MOSKAUER MOBILMACHUNG: "Es gab zwar Proteste. Wirklich groß waren die aber nicht"

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 23.09.2022


und so geschaltet ist mir jetzt die
russland-expertin Sarah pargo guten
Abend
guten Abend
viele Russen wollen einfach nur raus aus
dem Land wir haben Bilder von den
Flughäfen in Russland gesehen sind das
Ausnahmen oder ist die Mehrheit in dem
Land mittlerweile gegen Putins Krieg ist
die Stimmung gekippt
es ist natürlich sehr schwer
einzuschätzen jetzt zum einen weil es
eine sehr kurzfristige Entwicklung ist
und zum anderen weil natürlich Umfragen
im autoritären System mit sehr vielen ja
fragen belastet sind ich würde
allerdings weiter davon ausgehen dass es
einen guten Socke von vielleicht 20 30
Prozent gibt ja den Krieg nach wie vor
befürwortet und einen großen Teil von
vielleicht 50% der das zumindest
stillschweigend hinnimmt und eben nicht
wirklich ein Opposition dazu geht wir
haben das ja auch gesehen es gab zwar
Proteste wirklich groß waren die aber
nicht natürlich auch wegen den Drohnen
Repression
300.000 Reservisten einziehen wer soll
denn da eingezogen werden und wird er
diese Zahl zusammenbekommen
also laut der Rede von Putin vom
gestrigen Morgen gezielt er ja vor allen
Dingen auch Personen die schon mal in ja
Militärdienst schlanken also
beispielsweise ehemalige Wehrpflichtige
Reservisten wenn wir uns das Gesetz aber
anschauen das Grundlage dieser
Mobilisierung ist gibt es keinerlei
Einschränkungen bis auf Alter und
Gesundheitszustand das heißt hier drängt
sich noch der Eindruck auf dass man
eigentlich im Stillen ein Mobilisierung
vorbereitet die auch breitere
Bevölkerungsschichten erfassen könnte
die Frage ob es überhaupt realistisch
ist jedoch diese 300.000
einzuziehen halte ich für fragwürdig
nicht zuletzt aufgrund der weiten Praxis
von mir umgehen von Militärdienst auch
aufgrund der logistischen Probleme des
russischen Militär ist auf eine so große
mobilwachung Gegensatz zum Beispiel zum
sowjetischen eigentlich überhaupt nicht
mehr ausgelegt und auch mit seinem ja
mit seiner ganzen Struktur Logistik
Gebäuden etc auch mit der
Ausbildungsstruktur gar nicht mehr
darauf ausgelegt
Putin bilja Referenten abhalten in den
Gebieten im Osten der Ukraine jetzt muss
man sagen das sind scheinreferenten wie
wird das ganze ablaufen morgen soll es
damit losgehen
also es ist ja eine relative kurze Frist
dafür angesetzt jetzt nur wenige Tage
die Referenten sollen einfach
Voraussicht nach online stattfinden oder
zum großen Teil online stattfinden und
wir müssen natürlich sagen das hat
nichts mit dem gemeint was vielleicht
eigentlich Referenten sind sie halten
keinerlei demokratischer Standards stand
sondern es ist natürlich nur dazu
gedacht dieser Besetzung russischen
Besetzung ukrainischen Territoriums
irgendeine Form von Legitimität zu
verleihen und eben diese Teile der
Ukraine unter den russischen nukleare zu
bringen und zum Beispiel auch zu
ermöglichen dass russische
Wehrpflichtige dort eingesetzt werden
können die können nämlich nur innerhalb
des russischen Territoriums
damit verbunden gleich meine nächste
Frage nach einer Annexion wird er ja
dann sagen also wird Putin sagen
russisches Gebiet muss verteidigt werden
vor den Ukrainern wie wird dieses
narrativ denn den Kriegsverlauf
beeinflussen
es kommt natürlich vor allen Dingen
darauf an wie die Ukraine und der Westen
auch darauf reagiert also ich würde hier
doch raten sich da nicht ins boxon jagen
zu lassen dann wenn man das so
akzeptiert das zu stehen dass dann heißt
es natürlich eigentlich dass es dadurch
auch erst Geltung verschafft das muss
ganz klar sein dass dieser
scheinriffeuranten auch eine mögliche an
Aktion keinerlei Gültigkeit hat und das
ist auch nicht zu Folge hat dass die
Ukraine in irgendeiner Formel Anspruch
auf diese Gebiete statt geben wird
sondern man muss sie eben auch sagen
dass es ja dass man dieser nuklearen
Abschreckung die Russland ja vermehrt
spielt einfach keinen Raum mehr
sagt die russland-expertin Sarah pagung
ich danke Ihnen ganz herzlich für das
Gespräch

0 Kommentare

Kommentare