UMSTRITTENER KOMMENTAR: Meinungschef der "New York Times" hat gekündigt

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 08.06.2020


zu tausenden gehen die menschen in den
usa gegen rassismus und polizeigewalt
auf die straße die allermeisten
demonstrieren friedlich anfangs gab es
zum teil jedoch auch ausschreitungen und
plünderungen nach einem kommentar zu den
protesten in der new york times ist nun
der meinung chef der zeitung james
bennett zurückgetreten der konservative
senator tom cotton hatte in seinem
kommentar einen militäreinsatz gegen
ausschreitungen bei den anti rassismus
protesten gefordert rund 800
beschäftigte der new york times
unterzeichneten eine petition in der sie
gegen die veröffentlichung von kottens
beitrag protestierten bennett
verteidigte seine entscheidung zunächst
damit dass es die linie der zeitung sei
auf ihren meinungsseiten
weltanschauliche vielfalt
widerzuspiegeln
er gab aber auch zu dass sie den
kommentar des republikaners vor der
veröffentlichung nicht gelesen habe

0 Kommentare

Kommentare