MADE IN GERMANY: Corona-Schutzbekleidung wird nun auch von deutschen Firmen hergestellt

Von WELT Nachrichtensender
Veröffentlicht am 09.04.2020


die ankunft von 8 millionen schutzmasken
per bus aus china vor wenigen tagen
publikumswirksam wurde das ereignis von
der politik in szene gesetzt und doch
verdecktes den dramatischen mangel an
schutzkleidung hierzulande kaum masken
wie sie ihre schutzmantel deutschland
braucht viel viel mehr davon denn
krankenhäuser und pflegeeinrichtungen
sind am limit 40 millionen euro will der
bund an subventionen zahlen um die
herstellung solcher schutz produkte
hierzulande anzukurbeln wir haben uns
vorgenommen ein stück weit unabhängiger
zu werden dafür zu sorgen dass auch in
deutschland und europa notwendigen
ausrüstungen hergestellt werden können
dieser hochlauf wird nicht von heute auf
morgen per knopfdruck erfolgen
viele firmen haben bereits umgestellt
produzieren nun schutzbekleidung wie
etwa der autokonzern vw der teile von
gesichts visieren herstellt oder
kleidungs firmen stickereien und näher
ein
die nun ihre maschinen im akkord für die
produktion von schutzmasken nutzen von
einem bedarf von einer milliarde op
masken innerhalb der kommenden monate
ist die rede
das problem aber ist der vliesstoff die
abhängigkeit von china war und ist groß
doch jetzt soll der wichtige rohstoff
auch hierzulande hergestellt werden
die bundesregierung verspricht hohe
fördermittel seine war der impuls auch
die fleece produktion als vorprodukt
automatisiert hier in deutschland
stärker anzureizen auch hier haben wir
schon unternehmen die in deutschland
tätig sind die jetzt zusätzlich
investiert produktion und beschaffung
von schutzbekleidung in diesen städten
werden wirtschafts und
gesundheitsministerium also von nun an
eng zusammenarbeiten denn soweit ist
sich die politik inzwischen sicher ein
hochfahren des gesellschaftlichen lebens
wird vermutlich nahe zukunft nur mit
schutzmasken möglich sein

0 Kommentare

Kommentare