eigentliche normalerweise rund 150
passen also da hat man aufgepasst jetzt
ist die frage die man sich stellt haben
sich die personen wirklich während des
gottesdienstes infiziert oder vielleicht
weil sie sich einfach auch im alltag
kennen
insgesamt ist es so dass auch viele aus
der risikogruppe dabei waren ältere
personen beispielsweise und deswegen
macht man sich natürlich auch sorgen ob
es da noch weitere infektionen gibt aber
man hält sich jetzt an die maßgaben der
behörden man bleibt zu hause alle die
dazu angewiesen sind halten sich daran
messen die körpertemperatur zweimal am
tag aber die gute nachricht so weit ist
zumindest dass es allen die jetzt eben
in der isolation leben bisher sehr gut
geht und keine schwerwiegende symptome
zeigt

0 Kommentare

Kommentare