Corona-Massnahmen: Spahn sieht erste Erfolge | Rundschau | BR24

Von BR24
Veröffentlicht am 09.04.2020


zuletzt war der gesundheitsminister
weniger präsent heute tritt ja gleich
mehrmals auf und spricht von möglichen
lockerungen der beschränkungen nach den
osterferien
ja wir wollen schrittweise zurück zur
normalität
aber von einem alltag wie wir ihn
kannten vor krone sind wir noch weit
entfernt
nicht alles wird gleich wieder so werden
können wie es war
die wissenschaftsakademie leopoldina hat
einen sieben punkte plan vorgelegt damit
lockerungen überhaupt möglich sind
darauf beruft sich auch sparen mund
nasenschutz flächendeckend sollte jeder
eine schutzmaske tragen
technische lösungen mit hilfe von apps
sollen gefährdete personen informiert
werden tess kapazitäten mehr corona test
soll es geben und mehr aussagekräftige
tests in der bevölkerung auf immunität
risikofaktoren wie das alter rauchen
oder vorerkrankungen will man bei
infizierten erfassen strukturen in
kliniken schaffen hier geht es um die
intensiv medizin etwa ob genug
intensivbetten vorhanden sind
kommunikation regelmäßige und
transparente information um die
akzeptanz für maßnahmen zu steigern ohne
schutzausrüstung keine lockerung mehrere
unternehmen in deutschland wollen
deshalb selbst produzieren stellen ihre
produktion um darunter auch vw oder basf
gemeinsam mit wirtschaftsminister
altmaier will sparen die produktion von
schutzausrüstung wie masken nach
deutschland holen
die produktion wird das
wirtschaftsministerium koordinieren
unser ziel muss doch sein dass wir uns
ausreichend mit diesen masten versorgen
können im augenblick werden etwa 90
prozent der masken in asien produziert
bundeskanzlerin merkel zeigt sich
vorsichtig optimistisch was den
langsameren anstieg der infizierten
zahlen angeht aber sie appelliert auch
sich an die kontaktverbot ausgangs
beschränkungen und abstandsregeln zu
halten

0 Kommentare

Kommentare