WELT INTERVIEW: Trauer um George Floyd - Polizeichef von Houston hat eine klare Botschaft

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 10.06.2020


rande der trauerfeier hat
usa-korrespondent steffen schwarzkopf
den polizeichef von houston interviewt
sie finden in die vergangenen tage hier
vor ort viele polizisten sind
hergekommen
warum ist es für sie und ihre männer und
frauen so wichtig an diesem trauerfeier
teilzunehmen
dafür stellen dass wissen sie die stadt
houston ist heimat für so viele menschen
mit verschiedenen hautfarben george
freut ist hier aufgewachsen und wir
wollen eine botschaft senden an die
familie und an alle menschen das wir
vereint mit ihnen aufstehen gegen das
was passiert ist
so etwas darf nicht sein wir wollen
natürlich auch die familie und die
veranstaltung schützen family ist die
familie fordert change veränderung
können sie dass das problem in amerika
ist dass es 18.000 polizeidirektion gibt
wir in houston waren bestimmt nicht
perfekt aber wir haben richtlinien
entworfen die auch das justizministerium
in washington übernommen hat
aber was wir brauchen sind nationale
standards die für alle gelten
es kann nicht sein dass 18.000
direktionen den einsatz von gewalt
anders handhaben oder den würgegriff
aber es passiert etwas und wir werden
mit den polizeigewerkschaften und dem
kongress daran arbeiten dass es us
standards herrschen stimmen etwas
gleichzeitig kommen ziemlich viele
ratschläge aus dem weißen haus vom
präsidenten was halten sie wir haben
hier gut zu tun aber es ist die zeit in
der wir jemanden brauchen der uns
anführt es ist eine zeit in der wir
botschaften der liebe und zuneigung
brauchen und wir müssen ehrlich sagen
dass bei polizei und justiz einiges
schief läuft und das seit 200 jahren und
es gibt gesellschaftliche problem
das heißt also wir brauchen einen
richtigen anführer und wenn man da
nichts beizutragen hat dann sollte man
sich bitte schön einfach raus halten
aber noch einmal es passiert etwas
amerika kommt zusammen wir erwachen und
das gibt mir hoffnung

0 Kommentare

Kommentare