ÖPNV: Corona-Virus lässt leere Kassen bei Bus und Bahn | Abendschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 08.06.2020


seit monaten tun jose almeida und seine
frau alles um sich vor corona zu
schützen
nun steigt das risiko es geht mit der
tram in die augsburger innenstadt
zutritt mit komischen gefühl dass viele
wegen corona den öpnv beiden sieht man
sofort leere plätze wo sich sonst um
diese zeit menschen drängen
stefanie rohde geht deswegen jeden tag
mit sorge zur arbeit denn sie managt den
betrieb des augsburger ev weil die
fahrgäste fehlen sind die kassen leer
und jetzt muss sie da hin wo besonders
viel geld gebraucht wird in die
werkstatt
es werden jetzt das schlimmste was sie
an treffen könnten
ja das war viele unfallschäden haben das
sind natürlich immer kosten die nicht
kalkulierbar sind und immer zu den
normalen wartungskosten noch obendrauf
kommen zwei millionen euro verlust jeden
monat
doch die kosten für den augsburger ev
laufen weiter allein die
generalüberholung dieser tram kostet
rund eine halbe million kann man
versuchen es noch zu flicken zu gehen
irgendwann ist aber schluss natürlich
versuchen zu gucken wo wir gerade in
diesen schwierigen zeiten auch sparen
können das ist natürlich ganz wichtig
nachdem wir uns ja soviel
fahrgeldeinnahmen auch fehlen doch
sparen kann man nur begrenzt
eine tram braucht halt bänke und die
erhofften staatshilfen sind nicht in
sicht
ohne wenn sie diese hilfe nicht bekommen
inwieweit bekommt es dann irgendwann der
kunde zu spüren ja der kunde wird es mit
sicherheit zu spüren bekommen weil wir
müssen dann auf den prüfstand stellen
welches fahrplanangebot wir dann noch
anbieten können was finanziell noch
möglich ist
und widerspricht eigentlich auch der
ganzen umweltdiskussion die fortuna doch
so wichtig war auch deswegen hatten sich
rossi und marina für den hsv entschieden
und zwar radikal
also hatte ich ein auto das haben wir
verkauft um stattdessen bus tram und
carsharing zu nutzen
doch was wenn wegen der vielen fahrgäste
die preise erhöht werden müssen dass wir
das bedeutet wir müssen nochmal rechnen
aber eine auto sich wieder lohnt ob das
eigene auto sich westerlund 1 mobil abo
zu bezahlen
90 prozent aller busse und trams sind in
augsburg unterwegs aber nur 35 prozent
der üblichen fahrgäste das wird sich die
stadt nicht mehr lange leisten können
dann könnten viele fahrgäste wieder aufs
auto umsteigen sowie kaffee und marina

0 Kommentare

Kommentare