HOCHSPANNUNG IN ITALIEN: Können Post-Faschisten um Meloni die Macht erringen? | WELT Interview

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.09.2022


Virginia Kills ist bei mir unsere
Italien Korrespondentin Virginia das ist
ich finde auch aus deutscher Sicht sehr
erschreckend eine postfaschistische
Partei die eben entsprechend auch das
Erbe von Mussolini weiterhin hochhält
wie konnte die zur stärksten Kraft in
Umfragen werden das muss man einmal in
den historischen Kontext einordnen mich
hat das anfangs auch sehr erschreckt
aber man muss einmal verstehen wie das
italienische partialsystem funktioniert
es ist richtig dass die fratelli
d'Italia eine Post faschistische Partei
sind das ist ja ein historischer Begriff
der eben sagt dass sie aus dem
Moviemento soziale italiano
hervorgegangen sind und darum eben aus
der Allianz sein nationale daraus und
dann hat Meloni 2012 die fratelli Italia
gegründet also die Linie zum Faschismus
ist ganz klar man muss aber auch sagen
dass es ganz klar keine Neo
faschistische Partei ist also in dem
Programm von fratelli d'Italia aktuell
stehen keine Neo faschistischen Parolen
drin darin steht nichts
antidemokratisches das heißt wenn man
verteidigt wenn man das Wahlprogramm von
fatal in Deutschland einfach so lesen
würde ohne Kontext würde man denken dass
es eine sehr konservative Partei eine
rechtsnationale Partei das ist wichtig
das einzuordnen man muss auf gar keinen
Fall das Erbe natürlich vergessen aber
es ist nicht so als ob Montag eine
schwarze Fahne über Rom wird davon ist
nicht auszugehen okay immerhin aber
trotzdem in Deutschland würde man sich
fragen wer koaliert mit so einer Partei
in Italien da sieht das deutlich anders
aus Stichwort auch an alter bekannten
bekannter berloskoni tritt auch wieder
aufs Tablett ja diese Koalition die
jetzt zur Wahlantritt das rechtsbündnis
aus Lega Forza Italia und fratelli
Italia hat so 2011 sogar schon mal
regiert damals unter der Führung von
Berlusconis Forza Italia Partei das hieß
damals alles noch ein bisschen anders
und die Freiheit hätte die Italia sind
danach auch erst gegründet worden aber
es sind die gleichen Parteien und
dementsprechend ist es auch nicht
überraschend dass sie jetzt miteinander
koalieren werden das sind Parteien die
kommen alle von der rechten Seite des
demokratischen Spektrums und darum ist
es nicht überraschend dass sie
koordinieren werden wie gesagt die sind
die nehmen sich untereinander immer
wieder Stimmen ab aber es ist keine
übergroße Überraschung dass sie jetzt
auch künftig weiterhin zusammenarbeiten
wollen man spricht auch von einer ja
Mitte rechtskoalition denn da muss man
sagen die Rechten Kräfte überwiegen dann
doch dann eher was müssen wir in Europa
erwarten von diesem rechtsdruckpatienten
verlieren wir Italien als Partner damit
also das ist eine reale Gefahr dass
Italien als wichtiger Partner
Deutschlands nicht mehr so präsent sein
wird wie er das zuletzt war gerade unter
der Regierung von
Ministerpräsident Mario Draghi war
Italian ganz wichtiger Partner an der
Seite Deutschlands und das könnte sich
unter der kommenden Regierung durchaus
ändern weil sowohl Georgia Meloni als
auch Matthäus Salvini ja immer wieder
anti-deutsche Parolen von sich gegeben
haben teilweise auch Europa kritische
Parolen es ist jetzt nicht mehr so dass
in Italien von einem italexit gesprochen
wird oder die Europa sofort verlassen
wollen davon ist nicht mehr auszugehen
aber es ist schon so dass Deutschland
einen wichtigen Partner ob abonnieren
werden das müssen wir schauen aber er
wird auf jeden Fall stark geschwächt
werden das darf man das auszugehen also
Verlässlichkeit ist dann nicht mehr
gegeben was Mario Draghi angesprochen
der war ja eigentlich wirklich in Europa
wahnsinnig geschätzt und nun muss man
aber sagen hat der innenpolitische so
viel ging da so viel daneben dass jetzt
so ein Bündnis übernehmen muss
lustigerweise war es das genaue
Gegenteil es ging so viel gut dass die
Parteien gesagt haben
nachher merken die Wähler noch dass man
doch so viel Gutes in unserem Land
voranbringen kann und dann haben sie
gesagt vielleicht ist es jetzt der
Moment wo wir ihn stürzen also das ist
wirklich was da passiert ist das ist
wirklich absurd gewesen das sieht man
auch jetzt noch an den Umfragen Mario
Draghi hat unter der Bevölkerung sehr
gute Werte erzielt nach wie vor halten
54% die Italiener die dragirierung für
eine gute Regierung und es ist viel mehr
so gewesen dass die Parteien während
Mario Draghi regiert haben weiterhin an
Macht verloren haben und warum haben sie
gesagt wir stoppen das jetzt lieber
bevor wir noch weiter Macht verlieren
und gehen vorzeitig zu den Wahlen und so
ist es jetzt ja auch gekommen
zu einer verstehen in Italien könnte das
dann mit jodia Meloni die erste Frau an
der Spitze Italiens werden klingt jetzt
eigentlich progressiv dabei vertritt sie
eigentlich eher ein sehr konservatives
Frauenbild ja das ist in der Tat so ich
habe auch einen Teil ihrer Autobiografie
gelesen nicht alles war ein bisschen
lang mit 300 Seiten aber es ist in der
Tat so dass Georgia Meloni ein sehr
unfeministisches Verständnis von der
Rolle der Frau halt in ihrer Biografie
beschreibt sie zum Beispiel wie sie in
der Politik groß geworden sei einfach
weil sie härter gearbeitet hätte als die
Männer und das ist natürlich meiner
Ansicht nach die falsche
Ausgangsposition um die Rolle der Frauen
in der Gesellschaft zu stärken vor allem
weil die Kluft zwischen Frauen die
Arbeiten und Männern die Arbeiten in
Italien noch größer ist als in
Deutschland wir wissen ja dass es in
Deutschland schon ein großes Problem
gibt es gibt Gehaltsunterschiede und all
das ist in Italien eben auch der Fall
und wenn jetzt eine Ministerpräsidentin
an die Macht kommt die in all denen
überhaupt kein Problem sieht dann haben
die Frauen auf jeden Fall ein Problem
und ein weiteres großes Problem dass ich
an Georgia Meloni sehe ist dass sie die
Familie auch zur kompletten Frauensache
macht also sie spricht davon dass sie
asidonidi also
Kitaplätze schaffen will und um den
Frauen zu helfen dieses Bild das ist nur
das Problem der Frauen ist sich um die
Kinder zu kümmern also ich denke dass es
ja dass den Frauen mit Georgia Meloni
als Ministerpräsidentin auf jeden Fall
ein Bärendienst erwiesen wird obwohl
viele Frauen Sie gut finden ja ich danke
dir dass du damals ja wir gucken mit
Sorge auf den Wahltag am Sonntag

0 Kommentare

Kommentare