MINDESTPREIS FÜR TICKETS: Österreich steuert um - Super-Billigflüge sind Geschichte

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 09.06.2020


keine dumpingpreise mehr als erstes
europäisches land führt österreich einen
mindestpreis für flugtickets 1
es soll keine tickets mehr unter den
gesetzlich vorgeschriebenen gebühren
oder abgaben geben billigflüge für unter
40 euro sind damit passé
das bestätigte der vize kanzler und
grünen-chef werner kogler bei der
vorstellung des rettungspakets für die
österreichische lufthansa tochter aua
also diese anti dumping regelungen
führen dazu dass man unfaire ob mithin
brutale billigflieger praktiken
zurückdrängt mit uns halt ich genau aus
diesen gründen für sehr sehr wichtig
ökologisch und sozial und ökonomisch
wird auch noch nutzen
konkret muss für flüge unter 350
kilometer entfernung eine sonderabgabe
von 30 euro bezahlt werden bei den
flughafengebühren will österreich
künftig flugzeuge bevorzugen die weniger
co2 und weniger lärm verursachen

0 Kommentare

Kommentare